Ganz in Weiß

Die MERKUR IMMER GUT Heumilch und alles Gute, das aus ihr gemacht wird, haben zu diesem herrlichen Milch-Menü inspiriert.

Schweinebauch
in Wacholdermilch mit Joghurt-Rollgerste

4 Personen

Für den Schweinebauch:
1 weiße Zwiebel
2 Lorbeerblätter
4 Nelken
2 l MERKUR Immer gut Bergbauern Heumilch (1,5% Fett)
20 Wacholderbeeren, grob zerdrückt
1 TL schwarze Pfefferkörner, grob zerdrückt
25 g Salz
500 g Schweinebauchfleisch im Ganzen
Für die Joghurt-Rollgerste:
200 g Rollgerste
1 weiße Zwiebel
30 g MERKUR Immer gut Bergbauern Heumilch Teebutter
300 g MERKUR Immer gut Bergbauern Heumilch Joghurt (3,2% Fett)
1 TL schwarzer Pfeffer, grob zerstoßen
Für das Gemüse:
12 Jungzwiebeln
200 g Knollensellerie
1 TL Kristallzucker
30 g MERKUR Immer gut Bergbauern Heumilch Teebutter
100 ml Gemüsesuppe

1. Für den Schweinebauch Zwiebel schälen und halbieren. Lorbeerblätter auf die Zwiebelhälften legen und mit den Nelken fixieren. Heumilch mit Zwiebel und Gewürzen einmal aufkochen, Schweinebauch einlegen und leicht köchelnd in etwa 90 Min. weich kochen. Die Milch gelegentlich umrühren, damit sie nicht anbrennt.

2. Rollgerste mit kaltem Wasser abspülen und anschließend laut Packungsanleitung kochen. Zwiebel schälen, in dünne Ringe schneiden und diese in Butter glasig anschwitzen. Gerste abgießen und zu den Zwiebeln geben. Alles gut vermengen und 10 Min. ausdampfen lassen.

3. Für das Gemüse Jungzwiebeln putzen und halbieren. Sellerie schälen und in feine Streifen schneiden. Zucker, Butter und Gemüsesuppe in einer Pfanne aufkochen. Jungzwiebeln und Sellerie dazugeben, salzen und in etwa 10 Min. leicht karamellisieren.

4. Das Joghurt mit Salz und Pfeffer würzen und ca. zwei Drittel davon zur Gerste geben.

5. Schweinebauch aus der Wacholdermilch nehmen, die Schwarte entfernen und das Fleisch in Scheiben schneiden. Joghurt-Rollgerste auf vorgewärmte Teller geben, den Schweinebauch darauf platzieren und mit dem Gemüse belegen. Das restliche Pfeffer-Joghurt extra reichen.

120min
Fortgeschritten

Tipp:

Schweinebauch am Vortag weich kochen, in Scheiben schneiden und am Tag des Servierens in etwas Milch erwärmen.

Gewusst:

Schweinefleisch, das über Nacht in Milch eingelegt wird, bekommt einen milden, fast Kalbfleischähnlichen Geschmack. Alter Hausfrauentrick!

Rauchforellen-Topfen-Törtchen
mit Apfel & Rettich

4 Personen

Für die Törtchen:
4 Scheiben Toastbrot, getoastet
etwas Öl zum Fetten der Ringe
4 Blatt Gelatine
150 g MERKUR Immer gut Bergbauern Heumilch Sauerrahm (15 % Fett)
200 g MERKUR Immer gut Bergbauern Heumilch Topfen (20 % Fett)
200 g geräucherte Forellenfilets
1/2 grüner Apfel (ca. 150 g), gewürfelt
Salz, Cayennepfeffer
Für die Dekoration:
1/4 Bierrettich, geschält
1 Prise Salz
2 EL MERKUR Immer gut Apfelessig mit Blütenhonig
3 EL Walnussöl
1 Tasse Gartenkresse

1. Toastbrote mit einem Nudelwalker platt rollen und mit einem Ausstecher (8 cm Ø) 1 Scheibe pro Brot ausstechen. (Die Reste trocknen und für Semmelwürfel verwenden.) 4 Anrichteringe (8 cm Ø) dünn mit Öl bepinseln, die Toastscheiben als Boden hineinlegen

2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Hälfte des Sauerrahms in einem kleinen Topf erwärmen, restlichen Sauerrahm mit Topfen glatt rühren. Gelatine gut ausdrücken und im erwärmten Sauerrahm auflösen.

