Ostermenü à la carte

Unsere Vorschläge für Ihr 3-Gänge-Menü zu Ostern.

In Cornflakes gebackenes Ei
mit Spinat & Parmesandressing

4 Personen

6 Eier
3 EL griffiges Mehl
100 g Cornflakes
Öl zum Backen
1 rote Zwiebel
1 EL Butter
100 g Jungspinat
Für das Dressing:
30 ml Weißweinessig
40 ml Olivenöl
30 ml Gemüsefond
10 g Parmesan (gerieben)
Salz, Pfeffer

1. 4 Eier 4 Min. in Wasser kochen. Danach kalt abschrecken. Vorsichtig schälen und in Mehl wenden. Die beiden restlichen Eier verquirlen, Cornflakes fein zerbröseln. Die gekochten Eier nun zuerst in verquirltem Ei und danach in den Cornflakes drehen. Die Cornflakes mit den Händen vorsichtig andrücken. Die Eier in eine Pfanne mit heißem Öl einlegen. Unter Rütteln der Pfanne goldbraun und knusprig backen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

2. Die Zwiebel fein würfelig schneiden und in einer zweiten Pfanne in Butter glasig schwitzen.

3. Essig, Öl, Gemüsefond und Parmesan zu einem Dressing rühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Den Spinat mit den Zwiebelwürfeln mischen und mit dem Dressing marinieren.

5. Die Eier köpfen und auf dem Spinatsalat servieren.

20min
Fortgeschritten

Forellen-Mousse
mit Gurkenrelish & gehobelten Radieschen

4 Personen

Für die Mousse:
300 g Roggenbrot
30 g Butter
3 Blatt Gelatine
50 ml Obers
300 g Frischkäse
2 EL Oberskren
100 g Räucherforelle
60 ml Obers (geschlagen)
Salz, Pfeffer
Für das Gurkenrelish:
300 g Salatgurke
1 grüner Apfel
1 Schalotte
30 ml Apfelessig
20 ml Olivenöl
1 TL Senf
Außerdem:
6 Radieschen
2 EL Kren (frisch gerissen)

1. Das Brot in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und daraus 4 Kreise (10 cm Ø) ausstechen. Diese in einer Pfanne in aufgeschäumter Butter beidseitig braun braten und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 50 ml Obers in einem Topf erwärmen, aber nicht kochen. Die gut ausgedrückte Gelatine darin auflösen.

3. Frischkäse mit Oberskren glatt rühren. Räucherfisch in feine Stücke zerteilen und unter den Frischkäse mischen. Gelatine- Obers-Mischung beimengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss das geschlagene Obers unterheben. Im Kühlschrank ca. 1 Stunde dickcremig werden lassen. In einen Dressiersack füllen. Kühl halten.

4. Für das Relish Gurke der Länge nach halbieren, mit einem Teelöffel die Kerne ausschaben. Apfel schälen und entkernen. Gurke, Apfel und Schalotte in feine Würfel (ca. 3 mm) schneiden. Mit Essig, Öl und Senf vermischen, mit Salz & Pfeffer abschmecken.

5. Forellenmousse mit dem Dressiersack auf die Brotscheiben dressieren. Mit Gurkenrelish belegen und Radieschen fein darüberhobeln. Mit gerissenem Kren bestreuen.

1 Std 30min
Hobbykoch

Karotten-Cremesuppe
mit Hagebutte & Karottengrün-Pesto

4 Personen

1 kg Karotten mit Grün
1 Zwiebel (fein gehackt)
30 g Butter
90 g Haselnüsse (gemahlen)
800 ml Gemüsefond
1 EL Alnatura Fruchtaufstrich Hagebutte
150 ml Obers
Salz, Pfeffer
40 ml Rapsöl
10 ml Nussöl

1. Die Karotten schälen, das Grün von vier Karotten gut waschen, trocken schleudern und beiseite stellen.

2. Karotten in feine Scheiben schneiden und mit den Zwiebeln in Butter anschwitzen. 60 g Haselnüsse kurz mitrösten. Mit Gemüsefond aufgießen. Hagebuttenaufstrich einrühren und die Karotten zugedeckt in ca. 30 Min. weich kochen. Obers dazugeben, salzen, pfeffern und weitere 5 Min. köcheln lassen. Mit dem Mixstab fein pürieren.

