10 geniale Sommerrezepte

Unsere Sommerrezepte machen aus jedem gemütlichen Sommertage ein perfektes kulinarisches Ereignis. Fast so, als wäre man schon auf Urlaub!

T-Bone-Steak
mit grünem Pfeffer & Barbecue-Relish

4 Personen

2 EL grüne Pfefferkörner
2 EL Meersalzflocken
2 x 800 g T-Bone-Steak, Zimmertemperatur
1 EL Olivenöl extra vergine
Für das Relish:
1 EL Olivenöl extra vergine
1 weiße Zwiebel, gehackt
4 Knoblauchzehen, in Scheiben
2 Lorbeerblätter
2 ganze getrocknete Chilis
2 TL Senfpulver
2 EL geräuchertes Paprikapulver
1 TL Meersalzflocken
400 g gehackte Tomaten aus der Dose
90 g brauner Zucker
80 ml Worcestershiresauce
90 g Honig
1 EL Rotweinessig

1. Für das Relish Öl in einem mittelgroßen Topf stark erhitzen. Zwiebel und Knoblauch zusammen mit Lorbeerblättern und Chilis unter Rühren braten, bis die Zwiebeln weich sind (4 – 5 Min.). Senfpulver, Paprika und Salz dazugeben und 30 Sekunden kochen. Tomaten, Zucker, Worcestershiresauce, Honig und Essig beifügen und alles zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und das Relish 20 – 25 Min. unter gelegentlichem Rühren einkochen, bis es eindickt. Lorbeerblätter und Chilischoten entfernen und entsorgen. Relish beiseitestellen.

2. Grillpfanne oder Grill bei hoher Temperatur ohne Öl erwärmen. Pfefferkörner in einem Mörser zerstoßen. Salz hinzufügen und mischen. Steaks mit Öl beträufeln und mit einem Teil der Pfeffermischung bestreuen.

3. Je nach Wunsch die Steaks 5 – 6 Min. auf jeder Seite braten. Zur Seite stellen und 5 Min. ruhen lassen. Die Steaks in Scheiben schneiden, mit der restlichen Pfeffermischung bestreuen. Mit Relish servieren.

55min
Hobbykoch

Tipp:

In Gläser gefüllt und kühl aufbewahrt hält das Relish mehrere Tage.

Info

Wenn Sie kein Senfpulver haben, einfach helle Senfkörner im Mörser fein vermahlen.

Wow Effekt

Es gibt kaum ein schöneres Stück Fleisch als das T-Bone-Steak. Es ist immer saftig, weil es am Knochen gebraten wird.

Lamm-Schawarma
mit rauchiger Melanzani

6 Personen

2 EL Tomatenmark
2 EL brauner Zucker
1 TL getrocknete Minze
Meersalz
weißer Pfeffer, frisch gemahlen
1,7 kg Lammschulter, ohne Knochen
Zweige 6 Oregano
60 ml milder Weinessig
1 Knolle Knoblauch, halbiert
1 Bio-Zitrone, geviertelt
600 g Melanzani (2 Stk.)
800 g Süßkartoffeln, in dünnen Stiften
2 EL Olivenöl
6 breite Fladenbrote
160 g Hummus
Zum Servieren:
scharfe Chilisauce
frischer Oregano oder gehackte Minze

1. Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Tomatenmark, Zucker, Minze, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und mischen. Das Lamm in einen großen Bräter legen und mit der Tomatenmischung einreiben. Oregano, Essig, Knoblauch und Zitrone hinzufügen. Mit Alufolie abdecken. 2–21⁄2 Stunden garen, bis das Lamm zart ist. Folie entfernen. Temperatur auf 200°C erhöhen und weitere 15 Min. goldbraun braten. Das Lamm mit zwei Gabeln zerkleinern und beiseitestellen.

2. In der Zwischenzeit die ganzen Melanzani 18–20 Min. direkt auf die Flamme eines Gasbrenners oder auf den Grill legen. Alle 5 Min. wenden. Sie sollen sehr weich und die Schalen etwas verkohlt sein. Beiseitestellen und 5 Min. abkühlen lassen. Das Fruchtfleisch aus den Schalen lösen und grob hacken.

3. Süßkartoffelstifte mit Öl, Salz und Pfeffer mischen, auf zwei leicht gefettete große Ofenbleche legen. Im 200°C heißen Ofen garen, bis sie goldbraun und knusprig sind (18–20 Min.).

4. Zum Servieren die Fladenbrote mit Hummus bestreichen und mit Lamm, Melanzani, Süßkartoffeln, scharfer Sauce und Minze belegen. Mit Pfeffer bestreuen und servieren.

