Wir feiern Thanksgiving

Das wichtigste amerikanische Familienfest wird auch bei uns gerne gefeiert. Wir servieren von Turkey bis zum Pumpkin Pie alles, was dazugehört.

Cranberry-Orangen-Relish
mit Ingwer

4-6 Personen

1 unbehandelte Orange
1 Stück Ingwer, daumengroß
125 g halb getrocknete Cranberrys, z.B. Seeberger
20 g Zucker
1 Zimtstange

1. Orange heiß abwaschen und mit einer feinen Reibe die Hälfte der Schale abreiben. Anschließend den Saft auspressen. Ingwer schälen und ebenfalls mit der Reibe fein reiben.

2. Cranberrys klein hacken.

3. Einen Topf erhitzen und alle Zutaten bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. köcheln lassen, bis die Flüssigkeit eindickt.

4. Vor dem Servieren abkühlen lassen.

15min
Hobbykoch

Tipp:

Am Vortag vorbereiten und in einem Einmachglas im Kühlschrank aufbewahren.

Roast Turkey
mit Kürbis & Kräuterfüllung

6-8 Personen

1 Mini-Truthahn (ca. 3-4 kg)
Olivenöl, Salz & Pfeffer
Für die Füllung:
2 rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Bund Rosmarin
1 Bund Thymian
300 g Toastbrot
100 g Butter
Muskatnuss
150 ml Milch
Zum Braten:
1 Hokkaidokürbis
1 rote Zwiebel
1 ganze Knoblauchknolle
1 Frühlingszwiebel
100 g halb getrocknete Cranberrys
400 ml Hühnerfond + 1 TL Mehl

1. Den Truthahn ca. 2 Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen. Truthahn wiegen, um die Garzeit zu berechnen: Pro kg braucht er ca. 40 Min.

2. Truthahn mit kaltem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Mit Olivenöl und 1 TL Salz sowie Pfeffer von innen und außen würzen. Den Ofen auf 230 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

3. Für die Füllung die beiden Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und klein würfeln. Die Hälfte des Rosmarins und des Thymians abspülen, Blätter abzupfen und klein hacken. Toastbrot in kleine Würfel schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig anbraten. Die gehackten Kräuter zufügen. 5 Min. mitbraten. Mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Beiseite stellen und abkühlen lassen.

4. In einer Schüssel mit dem klein geschnittenen Toastbrot und der Milch zu einer glatten Masse verarbeiten. Truthahn damit füllen.

5. Kürbis halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden. Die rote Zwiebel schälen und halbieren, Knoblauchknolle halbieren. Frühlingszwiebel dritteln. Alles zusammen mit 200 ml Hühnerfond, Cranberrys und restlichen Kräutern in einem Bräter verteilen. Den Truthahn auf das Gemüse setzen und mit Alufolie bedecken. Hitze im Ofen auf 180 °C reduzieren. Truthahn in den Ofen schieben.

6. Anhand der berechneten Garzeit im Ofen garen. 30 Min. vor Ende die Alufolie entfernen. Truthahn vorsichtig mit Sud übergießen und die restlichen ca. 30 Min. bräunen lassen. Nach Bedarf die Grillfunktion einschalten. (Truthahn dabei immer im Auge behalten!)

7. Truthahn aus dem Bräter nehmen, Knoblauchknolle, einen Teil des Kürbisses und die Cranberrys als Beilage beiseite stellen. Das übrige Gemüse mit Flüssigkeit durch ein Sieb passieren und mit 200 ml Hühnerfond auffüllen. Ca. 10 Min. köchelnd reduzieren. Mit 1 TL Mehl eindicken. Dafür das Mehl zuerst mit etwas Sauce glatt rühren.

8. Truthahn tranchieren und gemeinsam mit Gemüse, Füllung und Sauce servieren.

150 bis 180min
Fortgeschritten

Glasierte Karotten
mit Ahornsirup

4 Personen

1 Bund Karotten
Salz & Pfeffer
50 ml Ahornsirup
2 EL Petersilie, gehackt

1. Karotten waschen, nach Belieben schälen und eventuell halbieren. Ca. 5 Min. in kochendem Salzwasser weich kochen und anschließend in kaltem Wasser abschrecken, damit sie ihre Farbe behalten.

