Lamm und Kräuter

Unsere Rezepte in frühlingshaften Kombinationen mit Ja! Natürlich Bio-Lamm & Bio-Kräutern zeigen das charaktervolle Fleisch von seiner leichten Seite.

Orientalischer Lammeintopf
mit Koriander & Joghurt

4 Personen

750 g ausgelöster Ja! Natürlich Bio-Lammschlögel
2 Karotten
1 gelbe Rübe
80 g Knollensellerie
1 Petersilienwurzel, fein gehackt
2 EL Olivenöl
1 Zwiebel, fein gehackt
2 Knoblauchzehen
1 EL Ras el hanout (Gewürzmischung)
1 TL Kreuzkümmel
Salz & Pfeffer
100 ml Weißwein
400 ml Lammfond (fertig)
150 g ausgelöste Erbsen (frisch oder TK)
4 Pitabrote
7 Zweige Ja! Natürlich Koriander
200 g griechisches Joghurt

1. Lammschlögel in Würfel (3 cm Seitenlänge) schneiden. Wurzelgemüse schälen und in Würfel (ca. 1 cm Seitenlänge) schneiden.

2. In einer Pfanne 1 EL Olivenöl bei mittlerer Hitze erwärmen, das Fleisch darin anbraten, danach herausnehmen.

3. Das Gemüse sowie Zwiebel und Knoblauch in derselben Pfanne mit 1 weiteren EL Olivenöl anbraten. Fleisch wieder dazugeben und mit Ras el hanout, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen. Mit Weißwein ablöschen und mit Fond aufgießen. Zugedeckt bei mäßiger Hitze ca. 45 Min. schmoren.

4. Danach die Erbsen beifügen und weitere 10 Min. garen.

5. Die Pitabrote in einer heißen Pfanne ohne Öl aufbacken, dabei wenden. Warm halten.

6. Koriander hacken. Das Joghurt mit Salz und Pfeffer würzen und mit Koriander bestreut auf dem portionierten Eintopf verteilen. Mit Pitabrot servieren.

1 Std 10min
Hobbykoch

Lammbraten
mit Estragon & Thymian

4 Personen

1 kg Ja! Natürlich Bio-Lammrollbraten
Salz & Pfeffer
3 EL Olivenöl + etwas zum Braten
4 Zweige Ja! Natürlich Estragon
4 Zweige Ja! Natürlich Thymian
2 EL Senfkörner
500 g junge Karotten mit Grün
1 EL Honig
1 EL Butter
500 g speckige Kartoffeln
ca. 300 ml neutrales Öl zum Backen

1. Fleisch salzen und pfeffern. Mit 2 EL Olivenöl einstreichen. Mit Kräutern und Senfkörnern bedecken. In Backpapier einwickeln, ca. 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

2. Backofen auf 180 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erwärmen und den Braten darin rundherum scharf anbraten. Mit den Kräutern in einen Bräter legen. Im Ofen 30 Min. braten, danach die Hitze auf 160 °C reduzieren. Weitere 40 Min. braten. Vor dem Aufschneiden ca. 10 Min. rasten lassen.

3. Die Karotten schälen und das Grün bis auf ca. 2 cm abschneiden. In 1 EL Olivenöl leicht anschwitzen, Honig, Butter und ca. 125 ml Wasser dazugeben. Je nach Dicke ca. 15 Min. zugedeckt bissfest dünsten.

4. Die Kartoffeln schälen und in 2 mm dünne Scheiben schneiden. Für. 10 Min. in kaltes Wasser legen. Danach gut abtropfen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Öl in einer Pfanne auf ca. 170 °C erhitzen. Die Kartoffelscheiben schwimmend darin knusprig und goldbraun backen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

5. Das Fleisch aufschneiden und zusammen mit Karotten, Kartoffelscheiben und dem entstandenen Saft servieren.

1 Std 30min
Fortgeschritten

Lammkrone
mit Gin, Liebstöckel & Rosmarin

4 Personen

1 kg Ja! Natürlich Bio-Lammkrone
Salz & Pfeffer
2 TL Dijonsenf
60 ml Olivenöl plus 1 EL zum Braten
1 walnussgroßes Stück Ingwer in Scheiben
4 Wacholderbeeren
6 Zweige Ja! Natürlich Liebstöckel
6 Zweige Ja! Natürlich Rosmarin
1 EL Butter
60 ml Gin
600 g Kartoffeln mehlig
Meersalz grob
Muskatnuss

1. Backofen auf 160 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. Die Lammkrone salzen, pfeffern und mit Senf bestreichen. 1 EL Olivenöl in einer ofenfesten Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen, Fleisch darin zusammen mit Ingwerscheiben und Wacholderbeeren rundherum anbraten. Von der Hitze nehmen. Je 3 Zweige der Kräuter mit Küchengarn in regelmäßigen Abständen an einem Knochen der Krone festbinden. In den Ofen schieben und ca. 25 Min. rosa garen. Herausnehmen und 10 Min. rasten lassen.

2. Butter in derselben Pfanne erwärmen und aufschäumen lassen. Lammkrone darin kurz nachbraten. Gin zugießen und flambieren, bis die Flamme von selbst erlischt.

