Mir schmeckt's

Es ist endlich so weit: Ihr Nachwuchs will mit den Großen mitessen. Worauf muss dabei geachtet werden?

Life Food – Teil 4 VON 10

Die richtige Ernährung für jede Lebensphase.

Ich esse mit den Großen!

Schritt für Schritt lernt Ihr Kind nun, selbstständig mit Löffel und Gabel zu essen. Dabei orientiert es sich an den Essgewohnheiten seiner Eltern und Geschwister. Jetzt ist es besonders wichtig, eine Vielfalt an gesunden Lebensmitteln auf den Tisch zu bringen und mit gutem Beispiel voranzugehen. Gemeinsames Essen und ein Angebot von unterschiedlichen Lebensmitteln zum Probieren unterstützen Ihr Kind in seiner Entwicklung.

Schmecken lernen

Kleine Kinder lehnen manche Lebensmittel kategorisch ab. Viele mögen kein Fleisch, andere keinen Fisch, und wegen der Bitterstoffe, die Kinder noch intensiver wahrnehmen, werden viele Gemüsesorten abgelehnt. Das ist evolutionsbedingt: Ein bitterer Geschmack warnte vor giftigen oder verdorbenen Lebensmitteln. Bei der Entwicklung des Geschmackssinns ist Geduld gefragt. Nur durch mehrmaliges Probieren werden neue Geschmäcker erlernt. 10- bis 16-mal muss probiert werden, bis Ihr Kind einen neuen Geschmack akzeptiert. Gemeinsames Essen ohne Druck und Zwang wirkt sich dabei positiv auf die Akzeptanz neuer Lebensmittel aus.

Gut versorgt

Für eine gesunde Entwicklung ist eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen wichtig. 3 Portionen Gemüse oder Hülsenfrüchte und 2 Portionen Obst pro Tag sind ideal. Eine Portion entspricht in diesem Fall einer Kinderhand, z.B. ½ Tomate, ¼ Paprika oder ¼ Apfel. Auch Getreideprodukte, vorzugsweise Vollkorn, Milch und Milchprodukte (nur pasteurisiert) sowie abwechselnd vollständig durchgegarter Fisch, Fleisch oder Eier sollten täglich auf dem Speiseplan stehen.

Info

Unser Körper verändert sich im Laufe des Lebens. In jedem Lebensabschnitt haben wir andere Ernährungsbedürfnisse. In unserer neuen 10-teiligen Serie „Life Food“ zeigen wir, wie man sich in jeder Lebenslage und jedem Alter richtig ernährt, um Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit und Vitalität zu erhalten bzw. zu steigern.

Gleiches für alle

Mit Abschluss des 1. Lebensjahres können Kinder grundsätzlich die gleichen Lebensmittel wie Erwachsene essen. Auf starkes Würzen oder Zuckern von Speisen sollte allerdings verzichtet werden, um den natürlichen Geschmack der Lebensmittel zu erhalten.

Naschen mit Maß und Ziel erlaubt

Süßigkeiten, Limonaden und Knabbereien, die viel Zucker, Fett oder Salz enthalten, sollten nicht vollkommen verboten werden. Denn Verbote machen sie für Kinder umso interessanter. In Maßen sind kleine Sünden erlaubt. Jedoch max. 1 Portion und bitte nicht täglich. Bieten Sie stattdessen hübsch zurechtgeschnittenes Obst als süße Alternative an. Das mögen kleine Schleckermäuler. Kindern eine gesunde Ernährung schmackhaft zu machen, kann eine Herausforderung sein. Geben Sie nicht auf, lassen Sie die Kinder in der Küche mithelfen und lassen Sie sich vor allem Zeit. Mit Engagement, Geduld und Liebe wird Ihr Sprössling ein kleiner Feinschmecker werden.

In der nächsten Ausgabe:

Teil 5: Unverträglichkeiten bei Kindern

Schinken-Lauch-Fleckerl
mit Schnittlauch

4 Portionen

350 g Ja! Natürlich Fleckerl
200 g Schinken (z.B. jeder gekochte Schinken)
1 Lauch, mittelgroß
1 EL Butter
2-3 EL frischer Schnittlauch, gehackt
Salz, Pfeffer

1. Fleckerl in reichlich Wasser al dente kochen.

2. Schinken in feine Streifen oder Würfel schneiden. Lauch putzen und in feine Ringe schneiden.

3. In einem großen Topf Butter zergehen lassen und Lauch darin glasig dünsten. Schinken, Schnittlauch und fertige Fleckerl dazugeben und gut umrühren.

4. Fleckerl auf Tellern anrichten. Für die Erwachsenen würzen und mit Sauerrahm toppen.

25min
Hobbykoch

Info:

Durch mehrmaliges Probieren gewöhnt sich Ihr Kind an neue Geschmäcker. Machen Sie Ihrem Kind verschiedene Angebote. Dazu eignen sich Probierschüsselchen, die Sie zusätzlich zur Mahlzeit anbieten. 

Putengeschnetzeltes
mit Babykarotten & Risibisi

4 Portionen

Für das Risibisi:
200 g Reis
1 kleine Zwiebel
2 Nelken
140 g TK-Erbsen
Für das Geschnetzelte:
500 g Putenbrustfilets
200 g braune Champignons
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
300 g TK-Babykarotten
1 TL Butter
3 EL Sonnenblumenöl
1 EL Mehl
200 ml klare Gemüsesuppe
200 ml Schlagobers
1 TL Senf
2-3 EL TK-Kräutermix
Salz, Pfeffer

1. Reis mit doppelter Menge Wasser zum Kochen bringen. 1 Zwiebel schälen, die Nelken hineinstecken und zum Reis geben. Bei milder Hitze köcheln lassen, bis er gar ist. Die Erbsen dazugeben, 5 Min. mitziehen lassen, danach beiseitestellen.

