Länderküche: Portugal

In 50 Rezepten um die Welt! Vierte Station: Portugal. Hier wird mit Herz und Seele gekocht anstatt mit exakten Mengenangaben.

Portugal

Die portugiesische Küche hat Charme statt fester Regeln, da wird mit Herz und Seele gekocht anstatt mit exakten Mengenangaben. Und sie zeigt, wie eng Essen, Familie und Freunde miteinander verwoben sind.
Portugal hat viele Schokoladenseiten – da gibt es schon zum Frühstück Pão de Deus, herrlich süße Milchbrötchen mit Kokoskruste, oder Pastéis de Nata, Blätterteiggebäck mit Vanillecreme. Und wer nicht deswegen kommt, macht dies vielleicht wegen der 3.000 Kilometer langen Küste und der atemberaubenden Strände, wo man ab und zu auf Seepferdchen trifft. 

Außerdem geben die lebenslustigen Portugiesen angeblich im Durchschnitt 40 % ihres Einkommens für Essen aus und reisen für ein bestimmtes Gericht auch gerne mal durchs ganze Land. Sie genießen das Leben heute. Was morgen ist, ist eine andere Geschichte.

Mein portugiesisches Fest


Das Essen ist wie das Leben: würzig und voller Leidenschaft.


Sieveking Verlag, 204 Seiten, ca. 37 Euro

Spinatsalat
mit gerösteten Süßkartoffeln

4 Portionen

150 g blanchierte Mandelkerne
125 ml Olivenöl
grobes Salz
1 kg Süßkartoffeln, geschält & gewürfelt
2 rote Zwiebeln, geschält & geviertelt
1 Zimtstange
2 Knoblauchzehen, geschält & gehackt
125 ml Orangensaft
Salz und schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
100 g Babyspinat
100 g Rucola
250 g Ziegenkäse (Feta-Art), zerbröckelt
250 g Granatapfelkerne
1 Bio-Orange, Schale abgerieben, zum Garnieren

1. Den Backofen auf 200 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen.

2. Die Mandelkerne auf einem Backblech verteilen, mit etwas Olivenöl beträufeln und leicht mit grobem Salz bestreuen. Im Ofen etwa 5 Min. rösten, dabei 2 – 3 Mal durchmischen. Mandelkerne aus dem Ofen nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

3. Die Temperatur auf 180 °C reduzieren. Die Süßkartoffelstücke in einer großen Auflaufform verteilen. Rote Zwiebeln, Zimt, Knoblauch und Orangensaft untermischen. Mit ein wenig Öl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Gut mischen. Im vorgeheizten Ofen etwa 40 Min. rösten und in dieser Zeit 2 Mal durchmischen.

4. Babyspinat und Rucola in einer Salatschüssel verteilen. Die gerösteten Süßkartoffeln zufügen (die Zimtstange entfernen) und den Bratensaft aus der Auflaufform darübergießen. Den zerbröckelten Ziegenkäse und die gerösteten Mandelkerne darauf verteilen und den Salat mit Granatapfelkernen garnieren. Mit dem restlichen Olivenöl beträufeln, den Orangenabrieb darüberstreuen und servieren.

55min
Hobbykoch

Pastéis de Nata
mit Zimt & Zitrone

12-14 Stück

400 g TK-Blätterteig
Butter zum Einfetten
500 g Zucker
50 g Mehl
25 g Maisstärke
250 g Vollmilch
250 g Schlagobers
1 Streifen Schale einer Bio-Zitrone (nach Belieben)
6 große Eigelb
ein wenig Zimt zum Bestreuen

1. Den Backofen auf 230 – 250 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. Kleine Tarteletteförmchen (mit glattem Rand) fetten.

2. Den Blätterteig dünn ausrollen und in 12 cm breite Streifen schneiden. Diese Streifen wiederum zigarrenförmig mit je etwa 2,5 cm Durchmesser aufrollen. Diese Rollen in 1,5 cm breite Räder schneiden.

3. Jedes Teigrad mit der Schnittseite nach unten in ein vorbereitetes Tarteletteförmchen legen. Die Daumen in kaltes Wasser tauchen, um sie zu kühlen, und dann den Teig damit in die Förmchen drücken, sodass sie vollständig damit ausgelegt sind. (Der obere Rand sollte dicker sein als die Seiten.) Die ausgelegten Tarteletteförmchen in den Kühlschrank stellen, während die Füllung vorbereitet wird.

4. In einem Topf den Zucker in 250 ml Wasser auflösen, zum Kochen bringen und 2 Min. köcheln lassen. Beiseitestellen.

5. Mehl und Maisstärke in einer Schüssel mit etwas Milch glatt rühren. Diese Paste mit der restlichen Milch und dem Obers in einem Topf mischen, die Zitronenschale hinzufügen und auf mittlerer Stufe zum Kochen bringen. Etwa 1 Min. köcheln lassen. Den Zuckersirup beigeben, sorgfältig umrühren und leicht abkühlen lassen. Dann die Eigelbe mit dem Schneebesen untermischen. Die Mischung durch ein feines Sieb in eine Kanne gießen.

6. Die gekühlten Teigböden in den Förmchen bis kurz unter den Rand mit der Masse füllen. Im vorgeheizten Ofen 15 – 18 Min. goldbraun backen. Vor dem Verzehr noch mit etwas Zimt bestreuen.