3. Forelle und Apfel mit dem erwärmten Sauerrahm mischen, in die Topfenmischung rühren, mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Masse in die Ringe füllen, fest drücken, mit Frischhaltefolie abdecken. Etwa 4 Stunden im Kühlschrank durchkühlen.

4. Die Ringe vorsichtig lösen. Vom Rettich dünne Späne schälen, salzen, mit Essig und Öl marinieren und auf die Törtchen geben. Zum Schluss mit Kresse garnieren.

60min
Fortgeschritten

Saure Rahmsuppe
mit Brotchips

4 Personen

Für die Brotchips:
4 dünne Scheiben Weißbrot, ca. 2 mm
1 EL weiche MERKUR Immer gut Heumilch Teebutter
1 TL Meersalzflocken
50 g MERKUR Immer gut Bergbauern Heumilch Sauerrahm (15% Fett)
Für die Suppe:
1 EL Kümmel
200 g MERKUR Immer gut Bergbauern Heumilch Sauerrahm (15% Fett)
250 g MERKUR Immer gut Bergbauern Heumilch Joghurt (3,2% Fett)
30 g MERKUR Immer gut Mehl universal
500 ml MERKUR Immer gut Rindsuppe (aus Würfeln zubereiten)
1 EL Kräuteressig
Salz

1. Backofen auf 150 °C (Heißluft) vorheizen. Für die Brotchips die Brotscheiben der Länge nach halbieren, dünn mit Butter bestreichen, mit Salz bestreuen und ca. 7 Min. knusprig backen. Anschließend auskühlen lassen.

2. Für die Suppe Kümmel in etwas Wasser etwa 1 Min. kochen und anschließend über einem Sieb abgießen. Sauerrahm, Joghurt und Mehl in einer Schüssel glatt rühren. Rindsuppe in einem Topf aufkochen, Kümmel und Sauerrahmmasse mit einem Schneebesen einrühren und ca. 3 Min. leicht köcheln lassen. Anschließend Essig dazugeben und Suppe mit Salz abschmecken.

3. Die Brotchips dünn mit Sauerrahm bestreichen.

4. Die Suppe in vorgewärmte Schüsseln oder Suppenteller geben und die Brotchips dazu reichen.

30min
Hobbykoch

Tipp:

Statt MERKUR Immer gut Joghurt kann man auch MERKUR Immer gut Heumilch oder mageren Heumilch Topfen nehmen.

Nougat-Panna-Cotta
mit Birnen

4 Personen

Für die Panna cotta:
3 Blatt Gelatine
500 ml MERKUR Immer gut Bergbauern Heumilch Schlagobers (36% Fett)
50 g Kristallzucker
50 g schnittfester Nougat, gewürfelt
Für die Birnen:
2 feste Birnen
100 g Gelierzucker 1:1
50 ml Weißwein, z.B. Gelber Muskateller
Außerdem:
100 g weiße Kuvertüre

1. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Obers mit Zucker in einen Topf geben und unter gelegentlichem Rühren aufkochen. Topf vom Herd nehmen.

2. Nougat in die heiße Flüssigkeit geben und mit einem Schneebesen verrühren, bis sich alles aufgelöst und verbunden hat. Gelatine gut ausdrücken und ebenfalls in die heiße Flüssigkeit einrühren.

3. Die warme Panna cotta auf 4 Dessertgläser (à ca. 200 ml Fassungsvermögen) verteilen. Gläser für ca. 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis die Panna cotta fest geworden ist.

