Die tolle Knolle

Antioxidativ, reinigend und wärmend – das sind nur drei der vielen guten Eigenschaften des Ingwers.

Knusprige Teigtaschen
mit Faschiertem & Ingweröl

16 Taschen

Für das Ingweröl:
60 ml Pflanzenöl
1 EL Ingwer gerieben
½ TL Meersalzflocken
1-2 EL Balsamicoessig
Für die Füllung:
200 g Faschiertes vom Schwein
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
2 Frühlingszwiebeln fein gehackt
1 EL Ingwer fein gehackt
1 EL Sojasauce
1 TL Zucker
½ TL Chiliflocken
Meersalz, schwarzer Pfeffer
Ansonsten:
16 Blatt Teigtaschen-Teig (siehe Rezept)
250 ml Wasser
2 TL Maisstärke
1 EL Pflanzenöl
Minzblätter

1. Für das Ingweröl das Pflanzenöl in einer kleinen Pfanne bei hoher Temperatur 1 Min. erhitzen. Den Ingwer in eine feuerfeste Form geben und das Öl vorsichtig darübergießen. Beiseite stellen und etwas abkühlen lassen. Dann Salz und Essig unterrühren. Beiseite stellen.

2. Für die Füllung alle Zutaten in einer Schüssel gut vermischen. Den Teigtaschen-Teig auf einer Arbeitsfläche auslegen und Kreise ausstechen, wie im Rezept rechts angegeben. Bei gekauftem Teig oder wenn der selbstgemachte schon sehr trocken ist, die Ränder mit Wasser bestreichen. 2 TL Füllung in die Kreismitte setzen. Halbkreisförmig zusammenklappen und die Ränder fest andrücken. Alle Teigtaschen fertig- und beiseite stellen.

3. Wasser und Maisstärke in einem Topf gut miteinander verrühren. 1 TL Öl in einer kleinen beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen. Die Hälfte der Teigtaschen in die Pfanne setzen. Für 2 Min. braten. Die Hälfte der Wasser-Stärke-Mischung zugießen, mit einem Deckel abdecken und weitere 3 Min. kochen. Deckel abnehmen und offen 3 – 4 Min. braten, bis das Wasser verkocht ist und sich ein goldenes Gitter um die Teigtaschen gebildet hat. Auf eine vorgewärmte Platte legen und mit den restlichen Teigtaschen ebenso verfahren.

4. Mit Ingweröl & Minzblättern servieren.

40min
Profikoch

Einfacher Teigtaschen-Teig (Gow Gee)

16 Taschen

290 g Mehl
100-150 g kochend heißes Wasser

1. Das Mehl in eine Küchenmaschine* geben. Das Wasser nach und nach dazugeben, während die Maschine mit Knethaken bereits arbeitet. Sobald alles Wasser dabei ist, die Maschine stoppen und den Teig prüfen. Er sollte grob aussehen und sich weich, aber fest genug anfühlen und seine Form behalten, wenn man ihn eindrückt. Hat er noch nicht die richtige Konsistenz, teelöffelweise Wasser oder Mehl einarbeiten.

2. Danach weitere 5-10 Sekunden kneten, bis sich ein Ball um den Knethaken bildet. Den Teig nicht zu lange bearbeiten. Den gesamten Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und von Hand 30 Sekunden kneten, bis der Teig weich und elastisch ist.

3. In einen Gefrierbeutel geben, Luft herausdrücken, verschließen und mindestens 15 Min. (bis zu 2 Stunden) ruhen lassen. Der Teig wird in der Plastiktüte schön weich, das hilft bei der Weiterverarbeitung.

4. Teig auf einer sehr gut bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, etwas antrocknen lassen und dann etwa 10 cm große Kreise ausstechen. Füllen und Teigtaschen herstellen wie im Rezept links angegeben. Die Taschen vor der Weiterverarbeitung etwas kühlen, damit der Teig wieder fester wird.

20min
Fortgeschritten

Tipp:

* Ohne Küchenmaschine:
Alle Teigzutaten in einer Schüssel mit einem Holzlöffel verrühren. Eventuell mit den Händen arbeiten, um alle Klümpchen aufzulösen. Auf der Arbeitsfläche 2 Min. kneten. Dann wie im Rezept oben Punkt 3 weiterverfahren.

