Jetzt gibt's Fisch!

Was könnte es im Sommer Schöneres geben, als draußen im Freien zu essen. Wir grillen herrlich fangfrische Fische und genießen sie gleich direkt am Wasser!

Pulled Lachs
mit Basilikumöl

6-8 Personen

Für die Marinade:
1 Knoblauchzehe
1 Bund Basilikum
120 ml Olivenöl
1 Bio-Limette, Schale abgerieben
Salz und Pfeffer
Für den Fisch:
1 Lachshälfte (ca. 1 kg)
1 Baguette
3-4 EL süß-saure Chilisauce

1. Knoblauch schälen und hacken. Basilikumblättchen von den Stängeln zupfen, waschen, trocken schleudern und grob hacken. Beides mit Öl fein pürieren und mit Limettenschale, Salz und Pfeffer würzen.

2. Lachs waschen, trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Großzügig mit Marinade einpinseln. Den Lachs mit der Fleischseite nach unten auf dem Grill 2 – 3 Min. grillen, dann wenden und nochmals 4 Min. grillen. Lachs ein weiteres Mal mit Marinade bepinseln, an den Grillrand schieben und den Deckel schließen. (Eventuell mit Alufolie abdecken, wenn kein Deckel vorhanden ist.) Auf dem Grill 14 Min. gar ziehen lassen.

3. Das Baguette längs aufschneiden und auf dem Grill rösten. Den Lachs mit einer Gabel in Stücke zupfen, auf Baguette anrichten und mit der restlichen Marinade und etwas Chilisauce beträufeln.

35min
Hobbykoch

Wow Effekt

Im Ganzen gegrillt bleibt der Lachs besonders saftig und sieht toll aus!

Chimichurri-Brasse
mit Avocado-Tomaten-Salat

4 Personen

Für die Sauce:
je 1/2 Bund Thymian, Koriander, Basilikum, Oregano und Petersilie
1 Zweig Rosmarin
2-3 Knoblauchzehen
2 rote Zwiebeln, fein gewürfelt
2 Lorbeerblätter
1-2 Chilischoten
150 ml Olivenöl + mehr zum Beträufeln
Salz und Pfeffer
Für den Fisch:
4 Goldbrassen
1-2 Zitrone zum Garnieren & Saft
Für den Salat:
2 Avocados
4 Tomaten

1. Für die Chimichurri-Sauce Kräuter waschen und grobe Stiele entfernen. Blättchen sehr fein hacken. Lorbeerblätter sehr fein schneiden oder zerbröseln. Chilis halbieren, entkernen und hacken. Alle Zutaten mit Öl mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Fische waschen, trocken tupfen und die Bauchhöhlen mit je 2 EL Chimichurri füllen. Mit einem gewässerten Holzspieß* fixieren. Fische mehrfach diagonal einschneiden und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.

3. Avocados halbieren, entkernen und schälen. Avocadofleisch in Scheiben schneiden und mit Zitronensaft einreiben. Tomaten waschen und ebenfalls in Scheiben schneiden.

4. Fische gut mit Öl einpinseln und auf dem Grill von jeder Seite ca. 5 – 7 Min. grillen. Dann am Rand des Grills nochmals 4 Min. gar ziehen lassen.

5. Avocadoscheiben auf dem Grill von jeder Seite 30 Sekunden grillen und mit den Tomaten mischen. Mit Chimichurri und Zitronensaft beträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Brassen anrichten.

30min
Hobbykoch

Tipp:

Holzspieße in Wasser einweichen, damit sie beim Grillen nicht anbrennen.

Saiblingsfilet
mit Fenchel, Kräuterbutter & Paprikaspießen

4 Personen

Für die Kräuterbutter:
50 g gemischte Kräuter, z.B. Estragon, Dill, Petersilie
120 g Butter
1 Bio-Zitrone, Schale abgerieben
Salz und rote Pfefferbeeren
Für den Fisch:
4 Saiblingsfilets
1-2 Fenchelknollen
Für die Spieße:
8 rote Mini-Paprika
3 Frühlingszwiebeln
3 TL Olivenöl
Pfeffer

1. Kräuter waschen, trocken schleudern, grobe Stiele entfernen und die Blättchen fein hacken. Butter aufschlagen und mit Kräutern, Zitronenschale, Salz und roten Pfefferbeeren mischen.

2. Saiblingsfilets abspülen, trocken tupfen und die Kräuterbutter darauf verteilen. Fenchel waschen, putzen, halbieren und in feine Scheiben hobeln. Jeweils einen Streifen Alufolie mit einem Blatt Backpapier belegen und dieses leicht ölen. Fenchelstücke und je 1 Saiblingsfilet darauflegen und die Folie zu einem Päckchen falten. Die anderen Filets auf die gleiche Weise verpacken.

