Fesch Faschiert

Faschierter Braten ist ein Klassiker. Wir haben ihn modern interpretiert.

Faschierte Mini-Salbeibraten
mit Prosciutto & Bratäpfeln

6 Personen

2 EL Olivenöl extra vergine
1 mittelgroße Fenchelknolle, fein gehackt
3 Knoblauchzehen, in Scheiben
1 Stange Lauch, in dünnen Scheiben
70 g Semmelbrösel
60 ml Milch
300 g Faschiertes vom Schwein
300 g Faschiertes vom Kalb
1-2 TL Majoran, getrocknet
1 TL Meersalz
schwarzer Pfeffer, grob gemahlen
12 dünne Scheiben Prosciutto
6 große Salbeiblätter
60 ml Milch
60 ml Ahornsirup
6 kleine Äpfel

1. Backofen auf 200 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. Die Hälfte des Öls in einer großen Pfanne erwärmen. Fenchel, Knoblauch und Lauch dazugeben und in 6 – 8 Min. weich dünsten. Von der Hitze nehmen.

2. Die Semmelbrösel mit Milch in einer Schüssel vermischen und 5 Min. ziehen lassen. Faschiertes, Majoran, Salz, Pfeffer und die Fenchelmischung beifügen und gut durchmischen.

3. 6 kleine, eckige ofenfeste Formen (je 180 ml Fassungsvermögen) einfetten. Jedes Förmchen mit 2 Scheiben Prosciutto auslegen. Die Fleischmasse auf die 6 Förmchen verteilen. Je 1 Salbeiblatt darauflegen. Prosciuttoscheiben über dem Fleisch zusammenschlagen. Mit je 1 TL Ahornsirup bestreichen und auf einem Backblech im Ofen etwa 10 Min. backen.

4. Die Äpfel in eine weitere Backform stellen. Mit restlichem Öl und Ahornsirup bestreichen. Zu den Fleisch-Förmchen in den Ofen schieben. Backen, bis die Äpfel weich und die kleinen faschierten Braten goldbraun sind (ca. 10 – 15 Min.).

5. Aus dem Ofen nehmen. 10 Min. rasten lassen. Vor dem Servieren mit schwarzem Pfeffer bestreuen und gemeinsam mit den Äpfeln servieren.

60min
Hobbykoch

Faschierter Braten im Speckmantel
mit Quittenglasur & Trauben

6 Personen

1 EL Olivenöl extra vergine
2 Stangen Lauch, dünne Scheiben
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
2 EL Thymianblättchen, getrocknet
100 g Semmelbrösel
80 ml Milch
350 g Faschiertes vom Schwein
350 g Faschiertes vom Kalb
80 g Mandeln, gehackt
1/2 TL Meersalzflocken
100 g Quittengelee
80 ml Wasser
22 Scheiben Hamburger Speck
200 g dunkle Trauben

1. Backofen auf 200 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. Öl in einer großen beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen. Lauch, Knoblauch und Thymian dazugeben und 10 – 12 Min. anbraten.

2. Semmelbrösel in einer Schüssel mit Milch vermischen, 5 Min. ziehen lassen. Faschiertes, Mandeln, Salz und Lauchmischung beifügen und gut durchmischen.

3. Quittengelee und Wasser in einem Topf bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. 4 – 5 Min. kochen. Zur Seite stellen.

4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Am oberen und unteren Ende je 2 Scheiben Speck leicht überlappend auflegen. Aus der Fleischmischung einen Braten formen und auf das belegte Blech setzen (Enden auf dem Speck), evtl. nachformen und die Speckscheiben über die Bratenenden schlagen.

5. Restlichen Speck abwechselnd schräg überlappend über den Braten legen. Enden unter den Braten schieben. Mit Quittenglasur einstreichen. Für 30 Min. in den Ofen schieben. Alle 15 Min. mit Quittenglasur bestreichen. 2 – 3 Min. vor Ende der Garzeit die Trauben dazugeben und mitbraten. Braten aus dem Ofen nehmen, 10 Min. rasten lassen.

