Picknick für Mama

Mit diesen einfachen Picknick-Rezepten kann man zum Muttertag seine Liebe und Wertschätzung so richtig schön zeigen.

Sommer-Sandwich
mit Roastbeef & Cheddar

4 Stück

4 Mini-Ciabattas
50-60 g Butter
200 g Cheddar in Scheiben
2 Avocados
1 Bund Radieschen
1 große Handvoll gemischte Salate
200 g Roastbeef
4 EL Senf

1. Ciabattas längs halbieren, alle Schnittflächen mit Butter bestreichen.

2. Avocados halbieren, Kern entfernen. Die Avocadohälften von der Schale befreien und das Fleisch in Scheiben schneiden. Radieschen fein hobeln oder schneiden.

3. Mit dem Salat beginnend die Unterseiten der Ciabattas belegen, dann mit Roastbeef, Käsescheiben, Avocadoscheiben und Radieschen.

4. Ciabatta-Deckel zusätzlich mit Senf bestreichen und auf die Radieschen setzen. Sandwiches in Butterbrotpapier wickeln und mit einem Sticker verschließen.

20min
Hobbykoch

Tipp:

Avocadohälfte in die Mulde einer Hand legen, damit die Frucht stabil liegt. Mit einem großen Messer einmal beherzt in den Kern hacken, sodass das Messer stecken bleibt. Kern herausdrehen.

Zitronen-Heidelbeer-Muffins

6 Stück

100 g Zucker
1 Bio-Zitrone, Saft & Schale abgerieben
150 g Naturjoghurt (mind. 3,6% Fett)
1 Ei
70 g Butter geschmolzen
200 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1 Msp. Salz
250 g Heidelbeeren
2-3 EL brauner Zucker zum Bestreuen
Außerdem:
6 Muffinförmchen (ca. 6 cm Höhe)
50-60 g Heidelbeeren zum Toppen

1. Den Backofen auf 180 °C (Ober- / Unterhitze, 160 °C Umluft) vorheizen. Förmchen auf einem Backblech verteilen.

2. Zucker, Zitronenschale, Joghurt und Ei in einer Schüssel verrühren. Dann die Butter hinzufügen und glatt rühren.

3. Mehl, Backpulver und Salz hinzufügen und wieder glatt rühren. Nun die Heidelbeeren bis auf 3 EL unterheben und den Teig in den Förmchen verteilen. Mit den restlichen Heidelbeeren belegen. Mit braunem Zucker bestreuen und für 25 – 30 Min. backen. Stäbchenprobe machen.

4. Mit frischen Heidelbeeren toppen und, nachdem die Muffins abgekühlt sind, in kleine Zellophansackerl geben. Mit einem Sticker verschließen.

45min
Hobbykoch

Tipp:

Mit einem Holzstäbchen oder einer Stricknadel in die Muffins stechen. Bleibt kein Teig mehr haften, sind die Muffins fertig. Andernfalls ein paar Minuten weiterbacken und Stäbchenprobe wiederholen.

Transport-Tipp:

Die Muffins sind schon gut verpackt für den Ausflug. Man kann sie aber auch in mit buntem Papier ausgelegten Pappschachteln sicher transportieren.

Tomaten-Brot-Salat
mit Gurken & Oliven

4 Personen

1/2 Ciabatta
1 Knoblauchzehe
Salz
1 EL Olivenöl
250 g bunte Kirschtomaten & 250 g Kirsch- oder Pflaumentomaten
3 Mini-Gurken
1 rote Zwiebel
1 Bund Basilikum
1 EL Kapern
1 Glas Taggiasca-Oliven (180 g)
Für die Marinade:
4 EL fruchtiges Olivenöl
1 EL Weißwein- oder Rotweinessig
1 Bio-Zitrone, Saft ausgepresst
Salz & Pfeffer
Außerdem:
150 g Ziegenkäse mittelfest

1. Backofen auf 180 °C (Ober- / Unterhitze, 160 °C Umluft) vorheizen. Ciabatta in Scheiben schneiden, anschließend in Stücke brechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Knoblauchzehe zerdrücken und mit Salz und Olivenöl zum Brot geben, mit den Händen gut vermengen und für 10 – 12 Min. knusprig backen.

2. Alle Tomaten halbieren oder je nach Größe vierteln. Gurken längs halbieren, dann vierteln und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel schälen und in feine Scheiben schneiden. Basilikum von den Stängeln zupfen.