2. Butter in einer Pfanne schmelzen und die Karotten darin von allen Seiten 1 – 2 Min. anbraten. Anschließend Ahornsirup hinzufügen und weitere 2 – 3 Min. bei mittlerer Hitze karamellisieren.

3. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit gehackter Petersilie garnieren.

15min
Hobbykoch

Pumpkin Pie
mit Streusel, Pekannüssen & Vanilleeis

8-12 Personen

1 Pkg. Mürbteig (z.B. Tante Fanny)
750 g Hokkaidokürbis
2 Eier
150 g Zucker
100 ml Schlagobers
1 Liter Vanilleeis
Für den Streusel:
40 g Butter + etwas für die Form
80 g Mehl
40 g Zucker
1 Prise Salz
50 g Pekannüsse

1. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Mürbteig und Butter für den Streusel aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen. Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

2. Hokkaidokürbis halbieren, die Kerne mit einem Löffel herauskratzen. Die Hälften mit einem scharfen Messer vorsichtig schälen.

3. Den Kürbis in 2 x 2 cm große Würfel schneiden. In kochendem Wasser ca. 10 Min. gar kochen und anschließend abseihen.

4. Kürbisstücke in eine Schüssel geben, mit einer Gabel zerdrücken und auskühlen lassen. Gemeinsam mit Eiern, Zucker und Schlagobers mit dem Mixer zu einer homogenen Masse verrühren.

5. Mehl, Zucker, handwarme Butter, je 1 Prise Salz und Zimt in einer Schüssel so lange zwischen den Fingern kneten, bis Streusel entsteht. Die Pekannüsse grob hacken.

6. Eine runde Kuchen- oder Tarteform mit etwas Butter oder neutralem Öl einfetten. Den Mürbteig ausrollen und die Form inkl. Rand auslegen. Die überstehenden Enden vorsichtig mit einem Messer abschneiden. Mit Kürbismasse füllen und erst den Streusel dann die grob gehackten Pekannüsse darüberstreuen.

7. Den Pumpkin Pie etwa 45 Min. backen. Anschließend abkühlen lassen und nach Belieben mit Zimt bestreuen. In Stücke schneiden und mit je 1 Kugel Vanilleeis servieren.

75min
Hobbykoch

Lachs-Chowder
mit Chili-Limetten-Butter

4 Personen

Für die Chili-Limetten-Butter:
100 g Butter
1 frische Chilischote
1 unbehandelte Limette
Meersalz & Pfeffer, frisch gemahlen
Für die Chowder:
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Fenchel
300 g Kartoffeln, mehlig
Olivenöl
50 ml Weißwein
500 ml Fischfond
300 g frischer Lachs
150 g Schlagobers
1 Bund Petersilie

1. Zuerst die Chili-Limetten-Butter zubereiten: Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur bekommt. Chili klein hacken (wer es nicht so scharf mag, entfernt die Kerne). Die Hälfte der Limettenschale abreiben und gemeinsam mit gehacktem Chili und Saft der halben Limette 10 Min. ziehen lassen. Die Butter hinzufügen und alles gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. In Klarsichtfolie zu einer Rolle formen und im Kühlschrank wieder fest werden lassen.

2. Nun die Chowder zubereiten: Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden. Fenchel halbieren, Strunk entfernen und den Fenchel in kleine Stücke schneiden. Fenchelgrün für die Garnierung aufbewahren. Kartoffeln schälen und ebenfalls klein schneiden.

3. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Fenchel, Kartoffeln, Zwiebel und Knoblauch etwa 2 Min. unter ständigem Rühren andünsten. Mit 50 ml Weißwein ablöschen und für weitere 2 Min. dünsten, bis die Flüssigkeit ca. auf die Hälfte reduziert ist.