3. Inzwischen die Paprika waschen und halbieren. Frühlingszwiebeln putzen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Auf gewässerte Spieße* stecken und mit Olivenöl beträufeln.

4. Die Fischpäckchen und die Spieße auf dem Grill ca. 7 – 9 Min. grillen, dabei die Spieße mehrfach wenden. Spieße mit Salz und Pfeffer würzen und gemeinsam mit dem Fisch servieren.

30min
Hobbykoch

Seafood-Platte
mit dreierlei Dips

4 Personen

2 EL Olivenöl
2 Zweige Thymian, Blättchen abgezupft
1 Knoblauchzehe, gehackt
1 Pulpo, abgespült
Für den Ananasdip:
1 kleine Ananas (ca. 600 g)
1-2 Zwiebeln, gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
2 EL Olivenöl
1 EL Korianderkörner
1/2 Chili, entkernt & gehackt
2 EL Zucker
70 ml Weißweinessig
1 Bund Koriander
Für den Ingwerdip:
1 Knoblauchzehe, gehackt
je 2 EL Olivenöl und Zucker
80 g Ingwer
150 ml Sojasauce
1/2 Chili, entkernt & gehackt
Für den Avocadodip:
1 Avocado
10 ml Limettensaft
50 ml Sauerrahm
Salz und Pfeffer
Für das restliche Seafood:
1/2 Chili, entkernt & gehackt
40 ml Limettensaft
1 EL Öl
1 Knoblauchzehe, gehackt
je 8 Jakobsmuscheln, Sardinen und Garnelen oder Scampi
1/2 Wassermelone

1. 2 EL Öl erwärmen, Thymian, Knoblauch und Pulpo hineingeben. Bei schwacher Hitze 50 Min. garen, gelegentlich rühren.

2. Für den Ananasdip Ananas schälen, Strunk entfernen, das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch in Öl andünsten. Die Hälfte der Ananaswürfel dazugeben. Koriander fein mörsern und mit dem Chili ebenfalls beifügen. Zucker beifügen und karamellisieren. Dann Essig und 100 ml Wasser zugeben. 5 Min. köcheln, pürieren und die restlichen Ananaswürfel beifügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abkühlen lassen. Korianderblättchen zupfen und hacken. Die Hälfte zu den Ananas geben.

3. Für den Ingwerdip Knoblauch in Öl andünsten. Zucker dazugeben, karamellisieren. Ingwer schälen, raspeln, den Saft ausdrücken. Saft mit Sojasauce zum Karamell geben und bei kleiner Hitze flüssig werden lassen. Chili hinzufügen. Abkühlen lassen.

4. Für den Avocadodip, Avocado halbieren, entkernen, schälen, mit 10 ml Limettensaft und dem Sauerrahm pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Beiseitestellen.

5. Chili, Limettensaft, Öl und Knoblauch mischen. Garnelen putzen, Jakobsmuscheln und Sardinen abspülen und trocken tupfen. Pulpo aus dem Garfond nehmen und zerteilen. Seafood mit Limetten-Chili-Mischung bestreichen und auf dem Grill von beiden Seiten ca. 4 Min. grillen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Dips und restlichem Koriander anrichten.

6. Wassermelone in 2 cm dicke Scheiben schneiden und grillen. Alles auf einem großen Teller oder einer Platte anrichten.

60min
Fortgeschritten

Wolfsbarsch
im Zucchini-Speck-Mantel mit gefüllten Tomaten

4 Personen

Für die gefüllten Tomaten:
1 Zwiebel, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
140 g Risottoreis
2 Bio-Zitronen, Schale abgerieben
550 ml Gemüsesuppe
je 1 Bund Thymian und Rosmarin
30 ml Zitronensaft
Salz und Pfeffer
8 mittelgroße Tomaten
60 g geriebener Parmesan
Für den Fisch:
4 Wolfsbarsche, küchenfertig
1-2 Zucchini
8 Scheiben Speck

1. Zwiebel und Knoblauch in heißem Öl andünsten. Reis abspülen und dazugeben. Kurz mitdünsten. Zitronenschale und Suppe beifügen. Im geschlossenen Topf bei mittlerer Hitze etwa 20 – 25 Min. garen. Dabei gelegentlich umrühren. Je ein Drittel der Kräuter hacken und zum Reis geben. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Tomaten waschen. Deckel abschneiden und das Innere vorsichtig herauskratzen. Den Reis einfüllen. Mit Parmesan bestreuen.