3. Brotstücke, Tomaten, Gurken, Zwiebelringe, Basilikum, Kapern und Oliven auf dem Blech mischen. Mit Olivenöl, Essig, Zitronensaft, Salz und Pfeffer vermengen.

4. Salat in kleine Boxen geben und den Ziegenkäse mit einem Gemüseschäler darüberhobeln. Stäbchen oder Holzgabeln mitnehmen.

20min
Hobbykoch

Tipp:

Wer es gern ganz knusprig mag, nimmt die Marinade extra in einem Schraubglas zum Picknick mit und verteilt sie erst kurz vor dem Essen über den Brotsalat.

Transport-Tipp:

Der Salat kann in bunten verschließbaren Behältern transportiert werden. Ziegenkäse extra mitnehmen und kurz vor dem Servieren dazumischen.

Tabouleh
mit Marille & Huhn

4 Personen

150 g Couscous
Saft einer Orange
1 TL Salz
5 EL Olivenöl + etwas zum Braten
1 Gurke
10-12 getrocknete Marillen in feinen Streifen
je 1 Bund Petersilie und Minze
1 Tasse gelbe Tomaten
50 g Pinienkerne
1 Schuss Weißweinessig
Saft einer Zitrone
2 Hühnerbrustfilets
Salz & Pfeffer

1. Couscous zusammen mit dem Orangensaft, Salz und 2 EL Olivenöl in eine Schüssel geben. Mit kochend heißem Wasser bedecken (bis etwa 1 cm über das Couscous). Einmal gut umrühren. Mit Frischhaltefolie abdecken, für 10 Min. quellen lassen. Couscous vorsichtig mit einer Gabel auflockern und überkühlen lassen.

2. Gurke schälen und würfeln. Petersilie samt Stängeln fein hacken. Minze von den Stängeln zupfen und Blätter ebenfalls fein hacken. Tomaten halbieren.

3. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Zugabe von Öl goldgelb rösten.

4. Aus 3 EL Olivenöl, Essig und Zitronensaft eine Marinade rühren. Nun die Marinade, Kräuter, Gurken, Tomaten, Marillen und Pinienkerne zum Couscous geben und gut miteinander vermengen.

5. Hühnerbrüste mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Pfanne mit etwas Öl pro Seite ca. 4 – 5 Min. bei mittlerer Hitze goldbraun braten.

6. Tabouleh in eine verschließbare Dose oder Box füllen, Hühnerfilets in Scheiben schneiden und auf der Tabouleh verteilen. Evtl. mit Minzblättchen garnieren.

35min
Hobbykoch

Transport-Tipp:

Salat und Hühnerbrust extra verpacken und erst am Picknick-Platz anrichten. Dann kann nichts verrutschen und alles sieht schön aus.

Melonen-Spieße
mit Prosciutto & Mozzarella

12-14 Spieße

je 1/2 Zucker-, Honig- und Galiamelone
12-14 Holzstäbchen
24-28 Scheiben Prosciutto
24-28 Mini-Mozzarellakugeln
24-28 Oliven ohne Kerne
1 Bund Basilikum
grobes Meersalz
Pfeffer, frisch gemahlen
Olivenöl zum Beträufeln
frische Thymianblättchen zum Bestreuen (optional)

1. Aus den Melonen mit einem Parisienne-Ausstecher Kugeln ausstechen.

2. Melonenkugeln, Prosciutto, Mozzarella, Oliven und Basilikumblätter abwechselnd auf die Spieße stecken.

3. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Olivenöl würzen. Eventuell mit Thymianblättchen bestreuen.

20min
Hobbykoch

Gewusst:

Parisienne nennt man Gemüse, das (wie z.B. Pommes parisiennes) mit einem sogenannten Pariser Messer zu Kugeln ausgestochen wird. Das ist ein Ausstecher mit halbkugelförmiger hohler Schale. Bei uns heißt er Kugelausstecher und im Englischen Melon Baller. Wer kein Pariser Messer hat, Melonen einfach in Stücke schneiden. Das schmeckt genauso gut!

Transport-Tipp:

Die Spieße lassen sich gut in einem hohen Glas oder Becher transportieren. Es muss nicht verschlossen werden, aber darauf achten, dass es aufrecht steht.