1 Std 30min
Fortgeschritten

Braten von dreierlei Faschiertem
in Tomatensauce

6 Personen

1 EL Olivenöl extra vergine
100 g durchwachsener Speck, fein gewürfelt
1 Zwiebel, fein gehackt
1 Karotte, fein gehackt
4 Knoblauchzehen, in Scheiben
2 TL Thymianblättchen, getrocknet
125 ml Milch
65 g Haferflocken
500 g gemischtes Faschiertes von Rind, Kalb & Schwein
2 Eier
2 EL Worcestersauce
2 EL Tomatenmark
2 TL Meersalzflocken
1 TL schwarzer Pfeffer, grob gemahlen
2 Dosen geschälte Tomaten in Stücken (je 400 g)
250 g Parmesan, fein gerieben
1 EL Rosmarinnadeln, fein gehackt

1. Backofen auf 200 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Speck hinzufügen und braten, bis er knusprig ist (ca. 3 Min.). Zwiebel, Karotte, Knoblauch und Thymian dazugeben und 5 Min. braten.

2. Milch in eine Schüssel geben und Haferflocken darin ziehen lassen, bis sie weich sind (ca. 5 Min.). Faschiertes, Eier, Worcestersauce, Tomatenmark, Salz, Pfeffer und die Speckmischung dazugeben und gut durchmischen. Die Masse zu einem Braten formen und in einen schweren, tiefen Bräter geben.

3. Die geschälten Tomaten und etwa 50 ml Wasser beifügen. Im Ofen backen, bis der Braten schön gebräunt ist (ca. 45 Min.). Die Sauce sollte dick einreduziert sein.

4. Vor dem Aufschneiden 10 Min. rasten lassen. Kurz vor dem Servieren mit Parmesan, Rosmarin und extra schwarzem Pfeffer bestreuen.

1 Std 15min
Hobbykoch

Faschierter Braten in der Pfanne
mit Pilzen & Mozzarella

6 Personen

1 EL Olivenöl extra vergine
300 g gemischte Pilze, geputzt & in Scheiben
500 g Faschiertes vom Rind
500 g Faschiertes vom Kalb
1 Dose braune Linsen (400 g), abgetropft
140 g karamellisierte Jungzwiebeln
4-5 Rosmarinzweige, Nadeln gehackt
100 g Semmelbrösel
2 TL Crema di Balsamico
2 TL Meersalzflocken
1/2 TL schwarzer Pfeffer, grob gemahlen
250 g Mozzarella
rosa Pfefferbeeren, grob zerdrückt

1. Backofen auf 200 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. Das Öl in einer beschichteten ofenfesten Pfanne mit etwa 25 cm Ø stark erhitzen. Pilze dazugeben und in etwa 3 – 4 Min. goldbraun braten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

2. Die beiden Fleischsorten sowie Linsen, karamellisierte Zwiebeln, Rosmarin, Semmelbrösel, Balsamico-Creme, Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel gut miteinander vermischen. Die Masse in die Pfanne geben, festdrücken und für 15 Min. in den Ofen schieben.

3. Mit Pilzen und Mozzarella toppen. Für weitere 18 – 20 Min. (oder bis die Oberfläche schön gebräunt ist) im Ofen belassen. Herausnehmen und vor dem Aufschneiden 10 Min. rasten lassen. Direkt vor dem Servieren mit zerdrückten rosa Pfefferbeeren bestreuen.

55min
Fortgeschritten

Karamellisierte Jungzwiebeln

für etwa 4 Gläser

3 Bund Jungzwiebeln
2-3 EL Zucker
1 EL Wasser
1 Schuss Rotwein
1 Schuss Balsamicoessig

Jungzwiebeln putzen, grüne Teile entfernen. Zucker mit Wasser zu hellem Karamell schmelzen, Zwiebeln dazu und umrühren. Rotwein und Essig beifügen, Deckel auflegen und Zwiebeln etwa 4 – 5 Min. dünsten. Pfannendeckel öffnen und, falls noch nicht alle Flüssigkeit verkocht ist, diese offen einkochen. Abkühlen lassen.

Faschierter Braten
mit Bourbon-Glasur & Lorbeer

8 Personen

360 g Chorizo ohne Haut, in Stücken
1 EL Olivenöl extra vergine
2 rote Zwiebeln, fein gehackt
4 Knoblauchzehen, zerdrückt
2 TL geräuchertes Paprikapulver, z.B. von Kotányi
2 TL Thymianblättchen
90 g Haferflocken
100 g Semmelbrösel
125 ml Milch
1 1/2 kg Faschiertes vom Schwein
2 EL Dijonsenf
1 TL Meersalzflocken
6 Lorbeerblätter
Für die Bourbon-Glasur:
125 ml Bourbon
60 ml Worcestersauce
90 g Honig
1 TL Dijonsenf
90 g brauner Zucker
2 TL geräuchertes Paprikapulver
4 Lorbeerblätter

1. Backofen auf 200 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. Für die Bourbon-Glasur Bourbon, Worcestersauce, Honig, Senf, Zucker, Paprika und die Lorbeerblätter in einem kleinen Topf bei großer Hitze 6 – 8 Min. sirupartig einkochen.