3. Das Karottengrün mit etwas Salz, Pfeffer, den Ölen und 30 g Haselnüssen zu einem feinen Pesto mixen.

4. Die Suppe auf Teller verteilen und mit dem Pesto beträufeln. Eventuell mit ein paar gehackten Haselnüssen bestreuen.

35min
Hobbykoch

Karree-Schinken im Brotteig
mit Vogerlsalat & Jungzwiebelsenf

4 Personen

1,2 kg geselchtes, essfertiges Schweinskarree ohne Schwarte
Für den Teig:
20 g frischer Germ
1 Prise Zucker
375 ml Wasser, lauwarm
500 g Weizenmehl
Salz
1 Ei (verquirlt)
20 ml Obers
Für den Jungzwiebelsenf:
2 Jungzwiebeln (fein gehackt)
80 g Estragonsenf
1 EL Honig
1 Spritzer Essig
Für den Salat:
100 g Vogerlsalat
40 ml Olivenöl
30 ml Essig
Salz, Pfeffer

1. Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Für den Brotteig Germ mit Zucker in lauwarmem Wasser auflösen. 5 EL Mehl einrühren. An einem warmen Ort 30 Min. zugedeckt gehen lassen. Anschließend mit restlichem Mehl und Salz zu einem festen Teig kneten. Weitere 30 Min. zugedeckt gehen lassen. Dann gut durchkneten und zu einem Rechteck (passend zur Größe des jeweiligen Fleischstücks) 1,5 cm dick ausrollen.

2. Das Karree einwickeln und mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Ei und Obers verrühren und den Brotteig damit bestreichen. Im Ofen etwa 40 Min. goldgelb backen.

3. Jungzwiebeln mit Senf, Honig und Essig verrühren. Salat waschen, trocknen und mit Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer marinieren.

4. Zum Anrichten den Schinken in Scheiben schneiden. Mit Salat und Senf servieren.

2 Std 20min
Fortgeschritten

Mayer Wiener Klassik 2016


Cuvee aus Grüner Veltliner, Riesling
und Weißburgunder


0,75 l 8,49 Euro

Ausgelöster Lammschlögel
mit Weißbrot-Fenchel-Füllung & glasierten Zuckerschoten

4 Personen

1,3 kg ausgelöster Lammschlögel
Olivenöl zum Braten
1 Zwiebel (grob geschnitten)
400 g Wurzelgemüse
200 ml Lammfond
Für die Füllung:
250 g Toastbrot
2 Fenchelknollen
1 Zwiebel (fein gehackt)
20 g Butter
3 Zweige Thymian
2 Eier
60 ml Milch
60 ml Obers
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Für das Gemüse:
30 g Butter
200 g Zuckerschoten
2 Jungzwiebeln (in Ringe geschnitten)

1. Für die Füllung das Toastbrot in Würfel schneiden. Fenchel vom Strunk befreien, fein schneiden. Zwiebeln in Butter bissfest dünsten. Mit gerebeltem Thymian würzen. Zwiebeln und Fenchel zu den Brotwürfeln geben und durchmischen. Eier, Milch und Obers verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Über das Brot-Fenchel-Gemisch gießen und mit den Händen durchkneten. Ca. 15 Min. quellen lassen.

2. Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Lammfleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Füllung belegen und über die Längsseite einrollen. Überschüssige Füllung in eine feuerfeste, gebutterte Form geben. Braten mit Küchengarn binden. Außen salzen, pfeffern und in Öl rundherum anbraten. In einen Bräter legen. Zwiebeln und Wurzelgemüse anrösten. Mit Lammfond aufgießen und zum Fleisch in den Bräter geben. Im Ofen etwa 2 Stunden braten, dabei immer wieder übergießen. Gegebenenfalls etwas Wasser zugießen. 20 Min. vor Ende der Garzeit die Form mit der restlichen Füllung dazustellen und mitbacken.

3. Butter in einem Topf aufschäumen. Zuckerschoten und Jungzwiebeln darin bissfest braten, mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Fleisch aus dem Ofen nehmen. Garn entfernen und das Fleisch in Scheiben schneiden. Saft abseihen und das Lamm mit Saft, Gemüse und Füllung servieren.

2 Std 40min
Fortgeschritten

Iby-Lehrner Rondo


Blaufränkisch 2013
Mittelburgenland DAC Reserve


0,75 l 12,99 Euro

Kartoffelstrudel
mit Schweinsfilet, Erbsen & Kresserahm

2 Strudel

600 g mehlige Kartoffeln
1 Ei
200 g Erbsen
Salz, Pfeffer
600 g Schweinsfilet
20 g Butterschmalz
125 g Filoteig
40 g flüssige Butter zum Bestreichen
Für Salat & Kresserahm:
100 g grüner Salat
600 ml Olivenöl
20 ml Essig
200 g Sauerrahm
1 TL Senf
3 EL Kresse (frisch geschnitten)

1. Kartoffeln schälen, in grobe Stücke schneiden. In Salzwasser weich kochen, abseihen und ausdampfen lassen. Danach grob zerstampfen. Ei und Erbsen untermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Schweinsfilet der Länge nach halbieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. In Butterschmalz rundherum anbraten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

3. Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Pro Strudel 1 Filoteig-Blatt auflegen mit flüssiger Butter bestreichen und ein zweites Teigblatt darüberlegen. Kartoffelmasse halbieren und auf den Filoteigen verteilen. Je 1 Schweinsfilet in die Mitte legen. Einrollen, dabei das Fleisch rundherum mit Kartoffelmasse bedecken. Mit der Nahtstelle nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit Butter bestreichen und ca. 20 Min. backen.

4. Salat mit Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer marinieren. Sauerrahm mit Senf glatt rühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Kresse untermengen.

