Gemeinsam zu Tisch

Was gibt es Schöneres, als Freunde und Familie zum gemeinsamen Essen an einem Tisch zu versammeln? Ein paar tolle Gerichte, die allen schmecken, finden Sie hier.

Faschierte Laibchen
mit Bouillonkartoffeln

4-6 Personen

Für die Bouillon-Kartoffeln:
ca. 1 kg Kartoffeln
2 Zwiebeln
65 g Butter plus etwas für die Form
1 Knoblauchzehe
½ TL getrockneter Thymian
½ TL getrockneter Rosmarin
1 Lorbeerblatt
2 TL Salz
1 TL schwarzer Pfeffer
500 ml warmer Kalbsfond plus etwas zum Begießen
Für die Marsala-Sauce:
2 Schalotten
1 EL Butter
300 ml Marsala
1 Lorbeerblatt
2 EL Kalbsfond
Salz und Pfeffer
1-2 TL Maisstärke
Für die Laibchen:
60 g Pinienkerne geröstet
75 g Parmesan
1 kg Bio-Faschiertes
1 Handvoll Petersilie gehackt
1 Ei
1 TL Salz
½ TL schwarzer Pfeffer
1 EL Olivenöl
1 EL Butter

1. Den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine ofenfeste Form mit Butter einfetten.

2. Die Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden und in kaltes Wasser legen. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. 50 g Butter in Flöckchen schneiden. Die restliche Butter in einer Pfanne zerlassen und Zwiebeln, durchgepressten Knoblauch, Thymian, Rosmarin und Lorbeerblatt zusammen dünsten, bis die Zwiebeln weich sind. Salzen und pfeffern.

3. Das Wasser von den Kartoffeln abgießen und die Kartoffeln trocken tupfen. Zwiebeln, Kartoffeln und Butterflöckchen in die Form schichten und zum Schluss den warmen Fond darübergießen. 45 Min. bis 1 Stunde im Ofen backen, bis die Kartoffeln weich sind. Zum Ende der Backzeit die Kartoffeln mehrmals mit etwas weiterem Fond begießen. Mit Alufolie abdecken, wenn die Zwiebeln zu braun werden.

4. In der Zwischenzeit die Sauce zubereiten. Dazu die Schalotten schälen und fein hacken. In einem Topf bei schwacher Hitze einige Minuten in Butter anbraten. Marsala und Lorbeerblatt zugeben, aufkochen und die Flüssigkeit einkochen lassen, bis nur noch 100 ml übrig sind.

5. 300 ml Wasser und den Fond zugießen. Aufkochen lassen und nochmals auf etwa 300 ml einkochen lassen.

6. Die Sauce abseihen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Stärke in etwas kaltem Wasser anrühren und in die Sauce einrühren. Aufkochen, bis die Sauce andickt, und warm halten.

7. Für die Fleischlaibchen die Pinienkerne hacken und den Parmesan reiben. Das Faschierte mit Pinienkernen, Parmesan, Petersilie, Ei sowie Salz und Pfeffer vermengen und gut durchmischen.

8. Olivenöl und Butter in einer Pfanne erhitzen und die Laibchen darin auf beiden Seite ca. je 4 Min. braten, bis sie durchgegart sind. Mit den Kartoffeln und der Sauce servieren.

75min
Hobbykoch

WEINEMPFEHLUNG


G+R Triebaumer
Blaufränkisch Umriss 2015
0,75 l erhältlich bei MERKUR


9,99 Euro

Tipp

Wenn Sie es bekommen oder einen Fleischwolf besitzen, können Sie die Fleischlaibchen auch mit faschiertem Kalbfleisch machen. Das macht sie noch feiner und eleganter.

Ganache-Pie
mit karamellisiertem Popcorn

4 Portionen

Für den Pie-Boden:
14 einfache Vollkornkekse
75 g Butter geschmolzen
Für die Schokoladencreme:
400 g Zartbitterschokolade von guter Qualität (60-70 % Kakaogehalt) fein gehackt
500 g Schlagobers
Für das Popcorn:
1 Tasse Popcornmais
100 g Butter plus etwas für das Blech
225 g brauner Zucker
75 ml Agavendicksaft
1 TL Salz
½ TL Natron
1 EL Vanillezucker
Vanilleeis zum Servieren

1. Den Backofen auf 175 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

2. Die Vollkornkekse in der Küchenmaschine fein zerbröseln. Butter zugeben und alles zusammen verkneten. Die Mischung als Boden und Rand in eine Pie-Springform mit etwa 24 cm Durchmesser drücken. Im Ofen etwa 15 Min. backen.