3 Std 30min
Fortgeschritten

Gewusst:

Schawarma ist ein Fleischgericht der arabischen Küche. Ähnlich wie Döner Kebab besteht es aus am Spieß gebratenem, gut gewürztem Fleisch.

Rauchig gegrilltes Huhn
nach Texas-Art

4 Personen

1 Huhn im Schmetterlingsschnitt (ca. 1,8 kg)
1 l Olivenöl extra vergine
Salz
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
Für die Texas-Sauce:
2 Knoblauchzehen, zerkleinert
60 ml Ahornsirup
2 TL geräuchertes Paprikapulver
1/2 TL Cayennepfeffer
2 EL Worcestershiresauce
560 g Tomatenmark
2 EL Reisessig
1 EL Dijonsenf

1. Grillpfanne oder Grill auf hohe Temperatur vorheizen. Für die Texas-Sauce Knoblauch, Ahornsirup, Paprika, Cayenne, Worcestershiresauce, Tomatenmark, Essig und Senf in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen und unter Rühren weiterkochen, bis die Sauce eindickt (10 Min.).Beiseitestellen.

2. Das Huhn mit Öl einreiben, salzen und pfeffern. Hitze reduzieren und das Huhn mit der Hautseite nach oben 15 Min. braten. Umdrehen, mit ½ Tasse Sauce übergießen. Abgedeckt (Alufolie, Deckel oder Grilldeckel) weiterbraten, bis das Huhndurchgegart ist (ca. 25 Min.). Nochmals wenden und braten, bis die Haut leicht angekohlt und karamellisiert ist (2 Min.). Umdrehen, zur Seite stellen und 5 Min. ruhen lassen.

3. Mit der restlichen Texas-Sauce servieren.

55min
Hobbykoch

Tipp:

Für den Schmetterlingsschnitt das Huhn an der Bauchseite mit einer Geflügelschere halbieren und flach drücken.

Wow Effekt

Der Schmetterlingsschnitt sieht toll aus und lässt das Huhn schneller garen.

Gegrillte Hühnerspieße
Zitronengras & Koriander

6 Personen

1 Stängel Zitronengras (weißer Teil, gehackt)
3 Limettenblätter, gehackt
1 grüne Chili
2 EL geriebener Ingwer
4 Korianderstängel
2 Handvoll Korianderblätter
2 EL Pflanzenöl
1,6 kg ausgelöste Hühnerschenkel oder -brust
Meersalz
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
50 g brauner Zucker
2 EL Fischsauce
125 ml Wasser
1 Limette, Saft ausgepresst

1. Zitronengras, Limettenblätter, Chili, Ingwer und Korianderstängel sowie -blätter in der Küchenmaschine fein zerkleinern. Die Mischung in eine große Schüssel geben und mit dem Öl verrühren. Die Hühnerstücke mit Salz und Pfeffer würzen, hinzufügen und gut durchmischen, bis das Fleisch von der Gewürzmischung ummantelt ist. Für 30 Min. gekühlt marinieren.

2. Während das Huhn mariniert, Zucker, Fischsauce, Wasser und Limettensaft in einem Topf bei starker Hitze zum Kochen bringen. 2 – 3 Min. leicht reduzieren. Reduktion von der Hitze nehmen. Die Zitronengras-Marinade, die nicht am Huhn haftet, hinzufügen und gut darin verrühren. Beiseitestellen.

3. Grillpfanne oder Grill auf mittlere Hitze erwärmen. Jeweils 2 – 3 Hühnerstücke auf 3 Metallspieße stecken. Die Spieß-Trios für jeweils 4 – 6 Min. grillen (auf jeder Seite ca. 2 – 3 Min.). Das Fleisch am Tisch zwischen den Spießen aufschneiden und mit der restlichen Zitronengras-Marinade servieren.

15min
Hobbykoch

Wow Effekt

Die Spieße erst am Tisch aufschneiden. Das sorgt für Überraschung!

Garnelen-Bruschetta
mit Tomaten & Avocado

4 Personen

1 grüne Chili, dünn geschnitten
250 g Cherrytomaten, in Scheiben
1 kleiner Fenchel, fein gehackt
250 ml Tomatensaft
2 TL Tabasco
1/2 Handvoll Koriander, fein gehackt
1 TL Bio-Limettenschale, fein gerieben
1 EL Limettensaft
1 kg mittelgroße gekochte Garnelen
8 Scheiben würziges Weißbrot
Olivenöl, zum Beträufeln
1 Avocado
Salz und schwarzer Pfeffer

1. Chili, Tomaten, Fenchel, Tomatensaft, Tabasco, Koriander, Limettenschale und Limettensaft in einer großen Schüssel gut vermengen. Garnelen hinzufügen und 30 Min. marinieren.