4. Mit dem Fischfond aufgießen und ca. 25 Min. bei mittlerer Hitze köcheln.

5. Lachs in mundgerechte Stücke schneiden und bis zur Verwendung kühl stellen.

6. Wenn das Gemüse weich ist, Obers hinzufügen und alles mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7. Die Lachsstücke ca. 10 Min. bei niedriger Hitze in der Suppe ziehen lassen.

8. Chowder in den Tellern anrichten und mit frischer gehackter Petersilie und Scheiben der Chili-Limetten-Butter garnieren.

45min
Hobbykoch

Gewusst:

Chowder nennt man in den USA eine eintopfartige Suppe mit Fisch oder Meeresfrüchten. Das Rezept wurde ursprünglich von französischen Seeleuten — auf Französisch heißt die Suppe Chaudrée — nach Nordamerika gebracht.

Süßkartoffelauflauf
mit karamellisierten Pekannüssen

6-8 Personen

4 Süßkartoffeln
2 Eier
50 g brauner Zucker
50 g Butter
1 Pkg. Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Prise Muskat
1 Prise Zimt, gemahlen
Für das Topping:
30 g Butter
50 g brauner Zucker
50 g Mehl
1 Prise Salz
100 g Pekannüsse

1. Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Süßkartoffeln schälen, in 2 x 2 cm große Würfel schneiden und ca. 15 Min. weich kochen. Butter für das Topping aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen.

2. Süßkartoffeln abseihen, in einer großen Schüssel mit einer Gabel zerdrücken und abkühlen lassen.

3. Für das Topping alle Zutaten bis auf die Pekannüsse in eine Schüssel geben und so lange zwischen den Fingern durchkneten, bis Streusel entsteht.

4. Süßkartoffeln mit allen restlichen Zutaten für die Masse vermengen und mit einem Handmixer gleichmäßig verrühren.

5. Die Süßkartoffelmasse in eine gefettete ofenfeste Form (ca. 20 x 30 cm) geben, abwechselnd mit Pekannüssen belegen und mit Streusel bestreuen.

6. Im Ofen in ca. 35 Min. goldbraun backen. Kann nach Belieben entweder noch warm oder abgekühlt direkt in der Ofenform serviert werden.

60min
Hobbykoch

Cornbread / Maisbrot
mit Buttermilch

6-8 Personen

150 g Maismehl (z.B. Alnatura)
250 g Weizenmehl
1 TL Salz
2 TL Zucker
1 Pkg. Backpulver
1/2 TL Natron
250 ml Buttermilch
100 ml Milch
50 g zimmerwarme Butter
1 EL Maiskeimöl

1. Ofen auf 200 °C vorheizen (Ober-/Unterhitze).

2. Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen.

3. Buttermilch, Milch und weiche Butter hinzugeben und mit einem Rührgerät oder einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten.

4. Eine ofenfeste Pfanne oder eine Kuchenform mit Öl einfetten und die Masse einfüllen.

5. 20 Min. goldbraun backen und abkühlen lassen. In beliebige Formen aufgeschnitten servieren.

30min
Hobbykoch

Spicy Southern Hot Corn
mit Jalapeños

4-6 Personen

1 roter Spitzpaprika
30 g eingelegte Jalapeños (nach Belieben auch mehr)
1 kleiner Bund Petersilie
100 g Cheddarkäse
30 g Butter
100 g Frischkäse
Salz & Pfeffer
2 Dosen Mais à 330 g

1. Spitzpaprika und Jalapeños in kleine Würfel schneiden. Petersilie hacken. Den Cheddar grob reiben.

2. Butter in einem Topf schmelzen und Frischkäse dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Mais abseihen und gemeinsam mit Paprika und Jalapeños hinzufügen. Gut durchwärmen. Drei Viertel des geriebenen Cheddars dazugeben und schmelzen lassen.

4. In einer Schüssel anrichten und mit dem restlichen geriebenen Käse und Petersilie garnieren.

20min
Hobbykoch

Tipp:

Im ofen bis zur weiteren Verwendung warm halten.