45min
Hobbykoch

Maracuja-Mango-Schnitten
mit Maracuja-Glasur

12-16 Personen

250 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
250 g Butter + etwas zum Fetten
250 g heller brauner Zucker
4 Eier
225 g gemahlene Mandeln (oder andere gemahlene Nusskerne)
1 1/2 Bio-Zitronen, Schale abgerieben
20 g Maracuja-Fruchtfleisch oder Maracujamark (Samen entfernt)
200 g Mango-Fruchtfleisch, gewürfelt
Für den Zuckerguss:
200 g Staubzucker
1/2 Bio-Zitrone, Schale abgerieben
10 ml Zitronensaft
2 frische Maracujas, ausgehöhlt mit Samen

1. Den Backofen auf 180 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. Ein tiefes Backblech einfetten.

2. Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel sieben. In einer separaten Schüssel Butter und Zucker schaumig schlagen. Die Eier nacheinander hinzufügen und jeweils vollständig untermischen, bevor das nächste Ei beigefügt wird. Die gemahlenen Mandeln, Zitronenabrieb und Maracujamark untermischen. Dann die trockenen Zutaten und die Mangowürfel unterheben.

3. Die Masse auf dem Blech verteilen und im vorgeheizten Ofen 40 Min. backen.

4. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. In einer Schüssel die Zutaten für den Zuckerguss mit dem Schneebesen glatt rühren und gleichmäßig über den abgekühlten Kuchen gießen. Zum Servieren in quadratische Stücke schneiden.

55min
Hobbykoch

Thunfisch-Brot
mit Oliven & Tomaten

6-8 Portionen

Butter zum Einfetten
Mehl zum Bestäuben
350 g Mehl
15 g Backpulver
1/2 TL Salz
3 Eier
500 ml Milch
250 ml neutrales Pflanzenöl
1 Dose Thunfisch (185 g), abgetropft
70 g Schafkäse, zerbröselt
3 hart gekochte Eier, gewürfelt
150 g entsteinte Oliven
100 g Tomaten, gewürfelt
3 EL gehackte glatte Petersilie
1 EL gewürfelte Zwiebel

1. Den Backofen auf 180 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen.

2. Eine Kastenform (oder eine runde Springform) fetten und mit Mehl bestäuben.

3. 350 g Mehl und das Backpulver in eine Schüssel sieben. Eine Mulde in der Mitte formen und Salz, Eier, Milch und Öl hinzufügen. Sorgfältig vermengen, dann nacheinander die anderen Zutaten mit einem Metalllöffel unterheben (vorsichtig unterheben und nur einen Metalllöffel verwenden).

4. Die Masse in die vorbereitete Form gießen und im vorgeheizten Ofen 1 Stunde backen. Heiß oder kalt servieren.

1 Std 15min
Hobbykoch

Mimis Hühnchen
scharf gewürzt

6-8 Portionen

1 Huhn mit Hühnerklein (etwa 1,2 kg), in Stücke zerteilt
25 ml Olivenöl zum Braten
2 Zwiebeln, gewürfelt
100 g Chorizo, gewürfelt
2 Tomaten
2 Paprika, rot & grün
1 Karotte
1 Stange Sellerie
1 Lorbeerblatt
1 TL scharfes Paprikapulver
1/4 TL Kurkuma, gemahlen
500 g Reis
1 Würfel Hühnersuppe oder 1 TL Hühnersuppen-Instantpulver
250 g TK-Erbsen, blanchiert
Zum Servieren:
gehackte glatte Petersilie
gehacktes Koriandergrün
Für die Marinade:
15 ml Olivenöl
3 Knoblauchzehen, geschält & zerdrückt
Salz und Pfeffer (nach Belieben)
Peri-Peri-Sauce (nach Belieben)
10 ml Zitronensaft

1. Die Zutaten für die Marinade mischen, das Hühnerfleisch rundherum gleichmäßig damit einreiben und 1 Stunde marinieren. Den Backofen auf 180 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen.

2. In einer Pfanne das Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen. Zwiebeln und Chorizo hinzufügen und anschwitzen. Tomaten von den Samen, Paprika von Stielansatz, Samen und Scheidewänden befreien, Karotte schälen und alles Gemüse sowie den Sellerie fein würfeln. Tomaten, Lorbeerblatt, Paprika, Karotte, Sellerie, Paprikapulver, Kurkuma und Hühnerklein in die Pfanne geben, umrühren und weitere 2 Min. garen.

3. Den Reis sorgfältig untermischen. Die Mischung in eine große Auflaufform füllen und das Hühnerfleisch darauf verteilen (mit der Haut nach unten).

4. Den Suppenwürfel oder das Pulver in 1,5 l kochendem Wasser auflösen und über die Zutaten in die Auflaufform gießen. Im vorgeheizten Ofen 1 Stunde garen.

5. Aus dem Ofen nehmen, die TK-Erbsen untermischen, das Hühnerfleisch wenden und nach Bedarf mehr Brühe beifügen. Zurück in den Ofen schieben und weitere 20 – 30 Min. garen, bis das Hühnerfleisch gebräunt ist. Mit Petersilie und Koriander bestreuen.

1 Std 50min
Hobbykoch

PERI-PERI SAUCE

Für etwa 375 ml:

je 125 ml Weißweinessig, Zitronensaft und Olivenöl
10-12 Bird Eye Chilis oder andere Chilis nach Wahl (nach Belieben mehr), gehackt
je 25 g Cayennepfeffer, scharfes Paprikapulver und Knoblauch, geschält und fein gehackt

Alle Zutaten in einem Gefäß mit fest schließendem Deckel durch gründliches Schütteln vermischen. Mindestens 24 Stunden ziehen lassen.