Eier-Tramezzini
mit Senf & Schnittlauch

16 Stück

4-5 Eier, hart gekocht
2-3 TL Dijonsenf
Salz und Pfeffer
6 Tramezzini-Brotscheiben
200 g Frischkäse
1 Bund Schnittlauch, fein gehackt

1. Für die Füllung Eier schälen, grob hacken und mit Senf in einer Schüssel vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Alle Tramezzini-Brotscheiben mit Frischkäse bestreichen.

3. Den Eiersalat auf 4 Tramezzini-Brotscheiben verteilen. Nun die 2 mit Frischkäse bestrichenen Brotscheiben auf 2 Ei-Brote legen, sodass der Frischkäse auf dem Eiersalat zu liegen kommt.

4. Die restlichen beiden Ei-Brote mit dem Ei nach unten darauflegen.

5. Tramezzini vierteln und jedes Viertel in zwei Dreiecke halbieren. Einen Rand der Tramezzini mit Frischkäse bestreichen.

6. Frischkäseseite in die Schnittlauchröllchen tunken. Tramezzini in kleine Boxen schlichten und mit einem Küchentuch zudecken.

25min
Hobbykoch

Tipp:

Tramezzini schon am Vortag vorbereiten und in ein leicht befeuchtetes Tuch schlagen, damit das Brot nicht austrocknet. Erst vor dem Einpacken zurechtschneiden und in den Schnittlauch dippen.

Transport-Tipp:

Als hübsche Transportbox für Brötchen und andere Picknick-Köstlichkeiten eignen sich z.B. wiederverwertete Körbchen von Pilzen oder Erdbeeren.

Zitronencreme-Törtchen
mit Herz-Erdbeeren

6-8 Törtchen

etwas Mehl für die Formen
1 Pkg. Tante Fanny süßer Mürbteig
Für die Creme:
2 Eier
2 Eigelb
4 EL Zucker
3 Bio-Zitronen, Saft & Schale
180 g kalte Butter in Würfeln
2 TL Stärke, z.B. Maizena
200 g Erdbeeren
Außerdem:
6-8 Tarteletteformen
6-8 Muffinformen
Reis oder Hülsenfrüchte (zum Vorbacken)

1. Backofen auf 160 °C (Ober- / Unterhitze, 140 °C Umluft) vorheizen. 6 – 8 Tarteletteformen mit Mehl ausstauben. Mit Mürbteig auskleiden. Muffinformen auf die Teigböden stellen, mit Reis (oder Hülsenfrüchten) füllen und 10 – 12 Min. vorbacken. Reis und Muffinformen entfernen.

2. Für die Zitronencreme in einem Topf Eier, Eigelbe, Zucker, Zitronensaft und -schale mit einem Schneebesen aufschlagen. Bei schwacher Hitze erwärmen. Die kalte Butter nach und nach in die Creme rühren.

3. Stärke mit 1 TL kaltem Wasser glatt rühren und in die Creme rühren. 10 – 15 Min. bei schwacher Hitze weiter rühren, bis die Creme eindickt. Durch ein Sieb streichen. Die vorgebackenen Tartelettes damit füllen. Für mindestens 1 Stunde kühl stellen.

4. Erdbeeren waschen. Einige halbieren bzw. mit einem Herzausstecher kleine Herzen ausstechen und auf den Törtchen verteilen. Restliche Erdbeeren einfach mitnehmen und dazuessen. Die Törtchen in praktische Konditorboxen verpacken.

40min
Hobbykoch

Tipp:

Wem die Herstellung der Creme zu aufwändig ist, kann fertiges Lemon Curd aus dem Glas verwenden.

Gewürz-Popcorn
im Papierstanitzel

4 Stanitzel

3 EL Sonnenblumenöl
100-120 g Popcorn-Mais
je 1 TL Koriander-, Fenchel- und Kreuzkümmelsamen
Blütensalz

1. Öl in einem Topf erhitzen. 2 – 3 Maiskörner in den Topf geben und warten, bis sie poppen. Erst dann die restlichen Körner hinzufügen. Deckel auf den Topf geben, Topf vom Herd ziehen und bis 30 zählen.

2. Topf wieder auf die Herdplatte stellen. Nun beginnen die Körner zu poppen. Topf immer wieder von der Herdplatte nehmen und etwas rütteln. Wenn das Poppen der Körner weniger wird, Topf von der Herdplatte ziehen und Popcorn in eine Schüssel geben.

3. Gewürze in einem Mörser vermahlen und über dem Popcorn verteilen. Mit Blütensalz würzen und in Stanitzeln verpacken. Stanitzel mit Stickern versehen!

15min
Hobbykoch