Salt & Silver

Zwei junge Hamburger zeigen die besten Rezepte ihrer Südamerika-Reise.

Melvin

2 Personen

1 Honig- oder Zuckermelone
1 Flasche trockener Weißwein oder Prosecco

1. Den Deckel der Melone abtrennen. Mit einem Löffel alle Kerne entfernen.

2. Wenn alle Kerne entfernt sind, noch etwas weiterschaben, bis sich einige Zentimeter hoch Fruchtfleisch und Melonensaft in der Aushöhlung gebildet haben.

3. Jetzt mit dem Weißwein auffüllen und einmal umrühren.

4. Fertig! Am besten schmeckt’s natürlich am Strand bei 30 °C.

5min
Hobbykoch

Info:

Melvin — das kommt von Melón und Vino. Eigentlich müsste damit schon klar sein, was das wird …

Gelbes Fischcurry

4 Personen

Für die Currypaste:
2 EL Koriandersamen
1 EL Fenchelsamen
1 Zimtstange
2 EL Kurkuma
1 TL Muskat
1 EL Kreuzkümmel
10 Chilischoten getrocknet
10 Knoblauchzehen
1 Stk. Ingwer, daumengroß
3 Zitronengrasstängel
5 Schalotten
50 ml Sesamöl
1 EL Salz
Für das Curry:
1 Brokkoli
4 Tomaten
2 Frühlingszwiebeln
1 Chilischote
1/2 Bund Koriander
3 EL gelbe Currypaste
400 ml Kokosmilch
1 l kräftige Gemüsebrühe
1 kg festfleischiges Fischfilet, z.B. Kabeljau, Heilbutt, Thunfisch
300 g Zuckerschoten
schwarze Sesamsamen

1. Koriandersamen, Fenchelsamen und die Zimtstange ohne Fett in einer Pfanne einige Min. anrösten, bis die Mischung schön duftet. Mit den übrigen Zutaten in ein hohes Gefäß geben und alles zu einer sämigen Paste pürieren. Und schnuppern. Noch Fragen?

2. Das Gemüse waschen und putzen. Den Brokkoli in Röschen zerteilen und diese halbieren. Die Tomaten in Achtel schneiden, die Frühlingszwiebeln in feine Ringe. Die Chili entkernen und Chili und Koriander fein hacken.

3. Die Currypaste in einem großen Wok 2 Min. scharf anbraten, damit sie ihr ganzes Aroma entfalten kann. Mit der Kokosmilch und der Brühe ablöschen und den Sud 15 Min. bei mittlerer Hitze ein wenig eindicken lassen.

4. Das Fischfilet waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Brokkoli, Tomaten und die Zuckerschoten in die Currybrühe geben und alles einmal ordentlich umrühren. Das Curry 5 Min. köcheln lassen.

5. Den Fisch in einer Pfanne mit etwas Öl scharf anbraten.

6. Das Curry in Schüsseln geben, den Fisch hineingeben, mit Frühlingszwiebeln, Chili, Koriander und schwarzem Sesam garnieren und genießen!

40min
Hobbykoch

Tipp:

Mit einer fertigen Currypaste geht es schneller!

Zwettler Saphir


Premium Pils


0,33 l 1,21 Euro

Gefüllte Avocado
à la Bailey

4 Personen

Für die Mayo:
1 Bund Koriander
1 Bund Minze
250 g Mayonnaise
1 Limette (Saft)
1 EL brauner Zucker
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
Salz, Pfeffer
Für den Salat:
1 Dose Kichererbsen (425 g)
1 Dose Mais (300 g)
1 Bund Koriander
1 rote Paprika
2 rote Chilischoten
30 g grüne Oliven, entsteint
1 Dose Thunfischfilets in Olivenöl (85 g)
4 reife Avocados
Salz, schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)

1. Für die Mayo von Koriander und Minze die Blättchen abzupfen und fein hacken. Die Mayonnaise mit dem Limettensaft, Zucker, Kreuzkümmel, Koriander und Minze vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Für den Avocado-Thunfisch-Salat Kichererbsen und Mais in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Den Koriander mit Stielen fein und die Oliven grob hacken. Den Thunfisch abtropfen lassen und grob mit einer Gabel zerzupfen. Alles in eine Schüssel geben.

3. Die Avocados längs halbieren, entsteinen das Fruchtfleisch vorsichtig aus der Schale löffeln. Dabei unbedingt etwa ½ cm vom Fruchtfleisch am Rand stehen lassen, sodass die Schale nicht beschädigt wird. Das übrige Fruchtfleisch würfeln und mit etwa der Hälfte der Kräutermayo zu den anderen Zutaten geben. Alles gut vermischen.

4. Die ausgehöhlten Avocadoschalen mit dem Salat füllen und mit der übrigen Mayo beträufeln. Was vom Salat übrig bleibt, einfach so essen oder in die Avocadoschale nachfüllen.

