Gleich vom Blech weg

Herrlich fruchtig und meist noch schneller aufgegessen als gebacken - das sind sie: unsere Blechkuchen-Kreationen mit einfallsreichen Toppings.

versunkener Birnen-Blechkuchen
mit Nuss-Trio & Zimt

12 Stück

10 reife Birnen
3 TL Zimt
600 g Mehl, glatt
500 ml Obers
8 Eier
1 Pkg. Backpulver
2 EL Bio-Orangenschale, fein gerieben
Für das Topping:
30 g Butter
350 g Nüsse, gemischt (Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse)
50 g Rosinen
50 g Mandelblättchen

1. Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Birnen schälen, halbieren, vom Kerngehäuse befreien. Fächerartig fein blättrig einschneiden (dabei darauf achten, dass die Birnen nicht auseinanderbrechen). Mit 1 TL Zimt bestreuen und beiseitestellen.

2. Für den Teig restlichen Zimt, Mehl, Obers, Eier, Backpulver und Orangenschale in eine Rührschüssel geben und zu einer cremigen Masse verrühren. Den Teig gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und die Birnenhälften in den Teig setzen. 15 Min. goldbraun backen.

3. Für das Topping Butter in einem Topf schmelzen. Ganze Nüsse und Rosinen beigeben und kurz anbraten. Mandelblättchen hinzufügen, gut durchmischen. Masse auf der Kuchenoberfläche verteilen. Den Kuchen weitere 10–15 Min. backen. Vor dem Servieren vollständig auskühlen lassen.

60min
Hobbykoch

Tipp:

Wer möchte, kann die ganzen Nüsse auch hacken und auf dem Kuchen verteilen.

gefüllter Blechkuchen
mit marinierten Apfelscheiben

12 Stück

Für den Mürbteig:
600 g Weizenmehl, universal
120 g Mandeln, gemahlen
60 g Haselnüsse, gemahlen
60 g Kokosblütenzucker
1/2 TL Salz
500 g kalte Butter
Wasser bei Bedarf, falls der Teig zu fest ist
Für die Füllung:
1 kg Äpfel
je 2 EL Kokosblütenzucker & Honig
2 EL Mandeln, gemahlen
1 TL Zimt
je 1 Prise Salz & Vanillepulver
1 Bio-Zitrone, Saft & abgeriebene Schale
4 Thymianzweige, Blättchen abgezupft
20 g Butter
Zum Bestreichen:
1 Ei
1 TL Obers
Prise Salz
3 EL Kokosblütenzucker
Für das Topping:
3 Thymianzweige
2 EL Honig

1. 1. Mehl, Mandeln, Haselnüsse, Kokosblütenzucker und Salz in einer Schüssel mischen. Die Butter in kleine Würfel schneiden und dazugeben. Mit den Händen zu einem bröseligen Teig zusammenfügen. Dann auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einer Kugel formen und im Kühlschrank mindestens 1 Stunde rasten lassen.

2. Für die Füllung Äpfel in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Aus der Apfelmitte etwa 12 Scheiben mit hübschem Kerngehäuse für das Topping beiseitestellen. Restliche Apfelscheiben vom Gehäuse befreien und mit den angeführten Zutaten (bis auf die Butter) marinieren. In einem Topf Butter erhitzen und die Füllung darin leicht anbraten.

3. Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Drei Viertel des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche 5 mm dick ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Den Teig am Rand des Blechs hochdrücken.

4. Mit den angebratenen Apfelstücken füllen und die Apfelscheiben darauflegen. Mit dem restlichen Teig einen schönen Rand gestalten und mit Ausstechern in unterschiedlichen Formen (Blumen, Sterne, …) verzieren. Ei, Obers und Salz verquirlen, den Teigrand damit bestreichen und mit Zucker bestreuen.

5. Im Ofen auf mittlerer Schiene mind. 30–40 Min. backen. Mit Alufolie abdecken, falls der Kuchen zu dunkel wird, und die Temperatur auf 180°C reduzieren.

6. Frische Thymianzweige mit Honig oder Agavendicksaft beträufeln und über die lauwarmen Apfelscheiben legen.

1 Std 30min
Fortgeschritten

Zwetschken-Blechkuchen
mit Pistazien-Dinkel-Streusel

16 Stück

Für den Teig:
350 g Dinkelmehl
80 g Mandeln, gemahlen
1 Prise Salz
175 g kalte Butter
2 Eier
3 EL Wasser
1 Bio-Zitrone, fein abgeriebene Schale
Für die Füllung:
1 kg Zwetschken
1 TL Vanille, gemahlen
100 g Mandelstifte
4 EL Stärke (Kartoffel- oder Maisstärke)
1 Bio-Orange, Saft & abgeriebene Schale
Für das Topping:
250 g Dinkelmehl
50 g Pistazien, gemahlen
1 TL Zimt
200 g kalte Butter

1. Mehl, Mandeln und Salz in einer Schüssel mischen. Die Butter würfeln und zur Mehlmischung geben. Mit den Händen zu einem bröseligen Teig verarbeiten. Eier, Wasser und Zitronenschale dazugeben. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Teig kneten. Im Kühlschrank für mindestens 1 Stunde rasten lassen.

2. Für die Füllung die Zwetschken waschen, entkernen und mit den angegebenen Zutaten in einer großen Schüssel mischen. Zugedeckt 30 Min. ziehen lassen.

3. In der Zwischenzeit das Topping herstellen. Dazu Mehl mit Pistazien und Zimt mischen. Butter in Würfel schneiden und zur Mehlmischung geben. Mit einem Handmixer zu Streusel mixen. Bis zur Verwendung kühl stellen.

4. Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Den Teig am Rand des Blechs hochdrücken. Obstfüllung daraufgeben und Streusel an den Rändern verteilen. Im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene 35–45 Min. backen.

1 Std 20min
Hobbykoch

Ribisel-Blechkuchen
unter der Baiserhaube

15 Stück

Für den Teig:
2 Eiweiß
1 Prise Salz
5 Eigelb
170 g Birkenzucker
125 ml neutrales Pflanzenöl
125 ml Vollmilch
200 g Weizenmehl universal
1 EL Backpulver
200 g rote Ribiseln
Für das Topping:
4 Eiweiß
170 g Birkenzucker
200 g rote Ribiseln + ein paar Ribiseltrauben als Dekoration

1. Backofen auf 160°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. 2 Eiweiß mit 1 Prise Salz zu Schnee schlagen und beiseitestellen. Eigelbe mit Zucker, Öl und Milch schaumig rühren. Mehl mit Backpulver mischen und unter die Masse sieben. Eischnee und Ribiseln unterziehen. Die Masse gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen. 15–20 Min. auf mittlerer Schiene backen, bis der Teig hellbraun ist.

2. In der Zwischenzeit das Topping vorbereiten. Dazu 4 Eiweiß aufschlagen. Nach und nach den Zucker einrieseln lassen, bis ein kompakter Eischnee entsteht. Ribiseln vorsichtig unterheben.

3. Den Kuchenboden aus dem Ofen nehmen, mit Eischnee bestreichen und weitere 15 Min. auf mittlerer Schiene backen. Wenn der Ribiselschaum leicht braun wird, ist der Kuchen fertig. Auskühlen lassen und mit frischen Ribiseln anrichten.

60min
Fortgeschritten

Heidelbeer-Blechkuchen
mit Zitronenglasur & Krokant

12 Stück

Für den Teig:
12 Eier
600 g Feinkristallzucker (oder 350 g für eine zuckerreduzierte Variante)
250 ml Wasser
600 g Weizenmehl universal
1 EL Backpulver
1 Bio-Zitrone, abgeriebene Schale & Saft
600 g Heidelbeeren
Für das Krokant-Topping:
150 g Haselnüsse
150 g Feinkristallzucker
1 EL weiche Butter
Für die Zitronenglasur:
180 g Feinkristallzucker (oder 150 g Birkenzucker), fein gemahlen und gesiebt

1. Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eier trennen und die Eigelbe mit Zucker und Wasser mindestens 5 Min. schaumig rühren, bis die Masse hell und luftig ist. Mehl mit Backpulver mischen, unter die Eiermasse sieben. Zitronenabrieb dazugeben. Eiweiß zu Schnee schlagen und unter die Masse heben. Biskuit auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und mit Heidelbeeren belegen. 20–25 Min. goldgelb backen. Auf dem Blech vollständig auskühlen lassen.

2. Für das Topping Haselnüsse grob hacken. Zucker in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen. Wichtig: Erst dann umrühren, wenn der Zucker flüssig geworden ist. Wenn der Zucker zu blubbern beginnt, die Butter einrühren. Haselnüsse beifügen und zügig mit dem Zucker vermengen. Auf ein Backpapier streichen und mit einem zweiten Blatt Backpapier bedecken, sofort mit einem Nudelholz glatt rollen. Auskühlen lassen, dann brechen oder fein hacken.

3. Für die Glasur Zitronensaft und Zucker verrühren und 15 Min. kalt stellen. Den ausgekühlten Kuchen damit beträufeln. Mit frischen Heidelbeeren und Krokant dekorieren.

50min
Fortgeschritten

Joghurt-Blechkuchen
mit gebratenen Pfirsichspalten

12 Stück

Für den Teig:
250 g Joghurt
250 g Feinkristallzucker (oder 150 g für eine zuckerreduzierte Variante)
1 EL Vanillezucker
4 Eier
125 ml neutrales Pflanzenöl
500 g Weizenmehl universal
1 EL Backpulver
60 g Mandeln, gerieben
Für das Topping:
250 ml Obers
125 g Crème fraiche
1 EL Honig (alternativ: Agavendicksaft oder Ahornsirup)
500 g frische Pfirsiche
1 EL Kokosblütenzucker
20 g Mandeln, gehobelt
1 TL Butter
Außerdem:
Zartbitter-Schokodrops
rosa Pfefferbeeren
frische Zitronenmelisse

1. Backofen auf 170°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Joghurt mit Zucker, Vanillezucker und Eiern schaumig rühren. Öl unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und über die Masse sieben. Geriebene Mandeln zum Schluss unterheben. Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und 30 Min. backen. Stäbchenprobe machen: Wenn noch Teig haften bleibt, weitere 5–10 Min. backen. Kuchenboden vollständig auskühlen lassen.

2. Für das Topping Obers halbfest aufschlagen. Crème fraîche glatt rühren, beides vermischen und mit Honig süßen. Bis zur Verwendung kalt stellen.

3. Pfirsiche waschen, entkernen und in Spalten schneiden. Mit Kokosblütenzucker etwa 10 Min. marinieren. Mit gehobelten Mandeln bestreuen. In einer Pfanne mit etwas Butter anbraten.

4. Die gekühlte Oberscreme auf dem Kuchenboden verstreichen. Pfirsichspalten darauf verteilen. Mit Schokodrops, roten Pfefferbeeren oder Zitronenmelisse dekorieren.

1 Std 20min
Hobbykoch