3. Die Fische waschen und trocken tupfen. Von innen mit Salz würzen und die restlichen Kräuter in den Bauchhöhlen verteilen.

4. Zucchini waschen und auf der Küchenreibe in dünne Streifen hobeln. Mit Salz bestreuen, weich werden lassen.

5. Die Fische außen leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Mit jeweils 2 – 4 Zucchinistreifen und 2 Speckscheiben umhüllen. Evtl. mit kleinen Spießen fixieren.

6. Tomaten und Fische auf dem Grill oder in einer Grilltasse ca. 10 Min. grillen. Fische dabei einmal wenden. Dann beides an den Rand des Grills schieben und weitere 5 Min. ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer bestreuen und gemeinsam servieren.

45min
Fortgeschritten

Grill Effekt

Der Zucchini-Speck-Mantel verleiht dem Fisch zusätzlich saftige Würze!

Heilbutt-Spieße
mit Kartoffeln, Gewürzbutter & Blütensalz

4 Personen

1 Knoblauchzehe
1 Bio-Zitrone, Schale abgerieben
1/2 Bund Koriander, gehackt
2 EL Röstzwiebeln
1 TL Paprikapulver
130 g Butter
Meersalz
Für den Fisch:
600 g Heilbuttfilet
12-16 kleine Kartoffeln, gekocht + geschält
2 EL Olivenöl
4-6 Scheiben Parmaschinken
16 Basilikumblättchen
Außerdem:
8 Metallspieße
Blütensalz

1. Knoblauch schälen und hacken. Mit Zitronenschale, Koriander, Röstzwiebeln und Paprikapulver mischen. Butter mit dem Handmixer aufschlagen und die Knoblauch-Mischung unterrühren. Mit Salz würzen. Die Buttermischung auf Frischhaltefolie streichen, aufrollen und die Enden fest eindrehen, sodass eine kompakte Butterrolle entsteht. 30 Min. kühlen.

2. Heilbuttfilet waschen, trocken tupfen und in ca. 3 x 3 cm große Würfel schneiden. Kartoffeln mit einer Gabel mehrfach einstechen und mit etwas Öl einpinseln. Parmaschinken in Streifen schneiden. Fischwürfel und Basilikumblätter jeweils in etwas Parmaschinken wickeln und abwechselnd mit den Kartoffeln auf die Spieße stecken. Nun die Spieße auf dem Grill rundherum etwa 6 Min. grillen und am Rand des Grills weitere 2 Min. gar ziehen lassen.

3. Die Butter aus der Folie wickeln und in Scheiben schneiden. Spieße mit Butter und Blütensalz anrichten.

40min
Hobbykoch

Regenbogenforelle
in Pfefferkruste mit Lorbeer-Süßkartoffeln

4 Personen

Für die Süßkartoffeln:
4 kleine Süßkartoffeln à 120 g
6-8 Lorbeerblätter
2 Knoblauchzehen
1/2 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Zimt
1/2 TL Cayennepfeffer
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
Für den Fisch:
4 Regenbogenforellen
100 g bunte Pfeffermischung
1 Bund Thymianblättchen, gehackt

1. Backofen auf 200 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. Süßkartoffeln gut waschen und mit einem scharfen Messer fein und tief einkerben, jedoch nicht durchschneiden. Lorbeerblätter halbieren. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Lorbeer und Knoblauch in die Kartoffel-Kerben stecken. Gewürze und Öl mischen und die Kartoffelscheiben damit einpinseln. Mit Salz würzen und jede Kartoffel separat in Alufolie wickeln. Im vorgeheizten Backofen ca. 30 Min. backen.

2. Die Haut der Forellen vorsichtig abziehen.* Den Pfeffer im Mörser portionsweise zerstoßen und mit dem Thymian und Salz mischen. Die Forelle in der Pfeffer-Mischung wälzen. Forellen auf einer Grilltasse (am besten auf einem Stück Backpapier) von jeder Seite ca. 7 Min. grillen.

3. Süßkartoffeln und Fisch gemeinsam auf einem Teller anrichten.

50min
Fortgeschritten

Wow Effekt

Die Süßkartoffeln nach Hasselback-Art bekommen optisch durch den Fächereffekt und kulinarisch durch den Lorbeer das gewisse Etwas.

Tipp:

Ein Messer vorsichtig zwischen Fleisch und Haut schieben und die Haut mit der stumpfen Klingenseite abheben.Ein Messer vorsichtig zwischen Fleisch und Haut schieben und die Haut mit der stumpfen Klingenseite abheben.