Wir geben euch kalt-warm

Unsere Rhabarber-Desserts mit jeweils einer kalten und warmen Komponente sorgen für vielschichtige Geschmackserlebnisse.

Rhabarber-Clafoutis
mit Honigeis

4 Personen

200 g Rhabarber
1/2 TL Bourbon-Vanille
2 EL brauner Zucker
1 TL Butter
Für das Honigeis:
250 ml Schlagobers
3 EL Honig
1/2 TL Bourbon-Vanille, frisch abgerieben
Für den Teig:
60 g Zucker
3 Eier
240 ml Vollmilch
70 g Weizenmehl
1 TL Bio-Zitronenschale
1 Prise Salz

1. Für das Eis Obers mit Honig und Vanille in einem Topf erwärmen (nicht aufkochen). Beiseitestellen und etwas auskühlen lassen. Mithilfe einer Eismaschine fertigstellen. Im Gefrierfach für mind. 1 Stunde kühlen.*

2. Backofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen. Rhabarber waschen, schälen und in 1 cm lange Stücke schneiden, mit Vanille und braunem Zucker marinieren. 10 Min. ziehen lassen.

3. Eine Gusseisenpfanne ausbuttern und mit dem marinierten Rhabarber befüllen. Im vorgeheizten Backofen 15 Min. rösten.

4. Für den Teig Zucker und Eier verrühren, danach Milch, Mehl, Zitronenschale und Salz hinzufügen. Den Teig über den gerösteten Rhabarber gießen und weitere 35 Min. backen. Clafoutis ofenwarm mit Eis servieren.

120min
Fortgeschritten

Tipp:

Ohne Eismaschine: Eismasse wie im Rezept zubereiten. In eine gefrierfeste Box mit Deckel füllen und im Gefrierfach kühlen. Damit keine Eiskristalle entstehen, die Masse alle 30 Min. durchrühren. Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis das Eis zu einer cremigen Konsistenz gefroren ist.

Mini-Tartelettes
mit Rhabarber & Erdbeerchips

10 Tartelettes

Für die Erdbeerchips:
200 g Erdbeeren
1 EL Staubzucker
Für die Füllung:
200 g Rhabarber
150 g Joghurt
100 g Topfen
1/2 Bio-Zitrone, Saft & abgeriebene Schale
30 g Zucker
Für den Mürbteig:
250 g Weizenmehl plus etwas für die Form
20 g Mandeln, gemahlen
60 g Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
125 g Butter
Außerdem:
1 EL Pflanzenöl
1 EL Bio-Zitronenschale, abgerieben
Rhabarber-Vanille-Sirup

1. Am Vortag: Backofen auf 60 °C (Umluft) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Erdbeeren putzen, waschen und in feine Scheiben schneiden. Auf dem Backblech auflegen, mit Staubzucker bestreuen und im Ofen mindestens 4 Stunden trocknen lassen.

2. Für die Füllung Rhabarber waschen, in feine Stücke schneiden und in einem Topf mit heißem Wasser 5 Min. kochen. Abseihen und mit kalten Wasser abschrecken. Weitere Zutaten gut miteinander verrühren, den gekochten Rhabarber unterheben. Die Creme bis zur Verwendung im Kühlschrank kalt stellen.

3. Für den Mürbteig Mehl, Mandeln, Zucker, Vanillezucker und Salz vermengen. Auf die Arbeitsfläche geben, in der Mitte eine Mulde formen. Das Ei darin aufschlagen, mit einer Gabel verquirlen. Die kalte Butter in kleinen Stücken darüber verteilen. Mit bemehlten Händen zügig zu einem Teig kneten, diesen zu einer Kugel formen und für 30 Min. im Kühlschrank rasten lassen.

4. Backofen auf 160 °C (Umluft) vorheizen. Die Tartelette-Formen mit Öl einfetten.

5. Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Teig 5 mm dick ausrollen und Kreise etwas größer als die Formen ausstechen. Die Formen mit dem Teig auslegen und mit einer Gabel mehrmals am Boden einstechen. 20 Min. backen.

6. Tartelette-Böden aus den Formen stürzen und Füllung hineinlöffeln. Mit Erdbeerchips garnieren und mit Zitronenzesten bestreuen. Rhabarber-Vanille-Sirup kurz erwärmen und die Tartelettes damit beträufeln.