5. Strudel in Scheiben schneiden und mit Salat und Kresserahm servieren.

45min
Fortgeschritten

Renner Weißburgunder


Goldberg Bio 2015


0,75 l 12,99 Euro

Veggie Variante

Kartoffelmasse mit 2 EL gehackten Kräutern und 2-3 EL Ziegenfrischkäse mischen. Dazu 1 Kohlrabi in Würfel schneiden, mit Salz, Pfeffer und gemahlenem Kümmel in 1 EL Butter bissfest dünsten und den Strudel damit füllen.

Topfen-Pinzen-Auflauf
mit Rhabarberröster

4 Personen

200 g Osterpinze
3 Eier
60 g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
250 g Topfen
Für den Röster:
500 g Rhabarber
20 g Butter (plus etwas für die Form)
80 g Kristallzucker (gemahlen)
1 Prise Kardamom
1 TL Ingwer (frisch gerieben)

1. Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Pinze würfelig schneiden. Eier trennen. Eigelb mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Topfen einrühren, Pinzewürfel untermengen. Eiweiß zu Schnee schlagen und unterheben. Eine feuerfeste Form buttern und mit Kristallzucker ausstreuen. Masse einfüllen und im Ofen ca. 25 Min. backen.

2. Für den Röster Rhabarber schälen und die Fäden abziehen. Rhabarber in Stücke schneiden. Butter in einem Topf erhitzen, Kristallzucker darin schmelzen, Rhabarber dazugeben und weich dünsten, mit Kardamom und Ingwer würzen.

3. Vom Auflauf Portionen ausstechen und mit Rhabarberröster servieren.

40min
Hobbykoch

Kleiner Osterkranz
mit Nougat

8 kleine Kränze

30 g Germ
200 ml Milch (lauwarm)
500 g Mehl
80 g Zucker
2 Eigelb
100 g Butter (zimmerwarm)
Zesten einer halben Orange
1 Prise Salz
1 EL Vanillezucker
120 g Nougatmasse
50 g Haselnusskrokant
Zum Bestreichen:
1 Eigelb, verquirlt mit 30 ml Obers
2 EL Hagelzucker

1. Für das Dampfl Germ in die Hälfte der lauwarmen Milch einbröseln und auflösen. 5 EL Mehl und 1 EL Zucker beigeben und zugedeckt gehen lassen, bis sich Blasen bilden. Restliches Mehl in eine Rührschüssel geben und eine Mulde bilden. Dampfl in die Mulde setzen. Eigelbe, zimmerwarme Butter, restlichen Zucker sowie Milch, Zesten, Salz und Vanillezucker dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig kneten. An einem warmen Ort zugedeckt ca. 30 Min. gehen lassen.

2. Nochmals kräftig durchkneten und acht ca. 4 cm dicke und 25 cm lange Rollen formen. Diese zu Rechtecken (1 cm dick) ausrollen.

3. Nougat grob reiben und mit dem Krokant auf den Teigflächen so verteilen, dass rundherum ein 2 cm breiter Rand bleibt. Straff einrollen und die Rollen der Länge nach halbieren. Je 2 Stränge nun so übereinanderschlingen, dass die Schnittkanten oben liegen.

4. Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Verschlungene Teigstränge zu Kränzen formen, Enden gut zusammendrücken. Mit Ei-Obers-Gemisch bepinseln, mit Hagelzucker bestreuen. Weitere 15 Min. gehen lassen und ca. 20 Min. backen.

120min
Fortgeschritten

Geeistes Himbeer-Tiramisu
mit Eierlikör

4 Personen

3 Eier
70 g Staubzucker
12 g Vanillezucker
50 ml Eierlikör
400 g Mascarpone
40 g Kristallzucker
150 ml Obers (geschlagen)
200 g Biskotten
200 ml Eierlikör
300 g Himbeeren

1. Eier trennen. Eigelbe mit Staubzucker, Vanillezucker und Eierlikör über Wasserdampf dickcremig aufschlagen. Nun den Mascarpone vorsichtig einrühren. Eiweiß mit dem Kristallzucker zu festem Schnee schlagen und mit dem Obers unter die Masse heben.

2. Die Biskotten im Eierlikör tränken. Eine rechteckige Form mit Frischhaltefolie ausgelegen. Drei Viertel der Mascarponecreme einfüllen. Nun Himbeeren und einige Biskotten in die Mascarponemasse stecken (aber genügend zum Bedecken der Creme zurückbehalten). Mit den Stiel eines Kochlöffels in der Creme „versenken“. Mit den zurückbehaltenen Biskotten bedecken und mit der restlichen Creme bestreichen.

3. Im Tiefkühler mind. 8 Stunden frieren. Fertiges Tiramisu mit der Folie aus der Form heben oder die Form kurz in heißes Wasser tauchen, stürzen und die Folie abziehen.

4. In Scheiben schneiden, etwas antauen lassen und mit Himbeeren garniert servieren.

30min
Fortgeschritten