Esst mehr Brokkoli

Wir haben ein paar wirklich tolle Rezeptideen für das oft als Beilage unterschätzte Wintergemüse.

Brokkoli-Minz-Suppe
mit Tahina

6 Personen

2 Stangen Lauch
1 EL Olivenöl extra vergine
25 g Butter
4 Knoblauchzehen, in feinen Scheiben
Meersalz & schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 l Gemüsesuppe
500 ml Wasser
1,2 kg Brokkoli, in Stücken
80 g Babyspinat
1 Bund Minze, Blättchen abgezupft
2 EL Tahina
95 g griechisches Joghurt (10% Fett)
60 ml Wasser
50 g Kürbiskerne, gehackt
1-2 TL Dukkah
2 TL Minzblättchen oder Sprossen bzw. Kräuter nach Wahl

1. Die weißen Teile des Lauchs in feine Scheiben schneiden. Das Öl und die Butter in einem weiten Topf bei mittlerer Hitze erwärmen. Lauch, Knoblauch, Salz und Pfeffer dazugeben und etwa 5 – 6 Min. zugedeckt braten, bis alles schön weich ist.

2. Hitze erhöhen. Suppe und Wasser hinzufügen und zum Kochen bringen. Brokkoli dazugeben und in ca. 3 Min. weich kochen. Von der Hitze nehmen. Spinat und Minze beifügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit einem Stabmixer pürieren.

3. In einer extra Schüssel die Tahina mit Joghurt und Wasser glatt rühren. Die Suppe auf Schalen verteilen und etwas Tahina- Joghurt daraufgeben. Mit Kürbiskernen, Dukkah und Minzblättchen bestreuen. Mit Baguette servieren.

15min
Hobbykoch

Gewusst:

Dukkah ist eine orientalische Gewürzmischung aus 1 EL gehackten Haselnüssen, 1 EL Sesam und je 1 TL Koriandersamen, Kreuzkümmel, Meersalz, Pfefferkörnern und Paprikapulver. Alles in einer Pfanne ohne Fett anrösten und im Mörser fein zerstoßen.

Knusprige Brokkoliwaffeln
mit Speck & Salbei

6 Waffeln

1 Kopf Brokkoli (300 g)
1/2 Bund Salbei, Blättchen gezupft
135 g Provolone oder Parmesan
2 Eier
225 g Weizenmehl universal
35 g Maizena
1 TL Backpulver
1 TL Meersalzflocken
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
375 ml Buttermilch
60 ml Pflanzenöl
12 Scheiben Frühstücksspeck
Cremehonig zum Servieren

1. Brokkoli in Röschen zerteilen, die größeren halbieren. Salbeiblätter klein hacken. Den Käse reiben. Die Eier trennen und das Eiweiß zu festem Schnee schlagen.

2. Mehl, Maizena, Backpulver, Salz, Pfeffer, Buttermilch, Öl und Eigelbe in einer großen Schüssel verrühren. Salbei und Käse unterrühren. Den Eischnee unterheben. Ein Waffeleisen fetten und laut Anleitung erwärmen.

3. Pro Waffel 2 Scheiben Speck und ein paar Brokkoliröschen auf den Boden des Waffeleisens legen. Mit ½ Tasse Waffelmasse bedecken und 3 – 4 Min. goldbraun und knusprig backen. Herausnehmen und warm halten. Mit den restlichen Zutaten ebenso verfahren, bis alles aufgebraucht ist.

4. Honig etwas aufschlagen und dazu servieren.

20min
Hobbykoch

Gebratene Brokkoliröschen
mit Bohnenpüree & Za'atar

2 Personen

400 g weiße Bohnen aus der Dose, abgetropft
140 g griechisches Joghurt (10% Fett)
1 EL Zitronensaft
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 TL Olivenöl extra vergine
500 g Brokkoliröschen (den Strunk für eine Suppe verwenden)
2 Knoblauchzehen
Zitronenspalten
etwas Za'atar, leicht angedrückt

1. Die Bohnen zusammen mit Joghurt, Zitronensaft, Salz und Pfeffer in einem kleinen Topf mit dem Stabmixer cremig pürieren. Bei kleiner Hitze 3 – 4 Min. gut durchwärmen.

2. Das Olivenöl in einer Pfanne bei großer Hitze erwärmen. Die Brokkoliröschen darin 4 – 5 Min. braten, bis sie weich sind. Zusammen mit dem Bohnenpüree und Zitronenspalten servieren. Mit Za’atar bestreuen.

15min
Hobbykoch

Gewusst:

Za’atar ist eine orientalische Gewürzmischung aus 1 EL Thymian, 3 EL gerösteten Sesamkörnern und 1 EL Sumach oder gehackter Zitronenschale. Alles wird im Mörser zerstoßen oder gemixt. Wahlweise können noch zerstoßene Korianderund Fenchelsamen sowie Kreuzkümmel dazugegeben werden.