2. Putenbrustfilets abwaschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in Streifen schneiden. Champignons putzen und in feine Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Babykarotten in einem Topf mit etwas Wasser bissfest kochen, abseihen, in Butter schwenken und warm halten.

3. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen und die Putenstreifen auf beiden Seiten scharf anbraten. Herausnehmen und beiseitestellen.

4. Champignons im Bratrückstand anbraten. Herausnehmen, beiseitestellen und warm halten.

5. Zwiebel und Knoblauch in der Pfanne mit 3 EL Öl für 2 – 3 Min. anschwitzen. Mit Mehl bestäuben, mit Gemüsesuppe ablöschen und kurz aufkochen lassen, dabei gut umrühren. Schlagobers zugießen. Dann die Putenstreifen zusammen mit den Champignons dazugeben und 5 Min. köcheln lassen. Mit Senf und Kräutern abschmecken.

6. Geschnetzeltes auf Tellern zusammen mit Risibisi anrichten. Babykarotten und Champignons noch extra dazu servieren. Für die Erwachsenen auf dem Teller nach Geschmack salzen und pfeffern.

45min
Hobbykoch

Info:

Braune Champignons sind vom Geschmack her etwas intensiver. Sie können ebenso gut weiße verwenden.

Gemüse-Nudel-Puffer
mit Petersilien-Joghurt-Sauce & grünem Salat

8 Puffer

180 g Vollkornspaghetti
200 g Zucchini
1 kleines Stück Lauch
40 g Oliven
3 Eier
60 g geriebener Käse aus pasteur. Milch
Für die Petersilien-Joghurt-Sauce:
2-3 EL frische Petersilie, gehackt
300 g Naturjoghurt
Für den Salat:
250 g grüner Salat
1/2 Salatgurke
3 EL frischer Orangensaft
1 EL Kräuteressig
1 EL Olivenöl
1/2 TL Senf
1 EL Salatkräuter
Salz, Pfeffer

1. Spaghetti in reichlich Salzwasser bissfest kochen, gut abtropfen und etwas auskühlen lassen.

2. In der Zwischenzeit Zucchini fein raspeln und in einem sauberen Geschirrtuch das Wasser auspressen. Lauch und Oliven in feine Scheiben schneiden. Eier in einer Extraschüssel verquirlen. Spaghetti, Gemüsemischung, Eier und Käse gut miteinander vermischen.

3. Für die Sauce Petersilie hacken und unter das Joghurt rühren.

4. Salat waschen, abtropfen und in mundgerechte Stücke zupfen. Salatgurke waschen und in feine Scheiben hobeln.

5. Für das Dressing Orangensaft, Kräuteressig, Olivenöl, Senf und Salatkräuter verrühren und beiseitestellen.

6. Rapsöl erhitzen. Geben Sie nur so viel Rapsöl in die Pfanne, dass sie gerade bedeckt ist. Von der Puffermasse portionsweise Häufchen in die Pfanne geben und etwas flach drücken. Bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten knusprig braun und vollständig durchbraten. Die fertigen Puffer im Ofen bei 75 °C (Umluft) warm halten. Mit der restlichen Masse ebenso verfahren.

7. Salat und Gurkenscheiben in einer Schüssel mit dem Dressing gut verrühren. Stellen Sie einen Teil für Ihr Kind beiseite, den Rest salzen und pfeffern Sie.

8. Nudelpuffer mit Sauce und Salat servieren. Die Eltern können auf dem Teller nach Geschmack nachwürzen.

35min
Hobbykoch

Tipp:

Lassen Sie Ihr Kind beim Kochen mithelfen, das erhöht die Akzeptanz. Es kann zum Beispiel die Eier mit einer Gabel verrühren oder den Salat zupfen.

Knusper-Pancakes
mit Obst

6 Pancakes

2 Eier
80 g Vollkornmehl
125 ml Milch
1/2 TL Backpulver
40 g Knuspermüsli
Butter zum Herausbacken
Obst nach Wahl

1. Eier trennen. Eigelbe mit Mehl, Milch und Backpulver aufschlagen. Knuspermüsli unterrühren.

2. In einer zweiten Schüssel Eiweiß steif schlagen und mit einem Schneebesen behutsam unter die Eier-Mehl-Mischung heben.

3. Eine beschichtete Pfanne erhitzen und darin etwas Butter zergehen lassen. Dann etwas Teig einfließen lassen. Etwa 1 Min. goldbraun backen. Mit einem Pfannenwender umdrehen und auch die zweite Seite goldbraun backen.

4. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren. Achtung, die Pfanne sollte dabei nicht zu heiß sein.

5. Pancakes mit Obst nach Wahl servieren.

30min
Hobbykoch

Probiervarianten:

  • Die Pancakes schmecken auch mit etwas Joghurt sehr gut.
  • Sie können auch bereits in den Teig Apfelraspeln geben.
  • Servieren Sie dazu einen Rhabarberröster:
    Rhabarber in mundgerechte Stücke schneiden und mit etwas Wasser aufkochen, bis das Gemüse weich ist. Mark von 1 Vanilleschote hinzugeben.