3. Die Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden. In gesalzenem Wasser weich kochen. Danach abseihen und etwas ausdampfen lassen. Mit 60 ml Olivenöl grob stampfen und mit Meersalz, Pfeffer und Muskat würzen.

4. Die Krone zwischen den Knochen in Scheiben schneiden und mit dem Kartoffelstampf und dem entstandenen Saft servieren.

60min
Fortgeschritten

Gewusst:

Durch das Flambieren nimmt das Fleisch die im Gin enthaltenen Wacholder- und anderen Gewürzaromen an.

Lamm-Koteletts
mit Petersilien-Minz-Pesto & Spargel-Erdbeer-Salat

4 Personen

500 g junge Kartoffeln, festkochend
Salz & Pfeffer
3 Zweige Ja! Natürlich Minze
4 Stängel Ja! Natürlich Petersilie
30 g Mandeln, blanchiert
80 ml Olivenöl + 3 EL zum Braten
600 g grüner Spargel
250 g Erdbeeren
1 TL Senf
30 ml Weißweinessig
16 Ja! Natürlich Bio-Lammkoteletts aus der Krone
1 EL Butter

1. Die ungeschälten Kartoffeln mit Wasser bedecken, 1 TL Salz hinzufügen und weich kochen. Danach abseihen, ausdampfen lassen und halbieren.

2. Für das Pesto die Blätter der Kräuter abzupfen. Zusammen mit den Mandeln, 40 ml Olivenöl, Salz und Pfeffer mit dem Pürierstab oder im Zerkleinerer nicht zu fein mixen.

3. Vom grünen Spargel die holzigen Enden abschneiden. In Salzwasser ca. 6 Min. bissfest kochen, danach eiskalt abschrecken. In kleine Stücke schneiden. Die Erdbeeren waschen und putzen. In Scheiben schneiden und mit den Spargelstücken mischen. Aus Senf, Essig, 40 ml Olivenöl, Salz und Pfeffer ein Dressing rühren und den Salat damit marinieren.

4. Die Koteletts rundherum salzen und pfeffern. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Koteletts darin beidseitig anbraten. Hitze reduzieren, Butter dazugeben. Weitere 8 Min. braten. Dabei die Koteletts immer wieder mit Butter übergießen und mehrmals wenden.

5. Die Kartoffeln in einer Pfanne in 2 EL Olivenöl rundum goldbraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

6. Die Koteletts mit Pesto, den Kartoffeln und dem Salat servieren.

40min
Fortgeschritten

Junglamm

Bio-Junglamm von Ja! Natürlich ist aufgrund der natürlichen Haltung und Fütterung besonders empfehlenswert. Die Lämmer werden zu Beginn mit der Milch der Mutterschafe, später mit Heu, Gras und Klee, meist von den hofeigenen Weiden, gefüttert. Dazu gibt es verschiedene Bio-Getreidesorten, und natürlich darf der wichtige Salzleckstein nicht fehlen. Im Stall sorgt oft ein Durchgang, der sog. „Lämmerschlupf“, dafür, dass sich die Kleinen frei zwischen verschiedenen Stallbereichen bewegen können.

Lammkeulen-Steaks
mit Majoran-Salbei-Butter & gegrillter Zitronenpolenta

4 Personen

Für die Polenta:
500 ml Gemüsesuppe
150 g Polenta
Muskatnuss
2 EL Olivenöl plus etwas für die Grillpfanne
1 EL Butter
50 g Parmesan, gerieben
2 Bio-Zitronen, Saft und Schale
Für die Kräuterbutter:
3 Zweige Ja! Natürlich Majoran
7 Zweige Ja! Natürlich Salbei
100 g weiche Butter
Salz & Pfeffer
Für die Steaks:
4 Ja! Natürlich Bio-Lammkeulen-Steaks
1 EL Olivenöl
2 rote Zwiebeln, feine Scheiben
1 EL Butter

1. Für die Polenta Gemüsesuppe aufkochen. Polenta unter Rühren einrieseln lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Auf kleiner Hitze köcheln, bis sie leicht andickt, dabei ständig rühren. (Vorsicht Spritzgefahr!) Von der Hitze nehmen und 8 Min. quellen lassen. Olivenöl, Butter, Parmesan, Saft und Schale der Zitronen einrühren. Gut durchmischen. Polenta ca. 1 cm hoch in eine gefettete eckige Auflaufform füllen und (evtl. über Nacht) erkalten lassen.

2. Für die Kräuterbutter Majoran und 5 Zweige Salbei abzupfen und die Blätter hacken. Butter glatt rühren und die Kräuter untermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kalt stellen.

3. Backofen auf 180 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. Die Steaks salzen und pfeffern. Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen. Steaks darin beidseitig anbraten und im Ofen ca. 6 Min. rosa ziehen lassen. Danach 5 Min mit Backpapier bedeckt rasten lassen. In 1 EL Butter zusammen mit den Zwiebeln nachbraten.

4. Zuletzt die Blätter des restlichen Salbeis darin knusprig braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

5. Die Polenta in beliebige Stücke schneiden. Eine Grillpfanne erhitzen, mit Olivenöl bestreichen. Polenta darin anbraten. Dabei einmal vorsichtig wenden, damit die typischen Grillspuren beidseitig entstehen.

6. Die Steaks mit Kräuterbutter belegen und mit Polenta servieren.

1 Std 10min
Fortgeschritten