3. Die Schokolade in eine Schüssel geben. Das Schlagobers aufkochen und über die Schokolade gießen. Etwas warten. Dann rühren, bis die Schokolade ganz geschmolzen ist. Die Pie-Form mit der Schokoladencreme ausfüllen und 2-3 Stunden im Kühlschrank erkalten lassen, bis die Creme fest geworden ist.

4. Die Ofentemperatur auf 125°C reduzieren. Ein tiefes Backblech mit Butter fetten. Popcorn nach Packungsanleitung zubereiten. Popcorn auf dem Backblech verteilen, noch etwas salzen und zur Seite stellen.

5. 100 g Butter bei schwacher Hitze in einem Topf mit dickem Boden schmelzen. Zucker, Agavendicksaft, 2 EL Wasser und Salz zugeben. Die Temperatur etwas erhöhen und mit einem Holzlöffel rühren, bis der Zucker geschmolzen ist und man einen klaren Zuckersirup hat. Ohne Rühren bis zu einer Temperatur von 160 °C erhitzen (ein Digitalthermometer verwenden). Eine Karamellprobe machen: etwas Zuckersirup mit einem Löffel abnehmen und in eiskaltes Wasser tauchen. Wenn das Karamell fertig ist, wird es ganz steif und lässt sich brechen.

6. Den Topf von der Herdplatte nehmen und Natron sowie Vanillezucker einrühren. Die heiße Flüssigkeit über das Popcorn auf dem Blech gießen und vorsichtig mit zwei Holzkochlöffeln durchrühren. Etwa 1 Stunde in den Ofen stellen und immer wieder umrühren. Danach das Popcorn auf Backpapier abkühlen lassen.

7. Den Pie mit dem karamellisierten Popcorn bestreuen und mit Vanilleeis servieren.

90min
Profikoch

Weinempfehlung


Kracher
Beerenauslese Cuvée 2013 Euro


0,375 l 14,99 Euro

Pizza Bianca
mit Salbei & Parmesan

2-3 Pizzen

Für den Pizzateig:
25 g frische Hefe
½ TL Salz
1 TL Zucker
2 EL Olivenöl
300-350 g Weizenmehl glatt
Für den Belag:
ca. 10 Salbeiblätter
150 g Parmesan
2 Knoblauchzehen
ca. 50 ml Olivenöl
Meersalz und Olivenöl zum Servieren

1. Für den Pizzateig die Hefe in eine Schüssel bröseln. 250 ml Wasser handwarm (ca. 37 °C) erwärmen, etwas davon in die Schüssel gießen und verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Das restliche Wasser, Salz, Zucker und Oliven öl und fast das ganze Weizenmehl dazugeben. Mit der Küchenmaschine oder mit der Hand zu einem geschmeidigen Teig ver kneten. Wenn nötig, mehr Mehl zugeben. Mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und 1 Std. gehen lassen.

2. Den Backofen mit den Blechen darin auf 225 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

3. Den Salbei in kaltem Wasser einweichen, Parmesan reiben. Die Knoblauchzehen schälen, pressen und mit dem Olivenöl verrühren.

4. Den Teig in 2-3 ovale Pizzen ausrollen, auf Backpapier legen, mit Knoblauchöl bestreichen und mit Käse bestreuen. Das Backpapier mit der Pizza auf ein heißes Blech ziehen. Im Ofen 13-15 Min. backen, bis der Käse goldbraun ist. Nach der Hälfte der Backzeit die Salbeiblätter auf der Pizza verteilen.

5. Aus dem Ofen nehmen, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Meersalz bestreuen. Sofort servieren.

30min
Hobbykoch

Weinempfehlung


La Gioiosa
Prosecco Spumante DOCG extra dry
0,75 l erhältlich bei MERKUR


9,99 Euro

Spaghetti Aglio e Olio
mit Peperoncino

4 Personen

ca. 400 g Spaghetti
Salz
2 rote Chilischoten bzw. Peperoncini
4 Knoblauchzehen
150 ml Olivenöl
½ Bio-Zitrone (Schale abgerieben)
1 Handvoll glatte Petersilie fein gehackt
schwarzer Pfeffer
Parmesan zum Servieren

1. Die Spaghetti nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen. Das Wasser abgießen, dabei 4 EL davon auffangen.

2. Die Chilis von Samen und Scheide wänden befreien und fein hacken. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch und Chili darin bei schwacher Hitze dünsten, bis der Knoblauch anfängt, leicht Farbe anzunehmen.

3. Das aufgefangene Nudelwasser zur Ölmischung dazugeben. Mit den Spaghetti vermischen. Zitronenschale und Petersilie untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Am Tisch den Parmesan darüberreiben.

20min
Hobbykoch

Weinempfehlung


Villa Antinori Toscana IGT 2014
0,75 l erhältlich bei MERKUR


14,99 Euro