Warmer Brokkoli-Cashew-Dip
mit knusprigem Thymian-Lavash

6 Personen

Für die Lavash-Brote:
1 TL Trockengerm
125 ml lauwarmes Wasser
1 TL Zucker
320 g glattes Mehl
1 TL Meersalzflocken
60 ml Olivenöl extra vergine + etwas zum Bepinseln
1 Bund frischer Thymian
Für den Dip:
75 g Cashewkerne
600 g Brokkoli (etwa 2 Köpfe), in Röschen gebrochen
4 Sardellenfilets
15 g Parmesan, gerieben
40 g Babyspinat
60 ml Olivenöl extra vergine
1 TL Zitronenschale, fein gehackt
2 TL Sprossen nach Wahl

1. Für die Lavash-Brote Germ, Wasser und Zucker in einer Schüssel miteinander verrühren. Gehen lassen, bis die Oberfläche schaumig wird (ca. 5 Min.). Das Mehl in einer zweiten Schüssel mit Salz vermischen. In der Mitte eine Mulde machen. Öl und Germmischung hineingeben. Rühren, bis ein Teig entsteht. Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und kneten, bis er weich und elastisch ist (5 – 6 Min.). In eine leicht geölte große Schüssel betten und mit Frischhaltefolie abdecken. Ruhen lassen, bis sich der Teig leicht hebt (ca. 20 Min.).

2. Backofen auf 180 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. Den Teig in 8 Portionen teilen. Jedes Teigstück auf bemehlter Arbeitsfläche etwa 1 mm dünn ausrollen. Die Thymianzweige auf den Broten verteilen und noch einmal darüberrollen, damit sie am Teig haften. Die Brote mit Olivenöl bepinseln. Auf Backbleche verteilen und in Tranchen je 10 – 12 Min. goldbraun backen. Auf einem Rost abkühlen lassen.

3. Währenddessen die Cashewkerne in eine hitzebeständige Schüssel geben und mit kochendem Wasser bedecken. 10 Min. ziehen lassen und abseihen.

4. Die Brokkoliröschen in kochendem Salzwasser 2 Min. bissfest blanchieren, anschließend abseihen. Zusammen mit Cashewkernen, Sardellenfilets, Parmesan, Spinatblättern, Öl und Zitronenschale im Mixer glatt pürieren. In einen Topf umfüllen und bei kleiner Hitze 3 – 4 Min. durchwärmen. Mit beliebigen Sprossen und dem Lavash servieren.

30min
Hobbykoch

Gewusst:

Lavash ist ursprünglich ein dünnes, knuspriges ungesäuertes Brot aus dem Mittleren Osten. Wir machen es mit Germ. Es kann statt mit Thymian auch mit Parmesan, Fenchelsamen, Chili oder anderen Kräutern verfeinert werden.

Grießpizza
mit Brokkoli & Salami

4 Stück

Für den Pizzateig:
1 TL Trockengerm
250 ml lauwarmes Wasser
1 TL Zucker
280 g glattes Mehl
195 g Grieß
60 ml Olivenöl extra vergine
1 TL Meersalzflocken
Zum Bestreichen:
60 ml Olivenöl extra vergine (für Bleche und Pizzen)
Für den Belag:
270 g Provolone oder Parmesan, gerieben
500 g Brokkoliröschen
200 g italienische Salami, in Scheiben
4 Eier
200 g Taleggio, in Scheiben
1-2 rote Chilis, in dünnen Ringen
Meersalz & schwarzer Pfeffer aus der Mühle
etwas Olivenöl zum Beträufeln

1. Für den Teig Germ, Wasser und Zucker in einer Schüssel miteinander verrühren. Gehen lassen, bis die Oberfläche schaumig wird (5 Min.). Mehl, Grieß, Öl, Salz und Germmischung in der Küchenmaschine 5 – 6 Min. kneten. Es soll ein weicher, elastischer Teig entstehen. In eine mit Öl ausgepinselte Schüssel legen, mit Frischhaltefolie abdecken und ruhen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat (ca. 1 Stunde).

2. Backofen auf 240 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. 2 Backbleche im Ofen erhitzen. Den Teig in vier Portionen teilen. Jedes Teigstück auf bemehlter Arbeitsfläche etwa 20 cm rund ausrollen.

3. Die heißen Backbleche herausnehmen und vorsichtig mit Öl bestreichen. Die Pizzas auflegen und mit dem restlichen Öl bestreichen. Mit Provolone, Brokkoli und Salami belegen. 8 – 10 Min. goldbraun backen.

4. Auf jeder Pizza ein Ei aufschlagen und mit Taleggio, Chili, Salz und Pfeffer bestreuen. Etwas Olivenöl darüberträufeln. Noch einmal für 3 – 4 Min. in den Ofen schieben.

30min
Hobbykoch