20min
Hobbykoch

Einstök


White Ale


0,33 l 2,99 Euro

Claudios polynesisches Ceviche
mit roten Zwiebeln & Mango

4 Personen

1 kg weißfleischiger Fisch, z.B. Seezunge oder Wolfsbarsch (Sushi-Qualität)
1 Handvoll Eiswürfel
1 rote Zwiebel groß
1 Frühlingszwiebel
1/2 Gurke
1 rote Spitzpaprika
1 Chilischote, scharf
1 Mango
2 cm Ingwer
1 Bund Koriander
1 EL Sesamsamen
6 Limetten (Saft)
Saft und abgeriebene Schale von 2 Zitronen (unbehandelt)
4 EL neutrales Öl
400 ml Kokosmilch
Salz
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

1. Den Fisch in 1 x 1 cm große Würfel schneiden und mit den Eiswürfeln in eine Schüssel geben.

2. Die 2 – 3 äußeren Lagen der Zwiebel abschälen und das Innere in feine Ringe schneiden. Die Frühlingszwiebel putzen und das Grün in feine Ringe schneiden, den Rest für ein anderes Gericht verwenden. Die Gurke schälen und in 5 mm breite Scheiben schneiden. Die Spitzpaprika waschen und in dünne Streifen schneiden, die Chilischote entkernen und fein hacken. Die Mango schälen und das Fleisch in 1 x 1 cm große Würfel schneiden. Den Ingwer schälen und reiben. Den Koriander grob hacken, die Sesamsamen in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten. Limettensaft sowie Abrieb und Saft der Zitrone vorbereiten.

3. Alle Zutaten außer dem Limetten- und Zitronensaft und der Kokosmilch zum Fisch geben und mit dem Öl mischen. Der Fisch nimmt nun alle Aromen wie ein Schwamm auf und das Öl „imprägniert“ ihn sozusagen.

4. Zum Schluss Limetten- und Zitronensaft und die Kokosmilch dazugießen, alles noch einmal ordentlich durchmischen und in eine große Salatschüssel oder eine Auflaufform füllen. Zuletzt noch die gerösteten Sesamsamen und die Korianderblätter über das Ceviche streuen.

15min
Fortgeschritten

Tipp:

Bei diesem Ceviche ist die Reihenfolge der Zubereitung besonders wichtig. Der Fisch muss während der gesamten Zubereitung schön gekühlt bleiben, deshalb gibt Claudio zunächst die Fischstücke mit einer Handvoll Eiswürfel in die Schüssel, in der er alles mischt.

Schleppe No. 4


Belle Saison


0,33 l 2,79 Euro

Tica Pita
mit Avocado & Radieschen

2 Personen

2 Pitabrötchen
1 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Öl
500 g Faschiertes, gemischt
200 ml Weißwein
1 Bund Radieschen
1 Bund Koriander
1 Avocado
einige Salat- oder Spinatblätter
1 Limette
1 Msp. Kreuzkümmel, gemahlen
Ketchup
Salz, schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)

1. Den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und die Pitabrötchen darin aufbacken, bis sie sich knusprig braun färben und aufplustern.

2. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, beides fein hacken. Das Öl bei mittlerer Temperatur in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind.

3. Eine zweite Pfanne bei hoher Temperatur erhitzen, das Faschierte dazugeben, etwa 15 Min. goldbraun braten und dabei mit einem Kochlöffel zerkleinern. Dann mit dem Weißwein ablöschen, Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und alles 5 Min. garen.

4. Die Radieschen und den Koriander waschen und beides fein hacken. Die Avocado schälen und entkernen und in Scheiben schneiden. Den Salat waschen oder, falls verwendet, den Spinat.

5. In einer Schüssel das Faschierte mit Radieschen und Koriander mischen, die Limette darüberpressen und alles mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen. Kurz ziehen lassen.

6. Die Pitabrötchen an einer Längsseite aufschneiden, mit Salat- oder Spinatblättern auslegen und großzügig mit der Fleischmischung und den Avocadoscheiben füllen. Etwas Ketchup darauf und reinhauen!

35min
Hobbykoch

Fischfilet
mit Meeresfrüchte-Currysauce

2 Personen

300 g Meeresfrüchte-Mischung (z.B. MERKUR Immer gut)
1/2 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
einige Petersilienstängel
3 EL Olivenöl
100 ml trockener Weißwein
2 Fischfilets à 300 g, z.B. Heilbutt, Seezunge (vorzugsweise weißer Fisch)
100 ml Obers
1 TL Currypulver
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen

1. Die Meeresfrüchte im Kühlschrank auftauen lassen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und beides fein würfeln. Die Petersilienblätter von den Stängeln trennen, die Blätter beiseite stellen und die Stängel hacken.

2. Zwiebeln, Petersilienstängel und Knoblauch in 1 EL Olivenöl andünsten und die Meeresfrüchte hinzugeben. Einige Minuten braten und mit dem Weißwein ablöschen. Das Ganze 5 Min. bei geringer Hitze köcheln lassen.

3. In einer zweiten Pfanne die Fischfilets mit den übrigen 2 EL Olivenöl für 4 Min. auf jeder Seite anbraten. Salzen und pfeffern.

4. Das Obers mit dem Currypulver verrühren und zu den Meeresfrüchten geben. Die Meeresfrüchte-Curry-Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Petersilienblätter unterrühren.

5. Den Fisch auf tiefe Teller verteilen und mit der Sauce übergießen. Dazu schmecken Pasta, Reis oder Kartoffeln aus dem Rohr. Und Salat. Und ein Glas guter Weißwein.

25min
Hobbykoch

Dockner Riesling Kremstal


DAC 2015 Further Gottschelle


0,75 l 8,99 Euro