2. Während die Garnelen im Kühlschrank sind, eine Grillpfanne oder den Grill auf hohe Temperatur vorheizen. Brote mit Öl bestreichen und grillen, bis sie kräftig gebräunt sind (1 Min. pro Seite).

3. Avocado halbieren und das Fruchtfleisch herauslösen und mit einer Gabel zerdrücken, der Garnelenmischung toppen. Mit Salz und Pfeffer bestreuen.

15min
Hobbykoch

Kräuter-Schnitzel
mit Wassermelonenschalen-Pickles

4 Personen

800 g Schweinsschulter
75 g Mehl, universal
Meersalz
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
2 Eier
60 ml Milch
1/2 Handvoll Oreganoblätter, fein gehackt
je 1/2 Handvoll Minz-, Petersilien- und Estragonblätter (fein gehackt)
280 g Semmelbrösel
1 Bio-Zitrone, Schale abgerieben
Pflanzenöl, zum Braten
Für die Pickles:
375 ml Apfelessig
330 g Zucker
250 ml Wasser
1 TL schwarze Pfefferkörner
4 Oreganozweige
2 EL Meersalzflocken
2 kg Wassermelonenschale, Fruchtfleisch anderswertig verwenden

1. Für die Pickles Essig, Zucker, Wasser, Pfefferkörner, Oregano und Salz in einem Topf bei starker Hitze unter Rühren aufkochen. Weiterkochen, bis sich der Zucker auflöst. Vom Herd nehmen und 30 Min. kühl stellen.

2. Die grüne Schale der Melone dünn, aber vollständig abschälen. Den weißen Teil in 1 x 1 cm große Würfel schneiden und in die Pickles-Flüssigkeit legen. 1 Stunde marinieren.

3. Das Schweinefleisch in 4 Scheiben schneiden und mit einem Fleischklopfer 1 cm dünn klopfen. Mehl, Salz und Pfeffer in einer Schüssel mischen. Eier und Milch in einer zweiten Schüssel verquirlen. Kräuter,Semmelbrösel und Zitronenschale in einer dritten Schüssel mischen. Das Schweinefleisch panieren: zuerst im Mehl wenden, in die Eiermischung tauchen und zum Schluss in den Kräuterbröseln wenden. Nur leicht andrücken.

4. Öl in einer großen Pfanne stark erhitzen. Schnitzel darin in Tranchen jeweils 5 Min. goldbraun backen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Salz bestreuen, mit Wassermelonen-Pickles und evtl. Oreganozweigen servieren.

20min
Fortgeschritten

Gegrillter Mais
mit Butter-Trio

6 Personen

6 Maiskolben
Für die Tomaten-Harissa-Butter:
100 g Butter, weich
2 TL Harissa-Paste
1 TL Tomatenmark
1 TL Meersalz, vermischt mit Zitronenschale
1 TL Zitronenschale
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
Für die Pestobutter:
100 g Butter, weich
65 g Pesto
fein geriebener Parmesan
Für die japanische Buttermayo:
100 g Butter, weich
1 Nori-Blatt (getrockneter Seetang, gehackt)
75 g Mayonnaise

1. Grillpfanne oder Grill auf hohe Temperatur vorheizen. Für die Harissa- Tomaten-Butter Butter, Harissa, Tomatenmark, Zitronenmischung und Pfeffer in der Küchenmaschine glatt rühren.

2. Für die Pestobutter Butter, und Parmesan in eine kleine Schüssel geben und verrühren.

3. Für die Buttermayo Butter und Nori mit dem Stabmixer fein pürieren. Mayonnaise hinzufügen und kurz durchmixen.

4. Geschälte Maiskolben für 15 – 18 Min. grillen, dabei mehrmals wenden, sodass sie rundum schön gebräunt werden.

5. Maiskolben mit etwas Butter jeder Sorte bestreichen. Mit Pfeffer bestreuen und mit den restlichen Buttersorten servieren.

45min
Hobbykoch

Gegrillter Kartoffelsalat
mit cremigem Senfdressing

4 Personen

1,5 kg Kartoffeln, festkochend
2 EL Olivenöl extra vergine
Salz
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
200 g Creme fraiche
2 EL körniger Senf
60 ml Wasser
1/4 Handvoll Dill, gehackt

1. Kartoffeln in einem Topf mit kaltem Salzwasser zustellen und weich kochen. Gut abtropfen lassen. In Längsrichtung halbieren.