Rindslungenbraten
im Bröselmantel

4 Personen

1 EL Ingwer fein gerieben
1 EL Sojasauce
600 g Rindslungenbraten
75 g Mehl
Meersalz
schwarzer Pfeffer
2 Eier
60 ml Milch
140 g Semmelbrösel
60 ml Pflanzenöl z.B. Sonnenblumenöl
Sprossen (z.B. Radieschen) als Topping
Für die Sauce:
80 ml Wasser
1 TL Fischsauce
1 EL Sojasauce
1 EL Sojasauce
110 g Zucker
1-2 rote Chilis (Samen entfernt, fein gehackt)
1 daumengroßes Stück Ingwer geschält und gerieben
2 TL Limettensaft

1. Für die dicke Ingwersauce Wasser, Fisch- und Sojasauce, Zucker, Chili und Ingwer in einer kleinen Pfanne bei niedriger Hitze wärmen. Dabei umrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Temperatur erhöhen und die Sauce zum Kochen bringen. Für 6-8 Min. kochen, bis sie langsam eindickt. Dann beiseite stellen und abkühlen lassen. Erst dann den Limettensaft unterrühren. Beiseite stellen.

2. Den Ofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den geriebenen Ingwer und die Sojasauce in einer Schüssel vermischen. Das Rindfleisch damit rundum bestreichen und etwa 10 Min. marinieren.

3. Mehl, Salz und Pfeffer in einer mittelgroßen Schüssel vermischen. Die Milch und die Eier in einer weiteren Schüssel gut miteinander vermischen. Semmelbrösel in eine dritte Schüssel geben.

4. Nun das Fleisch panieren. Dafür zuerst in Mehl wenden, dann in die Ei-Mischung tauchen und dann in den Bröseln wälzen. Brösel etwas andrücken. Ein zweites Mal ins Ei tauchen und nochmals mit den Bröseln ummanteln.

5. Das Öl in einer großen Pfanne hoch erhitzen. Den Lungenbraten darin von allen Seiten goldbraun braten (etwa 8-10 Min.). Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Ofen in etwa 10-12 Min. medium rare braten. Aus dem Ofen nehmen. Auf einem Rost etwa 5 Min. ruhen lassen. Dabei leicht mit Aluminiumfolie bedecken.

6. Zum Servieren das Fleisch in dicke Scheiben schneiden, mit der Ingwer-Chili- Sauce beträufeln und mit Pfeffer und den Sprossen toppen.

55min
Fortgeschritten

Gewusst:

* Ohne Küchenmaschine:
Alle Teigzutaten in einer Schüssel mit einem Holzlöffel verrühren. Eventuell mit den Händen arbeiten, um alle Klümpchen aufzulösen. Auf der Arbeitsfläche 2 Min. kneten. Dann wie im Rezept oben Punkt 3 weiterverfahren.

Entenklein im Salatherz
mit Ingwerstroh

4 Personen

4 Entenbrüste (ca. 800-900 g)
2 Zehen Knoblauch zerdrückt
2 EL fein geriebener Ingwer
2-4 Korianderstängel & Blätter fein gehackt
60 ml Erdnussöl
cm 5
150 ml Austernsauce
2 EL Teriyaki- oder süße Sojasauce
1 EL Zucker
2 Salatherzen
1 Tasse Sprossen (von Radieschen, Rotkraut oder Broccoli)
35 g Erdnüsse

1. Haut der Entenbrüste abziehen und beiseite legen. Fleisch in Stücke schneiden und entweder von Hand oder in der Küchenmaschine fein hacken. In einer Schüssel mit Knoblauch, geriebenem Ingwer und gehackten Korianderstäängeln vermischen. 5 Min. ziehen lassen.

2. Das Öl im Wok oder einer großen Pfanne rasch erhitzen. Die Ingwerstreifen hinzufügen und 30 Sekunden braten, bis sie knusprig werden. Mit einem Schaumlöffel herausfischen und auf Küchenrolle abtropfen lassen.

3. Die Entenhaut portionsweise im heißen Öl unter mehrmaligem Wenden in 3-4 Min. goldgelb und knusprig braten. Herausfischen und auf Küchenrolle abtropfen lassen. Die Entenhaut in feine Streifen schneiden und beiseite stellen.