4. Die Birnen schälen und in Würfel schneiden. Birnenwürfel, Gelierzucker und Weißwein etwa 10 Min. kochen, anschließend überkühlen lassen.

5. Gläser mit Panna cotta aus dem Kühlschrank nehmen und die Birnenwürfel auf die Panna cotta geben.

6. Kurz vor dem Servieren die weiße Kuvertüre mit einem Schäler zu Spänen hobeln und damit die Panna cotta dekorieren.

30min
Hobbykoch

Tipp:

Statt Weißwein kann auch Apfelsaft verwendet werden.

Käsewaffeln
mit Kren

4 Personen

Für den Waffelteig:
150 g MERKUR Immer gut Bergbauern Heumilch Topfen (20% Fett)
70 g MERKUR Immer gut Bergbauern Heumilch Emmentaler, gerieben
2 MERKUR Immer gut Feilandeier Größe M
70 g weiche MERKUR Immer gut Bergbauern Heumilch Teebutter
125 g MERKUR Immer gut Mehl universal
Salz & Pfeffer
etwas Öl zum Fetten des Waffeleisens
Für das Topping:
100 g MERKUR Immer gut Bergbauern Heumilch Topfen
30 ml MERKUR Immer gut Bergbauern Heumilch (3,6% Fett)
50 g Oberskren
8 dünne Scheiben Beinschinken
etwas Kren, frisch gerissen

1. Für den Waffelteig Topfen, Emmentaler und Eier mit einem Handrührgerät gut mischen. Nach und nach Butter und Mehl hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und so lange weiterrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Waffelteig abgedeckt bei Zimmertemperatur etwa 10 Min. rasten lassen.

2. Für das Topping Topfen, Heumilch und Oberskren gut verrühren und mit Salz abschmecken.

3. Waffeleisen erwärmen, mit etwas Öl bepinseln und aus dem Teig nacheinander Waffeln ausbacken.

4. Krentopfen auf die Waffeln geben und mit Schinkenscheiben belegen. Zum Schluss mit frischem Kren toppen.

30min
Hobbykoch

Tipp:

Fertige Waffeln zum Warmhalten in den Backofen (ca. 100°C Umluft) geben!

Joghurt-Drink
mit Banane

4 Personen

375 ml MERKUR Immer gut Bergbauern Heumilch (1,5% Fett)
4 kleine Bananen (ca. 400 g)
500 g MERKUR Immer gut Family Bergbauern Joghurt (3,2% Fett)
1 Pkg. Vanillezucker
2-3 EL Ahornsirup
Außerdem:
4 Spieße
50 g Kokosraspel

1. Die Hälfte der Milch mit der Hälfte der Bananen pürieren und die Mischung in eine Eiswürfelform gießen. Über Nacht frieren.

2. Für den Milchshake Joghurt, restliche Heumilch, Vanillezucker und die Hälfte der Bananeneiswürfel in ein hohes Gefäß füllen und mixen. Nach Geschmack mit 2 – 3 EL Ahornsirup süßen.

3. Übrige Bananen in Stücke schneiden, in Kokosraspel wälzen und aufspießen.

4. Restliche Bananeneiswürfel auf 4 große Gläser verteilen, Joghurt-Drink eingießen und je 1 Bananenspieß dazu servieren.

1 Std 10min
Fortgeschritten

Wow Effekt

Die Bananen-Eiswürfel sind ein echter Hingucker und verflüssigen den Shake nicht.