1 Std 15min
Fortgeschritten

Easy

Erdbeerchips, Cremefüllung, Tartelettes sowie Sirup lassen sich schon am Vortag zubereiten.

Rhabarber-Vanille-Sirup

250 ml Sirup

400 g Rhabarber
1/2 Vanilleschote, Mark ausgekratzt
1/2 Zitrone, Saft ausgepresst
160 g Zucker
200 ml Wasser

1. Rhabarber waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit Vanillemark, Zitronensaft und Zucker marinieren und zugedeckt 30 Min. durchziehen lassen.

2. Rhabarber in einem Topf mit Wasser erhitzen und 20 Min. köcheln lassen, bis der Rhabarber zerfällt.

3. Eine Schüssel, darüber ein mit einem Küchentuch ausgelegtes Sieb vorbereiten. Den gekochten Rhabarber hineingießen. Die Flüssigkeit auffangen. Rhabarber mit einem Löffel durch Tuch und Sieb passieren, damit die komplette Flüssigkeit ausgepresst wird.

4. Den Rhabarbersaft erneut aufkochen. Noch heiß in sterile luftdichte Gläser füllen und verschließen. Gläser auf den Kopf stellen und vollständig auskühlen lassen. Der Sirup hält mindestens 4 Monate.

40min
Hobbykoch

Frühlingsbowle
mit Rhabarber, Erdbeeren & Rosmarin

12 Portionen

500 g Rhabarber
2 EL Zucker
1 Zitrone, Saft ausgepresst
5 Scheiben Ingwer
400 ml Wasser
500 g Erdbeeren
3 Zweige Rosmarin
1/8 l Rhabarber-Vanille-Sirup
300 ml Rhabarberlimonade
300 ml Mineralwasser
1 Flasche Rosésekt
Eiswürfel
Würfelzucker
2-3 cl Würfelzucker

1. Rhabarber waschen, schälen und in 2 cm lange Stücke schneiden. Mit Zucker, Zitronensaft, Ingwerscheiben im Wasser aufkochen, beiseitestellen und kurz ruhen lassen.

2. Erdbeeren putzen, waschen und vierteln. In einem Bowle-Gefäß Rosmarinzweige, Rhabarbersirup und Limonade vermengen. Die noch lauwarme Rhabarbermischung hinzufügen und mindestens 2 Stunden kühlen.

3. Kurz vor dem Servieren kaltes Mineralwasser und Rosésekt dazugießen. Eiswürfel in Gläser füllen, mit der fruchtigen Bowle übergießen und einen kleinen Löffel über das Glas legen. 1 Stück Würfelzucker in Gin tränken, auf dem Löffel platzieren und mit einem Streichholz entzünden. Der Zucker beginnt zu brutzeln und schmilzt. Den geschmolzenen Gin-Zucker in die frische, fruchtige kalte Bowle einrühren.

40min
Hobbykoch

Wow Effekt

Das flambierte Zuckerstück verleiht extra Geschmack und sieht obendrein super aus.

Mandelkuchen
mit lauwarmem Rhabarberkompott

8 Portionen

1 TL Pflanzenöl
200 g Zucker
1 Bio-Zitrone, Schale abgerieben
2 Eier
1 Prise Salz
1/2 TL Bourbon-Vanille
130 g Weizenmehl
1 TL Backpulver
30 g Mandeln, gemahlen
100 g Mandeln, gehobelt
120 g Butter, geschmolzen
1 EL brauner Zucker
Für das Kompott:
400 g Rhabarber (geschält, in 1 cm große Würfel geschnitten)
120 g Zucker
400 ml Wasser
1 Bio-Zitrone in Scheiben
1/2 Vanilleschote
2 Nelken
1 Sternanis

1. Backofen 175 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. Eine Springform (18 cm Ø) mit Öl ausstreichen.

2. Zucker und Zitronenschale in einer Schüssel mischen und die Eier nacheinander mithilfe einer Küchenmaschine (oder dem Mixer) unterrühren. Salz und Vanille beimengen. Mehl, Backpulver, gemahlene Mandeln und die Hälfte der gehobelten Mandeln dazugeben. Geschmolzene Butter hinzufügen und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

3. Teig in die vorbereitete Springform füllen. Mit den restlichen gehobelten Mandeln und braunem Zucker bestreuen. Auf mittlerer Schiene 25 – 35 Min. backen.