2. Währenddessen die Chorizostücke in einem Standmixer oder von Hand sehr fein hacken. Das Öl in einer schweren ofenfesten Form stark erhitzen. Die Chorizo dazugeben und 6 – 8 Min. dunkel goldbraun anbraten. Nun Zwiebel, Knoblauch, Paprika und Thymian beifügen und weitere 3 – 4 Min. braten.

3. Haferflocken, Semmelbrösel und Milch in einer großen Schüssel miteinander vermischen. 5 Min. ziehen lassen. Faschiertes sowie Salz, Pfeffer und die Chorizo-Mischung dazugeben und gut vermengen.

4. Fleischmasse in die ofenfeste Form geben, festdrücken und die Hälfte der Glasur darübergießen. Im Ofen 30 Min. backen. Die restliche Glasur darübergießen und die Lorbeerblätter dazugeben. Weitere 30 Min. backen. Die Oberfläche des Bratens soll dabei eindicken.

5. Aus dem Ofen nehmen und vor dem Aufschneiden 10 Min. rasten lassen.

1 Std 35min
Fortgeschritten

Wow-Effekt:

Die Bourbon-Glasur verleiht dem Gericht eine leicht rauchige Note.

Würziges Lamm-Faschiertes
mit Pinienkernen & Rosinen

6 Personen

1 EL Olivenöl extra vergine + etwas extra zum Beträufeln
1-2 Bund Oregano
1 Zwiebel, fein gehackt
3 Knoblauchzehen, in Scheiben
100 g Couscous
125 ml kochendes Wasser
500 g Faschiertes vom Rind
500 g Faschiertes vom Lamm
1 TL Meersalzflocken
schwarzer Pfeffer, grob gemahlen
1/4 TL Chiliflocken
1 Bund Petersilie, fein gehackt
70 g Pistazien
80 g Pinienkerne
60 g Rosinen
2 TL Rotweingelee
etwas fertigen Humus zum Servieren

1. Backofen auf 200 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Einige ganze Oreganozweige dazugeben und 30 Sek. braten, bis sie knusprig sind. Herausnehmen und beiseite stellen.

2. Zwiebeln, Knoblauch und die restlichen abgerebelten Oreganoblättchen in dieselbe Pfanne geben und 5 – 6 Min. braten.

3. Couscous in eine große Schüssel geben und mit dem kochenden Wasser übergießen. Mit Frischhaltefolie abdecken und 5 Min. ziehen lassen, bis das Wasser aufgesaugt ist.

4. Faschiertes, Salz, Pfeffer, Chili, Petersilie und die Zwiebelmixtur sowie die Hälfte der Pistazien, Pinienkerne und Rosinen dazugeben. Alles gut durchmischen.

5. Die Fleischmasse in eine leicht gefettete Form (1 ½ l Fassungsvermögen) geben und festdrücken. Mit Rotweingelee sowie etwas Öl bestreichen. Im Ofen backen, bis die Oberfläche schön bräunt (ca. 40 Min.).

6. Mit den restlichen Kernen und Rosinen bestreuen. Für weitere 8 – 10 Min. in den Ofen schieben.

7. Aus dem Ofen nehmen und 10 Min. rasten lassen. Vor dem Servieren mit den knusprigen Oreganozweigen toppen und mit Humus servieren.

1 Std 5min
Fortgeschritten

Rotweingelee

für etwa 4 Gläser

1 Flasche Rotwein
500 g Gelierzucker (2:1)
Gewürze nach Belieben: Sternanis, Zimt, Rosmarin, Thymian, Kardamom, Bio-Orangenscheiben

Alles gemeinsam aufkochen und ca. 4 – 5 Min. sprudelnd kochen. Noch heiß in Gläser füllen und luftdicht verschließen. Für das Bestreichen des Bratens das Gelee vor der Verwendung kurz in einem Topf erwärmen.