2. Grillpfanne oder Grill auf hohe Temperatur vorheizen. Die Kartoffeln mit Öl beträufeln, salzen, pfeffern und mit der Schnittstelle nach unten gut braun braten (8 – 10 Min.).

3. Crème fraîche, Senf, Wasser, Salz und Pfeffer in einer Schüssel mischen. Kartoffeln auf einen Teller legen, mit Dressing beträufeln. Mit Salz, Pfeffer und Dill bestreuen.

25min
Hobbykoch

Wow Effekt

Die gegrillten Kartoffeln als Salat sind mal was anderes: Die Kräutermischung gibt den absoluten Frischekick!

Langsam gebratene Ripperln
mit Minzrelish

4 Personen

1 TL getrocknete Chiliflocken
1 EL gemahlener Kreuzkümmel
2 TL gemahlener Koriander
2 TL Meersalzflocken
1/2 TL schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
2 EL brauner Zucker
60 ml Reisessig
2,5 kg Schweineripperln
Für das Minzrelish:
60 g brauner Zucker
125 ml Balsamicoessig
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
1/2 Handvoll Minzblätter, fein gehackt

1. Ofen auf 160 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. Chili, Kreuzkümmel, Koriander, Salz, Pfeffer, Zucker und Essig in einer Gewürzmischung einreiben und mit der legen. Mit Folie abdecken und 2 Stunden braten. Folie entfernen und die Temperatur auf 220 °C erhöhen. Weiterbraten, bis die Rippchen golden und karamellisiert sind (ca. 10 Min.).

2. Für das Minzrelish Zucker, Essig und Knoblauch in einem kleinen Topf bei starker Hitze zum Kochen bringen. 2 Min. leicht lassen, erst dann die Minze hinzufügen.

3. Die Ripperln in Scheiben schneiden und mit dem Minzrelish bestreichen. Sofort servieren.

2 Std 15min
Hobbykoch

Gewusst:

Statt Balsamico kann man auch Malzessig nehmen. Malzessig wird aus vergorener Malzmaische gemacht. In England ist er sehr beliebt und wichtiger Bestandteil von Fish and Chips.

Passionsfrucht-Tarte
mit karamellisierter Rum-Ananas

6-8 Personen

375 ml Schlagobers
3 Eier
5 Eigelb
165 g Zucker
60 ml Zitronensaft
180 ml Passionsfrucht-Fleisch (ca. 6 Passionsfrüchte)
Für den süßen Mürbeteig:
225 g glattes Mehl
125 g kalte Butter, in Würfeln
80 g Zucker
2 Eigelb
1 EL Eiswasser
Hülsenfrüchte zum Blindbacken
Für die Rum-Ananas:
500 g frische Ananas, in 3x3 cm großen Würfeln
125 ml Passionsfrucht-Fleisch (ca. 4 Passionsfrüchte)
90 g brauner Zucker
60 ml weißer Rum

1. Für den Mürbteig Mehl, Butter und Zucker in einer Küchenmaschine verarbeiten, bis Mischung feinen Bröseln ähnelt. Während der Motor läuft, hinzufügen. Rühren, bis sich die Komponenten verbinden. Den Teig auf einer leicht bemehlten Oberfläche vorsichtig durchkneten. Zu einer flachen Scheibe formen, in Frischhaltefolie 30 Min. im Kühlschrank rasten lassen.

2. Ofen auf 160 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. Den Teig zwischen zwei Lagen Backpapier 3 mm dünn ausrollen. Eine Tarteform (22 cm Ø) damit auslegen, auch die Ränder bedecken. Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen.Nochmals 30 Min. kühlen.

3. Backpapier auf den Teig legen und mit trockenen Hülsenfrüchten beschweren. 20 Min. blindbacken. Papier und Hülsenfrüchte entfernen und weitere 10–12 Min. hellgolden backen. Teigboden herausnehmen und leicht abkühlen lassen.

4. Hitze auf 140 °C reduzieren. Schlagobers, Eier, Eigelbe, Zucker und Zitronensaft in eine Schüssel geben und verquirlen. Passionsfrucht-Fleisch unterrühren. Die Füllung vorsichtig in die Backform gießen und backen, bis sie fest wird (30 Min.). Auf Raumtemperatur lassen.

5. Zuletzt Ananas, Passionsfrucht-Fleisch und Pfanne bei starker Hitze unter gelegentlichem Rühren kochen, bis die Masse karamellisiert (10 Min.). Rum 3 Min. kochen. Etwas abkühlen lassen. Die Tarte mit den karamellisierten Rum-Ananas-Stückchen toppen und servieren.

1 Std 10min
Profikoch