Die schnelle Woche

Familienküche für jeden Tag! Unsere Rezepte sind in maximal 30 Minuten fertig. So macht tägliches Kochen Spaß!

Grünes Curry
mit Huhn auf Basmatireis

3 Personen

Für die Sauce:
1 Pkg. Blue Elephant Grüne Currypaste
300 ml Kokosmilch
Für das Gemüse:
je 1 Kohlrabi und Brokkoli
1 Pkg. Zuckererbsenschoten
2-3 Kohlblätter
1 Handvoll Babyspinat
1 Bio-Limette (Saft & abgeriebene Schale)
1 Bund Koriander, fein gehackt
Außerdem:
3 Hühnerbrustfilets à ca. 120 g
1 Kochbeutel Basmatireis

1. Kohlrabi schälen, dabei vom Grün einige zarte Blätter für die Garnitur zurück behalten.

2. Kohlrabi und Zucchini in mundgerechte Stücke schneiden. Brokkoli in Röschen brechen. Zuckererbsenschoten und Kohlblätter in Streifen schneiden.

3. Currypaste mit 300 ml Kokosmilch in einem Topf aufkochen (oder hier stattdessen die selbstgemachte Currysauce verwenden). Gemüse und Hühnerbrust in dicken Scheiben hinzufügen. Ca. 10 – 15 Min. auf kleiner Flamme gar ziehen. Zum Schluss Babyspinat, sowie Saft und Schale der Limette zugeben. Koriander untermischen.

4. Reis laut Packungsanleitung zubereiten. Curry mit Hühnerbrustscheiben und Basmatireis servieren.

20min
Hobbykoch

Restl-Tipp:

Restlichen Kohl putzen, in dünne Scheiben schneiden. Tieffrieren. Gefroren zur Zubereitung von Smoothies oder Suppen verwenden.

Currysauce selbst gemacht

3 Frühlingszwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 3 cm Ingwer, alles geschält und gehackt; dies alles mit je 1 TL Kreuzkümmel, Salz, Koriander, & 1 Handvoll Babyspinat mit 300 ml Kokosmilch im Mixer fein pürieren.

Open Face Omelet
mit Champignons, Mozzarella & Rucola

3 Personen

8 braune Champignons
6 Eier
1 kräftiger Schuss Milch
Salz & Pfeffer
1 EL Olivenöl
2 EL gemischte Oliven
150 g Mini-Mozzarellakugeln
1 Handvoll Rucola

1. Backofen auf 150 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. Champignons in feine Scheiben schneiden. Eier mit Milch, Salz und Pfeffer mit einer Gabel verquirlen. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Eier-Mischung in die Pfanne gießen. Bei kleiner Hitze 3 – 4 Min. braten, bis sich die Eier gesetzt haben.

2. Omelette mit Champignons, Oliven und den Mini-Mozzarellakugeln belegen. Im Backofen in 5 Min. fertig garen. Mit Rucola belegen und servieren.

15min
Hobbykoch

Tortellini
mit schnellem Tomatensugo

3 Personen

1 kleiner Bund Basilikum, Blättchen abgezupft
7 Tomaten, getrocknet
2 EL Walnüsse
200 g passierte Tomaten
etwas Olivenöl
Salz & Pfeffer
300 g Ravioli Ricotta-Basilikum
1 EL Olivenöl zum Beträufeln

1. Blätter des Basilikums abzupfen und einige davon für die Garnitur zurückbehalten. Alle Zutaten für das Sugo in einem Standmixer fein pürieren und mit etwas Olivenöl in einem kleinen Topf erwärmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Ravioli nach Packungsanleitung in Salzwasser kochen, Wasser abgießen und abtropfen lassen.

3. Falls die Tomatensauce zu dick ist, eventuell etwas vom Nudelwasser zur Sauce geben. Ravioli auf der Sauce anrichten. Mit Basilikumblättchen bestreuen und mit Olivenöl beträufeln.

10min
Hobbykoch

Tipp:

Etwas frisch gemahlenen Parmesan und eventuell einen grünen Salat dazu reichen.

Zucchini-Quiche
mit Bergkäse

3 Personen bzw. rechteckige Form (15 x 25 cm) oder runde Form (26 cm Durchmesser)

Olivenöl für die Form
1 Pkg. Quiche-Teig (z.B. Tante Fanny)
2 Scheiben Backofenschinken
50 g Bergkäse
200 ml Milch
2 Eier
Salz & Pfeffer, frisch gemahlen
2 kleine Zucchini

1. Backofen auf 200 °C (Ober- / Unterhitze, 180 °C Umluft) vorwärmen. Die Backform einfetten, mit Teig auskleiden. Schinken zusammenrollen und in Streifen schneiden. Käse fein reiben. Milch, Eier und Käse mit einer Gabel verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Schinken auf dem Quicheboden verteilen, Eiermilch darübergießen. Zucchini mit einem Gemüseschäler in feine Streifen hobeln. Quiche mit der Hälfte der Zucchinistreifen belegen.

2. Quiche auf mittlerer Schiene 20 – 25 Min. backen, herausnehmen und mit den restlichen rohen Zucchinistreifen belegen. Mit Salz und Pfeffer würzen und vor dem Servieren evtl. mit Olivenöl beträufeln.

30min
Fortgeschritten

Restl-Tipp:

Schmeckt auch lauwarm oder kalt am nächsten Tag ganz wunderbar.

Regenbogenforelle
mit Erbsenpüree

3 Personen

300 g Erbsen (TK)
1 kleiner Bund Minze
2 EL Olivenöl
1 Limette (Hälfte ausgepresst, Hälfte in Spalten)
50 g Babyspinat
Salz & Pfeffer
3 Regenbogenforellenfilets à 120 g
1 TL Butter

1. Erbsen in Salzwasser 2 Min. kochen, mit kaltem Wasser abschrecken.

2. Minzblätter von den Stängeln zupfen. Ein paar Blättchen für die Garnitur zurückbehalten. Erbsen (bis auf 6 EL) mit Minze, 1 EL Olivenöl, Limettensaft und Spinat fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Eine Pfanne mit dem restlichen Olivenöl und der Butter erhitzen und Forellenfilets auf der Hautseite ca. 2 – 3 Min. bei kleiner Hitze goldbraun braten, bis das Fischfleisch an Transparenz verliert. Wenden und 10 Sekunden auf der anderen Seite braten. Auf dem Püree anrichten.

4. Restliche Erbsen in der Pfanne erhitzen und über dem Fisch verteilen. Mit Bratbutter, Minzblättern und Limettenspalten anrichten.

15min
Hobbykoch