4. Währenddessen das Kompott zubereiten. Dazu Rhabarber mit Zucker marinieren. 10 Min. ziehen lassen. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, Zitronenscheiben, Vanilleschote, Nelken und Sternanis dazugeben. Den marinierten Rhabarber beifügen und einmal aufkochen lassen, bei schwacher Hitze bis zum Servieren ziehen lassen.

5. Kuchen aus dem Ofen nehmen, etwas überkühlen lassen und zusammen mit dem warmen Kompott servieren.

50min
Hobbykoch

Rhabarber-Muffins
mit Streuseln & Erdbeersauce

12 Muffins

Für den Muffinteig:
200 g weiche Butter
180 g Zucker
2 Eier
230 g Vollkornmehl
1 TL Backpulver
1 TL Vanillezucker
100 g Rhabarber
100 g Erdbeeren
Für die Streusel:
100 g Roggenmehl oder Weizenmehl
60 g brauner Zucker
80 g weiche Butter
1 Msp. Bourbon-Vanille
Für die Erdbeersauce:
200 g Erdbeeren
30 g Zucker

1. Backofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen. Butter und Zucker schaumig schlagen. Eier einzeln einrühren. Mehl, Backpulver und Vanillezucker hinzufügen und gut vermischen. Rhabarber und Erdbeeren in kleine Stücke schneiden und unter den Teig heben. Muffinformen mit je 2 EL Teig befüllen.

2. Für die Streusel alle Zutaten rasch mit dem Handmixer bröselig verrühren und auf den Muffins verteilen. Im vorgeheizten Backofen 25 Min. backen.

3. Erdbeeren waschen, putzen und mit wenig Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Vom Herd nehmen, abkühlen lassen und mit Zucker abschmecken. Feinst pürieren und zu den warmen Muffins servieren.

45min
Hobbykoch

No Bake Cheesecake
mit heißen Erdbeeren & kühlen Rhabarberstücken

1 Springform (24 cm Durchmesser)

1 EL Öl
150 g Butter
300 g Vollkorn-Butterkekse
3 Stangen Rhabarber
5 Blatt Gelatine
200 g Frischkäse
500 g Topfen (20% F.i.T.)
100 g Zucker
1 Msp. Bourbon-Vanille
1 Zitrone, Saft ausgepresst
500 g Schlagobers
Für das Topping:
200 g Erdbeeren
200 g Rhabarber

1. Den Boden und den Rand der Springform mit Öl auspinseln. Butter in einem Topf schmelzen. Vollkorn-Butterkekse mit einem Multi-Zerkleinerer* mahlen und mit der warmen Butter vermengen. Die Bröselmasse in die vorbereitete Form füllen und am Rand hochdrücken. Für 20 Min. kalt stellen.

2. Rhabarber waschen, an den beiden Enden jeweils 1 cm abschneiden, die Stangen mit einem Messer fein schälen. In 20 cm lange Stücke schneiden. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Rhabarberstücke 5 Min. darin köcheln lassen, bis sie leicht weich werden. Aus dem Wasser nehmen und abkühlen lassen.

3. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse, Topfen, Zucker, Vanille und Zitronensaft verrühren. Die Gelatine aus dem Wasser nehmen, gut ausdrücken. In einem Topf bei schwacher Hitze auflösen. 1 EL Topfencreme in die flüssige Gelatine einrühren, dann zum Rest der Creme geben und gut verrühren. Für 10 Min. kalt stellen.

4. Schlagobers steif schlagen und mit der kalten Topfencreme verrühren. Die blanchierten Rhabarberstücke auf den Tortenboden legen. Die Topfen-Schlagobers-Creme darüber verstreichen und für mindestens 3 Stunden kalt stellen.

5. Für das Topping die Erdbeeren putzen, waschen und in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmen. Rhabarber waschen, schälen und in 1 cm lange Stücke schneiden. In kochend heißem Wasser 1 Min. blanchieren. Die Stücke sollten ganz und kompakt bleiben. Aus dem Wasser nehmen, kalt abschrecken und mit einem Küchentuch trocken tupfen. Den Kuchen mit den Rhabarberstücken und aden heißen Erdbeeren garnieren.

40min
Fortgeschritten

Tipp:

Wer keinen Multi-Zerkleinerer hat, macht es so: Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben, und mit dem Nudelwalker so lange darüberrollen, bis die Kekse fein gemahlen sind.