4. Das Öl bis auf 2 TL abgießen. Erneut erhitzen. Das Entenklein dazugeben und unter Rühren in 8-10 Min. knusprig braten.

5. Austernsauce, Teriyakisauce und Zucker in einer kleinen Schüssel gut miteinander vermischen. Die Hälfte der Sauce zur Ente in den Wok gießen und 1 Min. mitkochen.

6. Die Salatherzen teilen und die Blätter auf Teller legen, darauf kommen Entenklein, Entenhaut und der knusprige Ingwer. Mit restlicher Sauce, Nüssen und Sprossen toppen.

25min
Fortgeschritten

Pochiertes Huhn
mit knusprigen Ingwerchips

4 Personen

200 g Ingwer geschält, längs in feine Scheiben geschnitten
2 Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchknolle
55 g Zucker
2½ l Wasser
1 Huhn (ca. 1½ kg)
1 EL Meersalzflocken
Für den Ingwerreis:
1 EL Pflanzenöl
1 EL Ingwer gerieben
1 EL Meersalzflocken
300 g Jasminreis
750 ml Hühnersuppe (am besten die Flüssigkeit vom pochierten Huhn)
Für die Ingwerchips:
Pflanzenöl zum Frittieren
75 g Maisstärke
1 rote Chili entkernt, in Ringen

1. Ingwer, Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Zucker und Wasser in einem Bräter mit Deckel, der dem ganzen Huhn Platz bietet, bei hoher Temperatur zum Kochen bringen.

2. Das Huhn innen und außen mit Salz einreiben, in den Bräter legen und alles gemeinsam wieder zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und bei mittlerer Temperatur 10 Min. kochen. Vom Herd nehmen, den Deckel fest aufsetzen und 30 Min. ruhen lassen.

3. Das Huhn vorsichtig aus dem Bräter heben, die Kochflüssigkeit in einen Topf abseihen. Den Ingwer herausfischen und trocken tupfen. Die Kochflüssigkeit warm halten.

4. Für den Reis das Öl in einer mittelgroßen Pfanne bei mittlerer Temperatur erwärmen. Den geriebenen Ingwer dazugeben und 30 Sekunden braten. Salz und Reis beifügen, gut verrühren. 750 ml der Kochflüssigkeit (oder Hühnersuppe) dazugeben, zugedeckt bei kleiner Hitze 10-12 Min. köcheln. Vom Herd nehmen und zugedeckt 5 Min. ruhen lassen.

5. Pflanzenöl zum Frittieren 5 cm hoch in einer mittelgroßen Pfanne bei hoher Temperatur erwärmen. Den abgetupften Ingwer in Maisstärke wenden und portionsweise je 2 Min. im mittelheißen Öl knusprig braten. Auf Küchenrolle abtropfen lassen.

6. Die Haut des Huhns entfernen und das Huhn in beliebig große Stücke teilen. Reis auf Tellern oder in Schüsseln verteilen, mit Huhn, Chili, Minze (nach Geschmack) und dem knusprigen Ingwer anrichten. Die restliche warme Kochflüssigkeit darüberlöffeln.

60min
Fortgeschritten

Seidentofu
mit süßem Ingwer-Soja-Dressing

4-6 Personen

600 g Alnatura Seidentofu
3 cm geschälter Ingwer in feinsten Streifen
1 Bund Radieschen in dünnen Streifen
schwarzer Sesam
Kresse
Für das Dressing:
60 ml Sherry (medium dry)
1 EL Ingwer, fein gehackt
1 EL Zucker
1 EL Sojasauce
2 EL Reisessig
1 TL Sesamöl

1. Zuerst das süße Ingwerdressing zubereiten. Dafür Sherry, Ingwer, Zucker, Sojasauce, Reisessig und Sesamöl in einer Pfanne bei hoher Temperatur zum Kochen bringen, auf mittlere Hitze reduzieren und 2-3 Min. kochen, bis das Dressing etwas eindickt. Beiseite stellen und vollständig abkühlen lassen.

2. Den Seidentofu auf einer Platte mit Ingwer und Radieschen anrichten. Das Dressing darüberträufeln und mit der Kresse und den Sesamsamen toppen.

15min
Hobbykoch

Die beste Ingwerreibe:


aus Keramik, Ø 10 cm
gesehen bei www.foodbrothers.com


14,99 Euro