Glutenfreie Mandel-Waffeln
mit Schokoladensauce

4 Personen

Für den Waffelteig:
120 g MERKUR Immer gut Heumilchbutter, weich
2 Tropfen Bittermandelaroma
80 g Kristallzucker
1 Prise Salz
200 g geriebene Mandeln
125 g Maronimehl
1 EL Backpulver
3 Eier
250 g MERKUR Immer gut Heumilch Joghurt Natur (0,1% Fett)
Für die Schokoladensauce:
250 g MERKUR Immer gut Heumilch Schlagobers (36% Fett)
50 g Kristallzucker
100 g Zartbitterkuvertüre, gehackt
Außerdem:
Waffeleisen
etwas Öl zum Fetten des Waffeleisens

1. Für den Waffelteig Butter und Bittermandelaroma mit Zucker und Salz mit dem Handmixer schaumig rühren. Geriebene Mandeln, Maronimehl und Backpulver miteinander vermischen und im Wechsel mit den Eiern nach und nach in die Buttermischung einrühren. Joghurt langsam unter Rühren einlaufen lassen und alles zu einer glatten Masse rühren.

2. Waffeleisen vorheizen.

3. Für die Schokoladensauce Schlagobers und Zucker in einen Topf geben und unter Rühren zum Kochen bringen. Topf vom Herd nehmen und die Zartbitterkuvertüre zugeben. Mit dem Schneebesen glatt rühren, bis sich alles aufgelöst und verbunden hat.

4. Waffeleisen dünn mit Öl bepinseln. Je Waffel 2 – 3 EL Waffelteig in das Waffeleisen geben und 3 – 5 Min. goldbraun ausbacken. Auf einem Gitter überkühlen lassen und lauwarm mit der Schokoladensauce servieren.

40min
Hobbykoch

Brüsseler Waffeln
mit Heumilcheis & Walnusshonig

4 Personen

Für das Eis:
1 l MERKUR Immer gut Heumilch (3,6% Fett)
75 g Kristallzucker
Für den Waffelteig:
100 g MERKUR Immer gut Heumilchbutter weich
100 g Kristallzucker
1/2 unbehandelte Orange, abgerieben
3 Eier, getrennt
220 g Weizenmehl glatt
150 ml MERKUR Immer gut Heumilch
Für den Walnusshonig:
100 g Walnüsse, grob gehackt
50 g Waldhonig
1 Prise Meersalz
Außerdem:
Eismaschine (optional)
Waffeleisen
etwas Öl zum Fetten des Waffeleisens
nach Belieben etwas Staubzucker zum Bestreuen

1. Für das Eis Heumilch und Zucker in einen Topf geben und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Hitze auf kleine Stufe reduzieren und unter gelegentlichem Rühren simmernd auf die Hälfte einkochen (Dauer ca. 45 Min.). Bei Zimmertemperatur überkühlen lassen und anschließend abgedeckt 30 Min. kalt stellen.

2. Eis in der Eismaschine mind. 1 Stunde gefrieren lassen.* Waffeleisen vorheizen.

3. Für den Waffelteig Butter mit 50 g Zucker und Orangenabrieb schaumig schlagen. Eigelb nach und nach einrühren. Mehl und Milch esslöffelweise im Wechsel in die Masse einrühren. Eiweiß in einer fettfreien Schüssel mit den restlichen 50 g Zucker schaumig schlagen. Vorsichtig unter den Teig heben.

4. Waffeleisen dünn mit Öl einpinseln. Je Vertiefung 1 – 2 EL Waffelteig in das Waffeleisen geben und 3 – 5 Min. knusprig backen. Auf einem Gitter leicht überkühlen lassen.

5. Für den Walnusshonig grob gehackte Walnüsse mit Honig und Salz verrühren.

6. Noch lauwarme Waffeln nach Belieben dünn mit Staubzucker bestreuen und mit Heumilcheis und Walnusshonig servieren.

1 Std 30min
Fortgeschritten

Tipp:

Ohne Eismaschine: Eismasse wie im Rezept zubereiten. In eine gefrierfeste Box mit Deckel füllen und im Gefrierfach kühlen. Die Masse jede halbe Stunde durchrühren, damit keine Eiskristalle entstehen. Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis das Eis zu einer cremigen Konsistenz gefroren ist. Vor dem Servieren ein wenig antauen lassen.