Die schnelle Woche

Damit während der Arbeitswoche alle gemeinsam am Tisch sitzen können, muss es manchmal schnell gehen. Unsere Rezepte sind in maximal 30 Minuten fertig. So macht tägliches Kochen für die Familie richtig Spaß!

Schweinefilet
mit Rotkraut im Strudelteig

3 Personen

450 g MERKUR Immer gut Rotkraut (TK)
1 Pkg. Strudelteig
100 g Butter geschmolzen
500 g Schweinefilet (Lungenbraten)
Salz und Pfeffer
Olivenöl zum Anbraten
10 Scheiben Bauchspeck (optional)
Sauerrahm oder Joghurt (10% Fett)

1. Rotkraut in einem Topf mit etwas Wasser oder in einem geeigneten Geschirr in der Mikrowelle auftauen.

2. Backofen auf 200 °C (Ober- / Unterhitze; 180 °C Umluft) vorheizen. Ein Strudelteigblatt auf einem Geschirrtuch ausbreiten, mit geschmolzener Butter bestreichen. Ein zweites Strudelteigblatt darauflegen und dieses ebenfalls mit Butter bestreichen. Rotkraut auf dem Strudelteig verteilen, dabei 4 cm Rand lassen.

3. Schweinefilet mit Salz und Pfeffer würzen. Eine Pfanne sehr heiß werden lassen. Olivenöl hinzufügen und das Fleisch darin rundherum anbraten. Schweinefilet nach Wunsch mit den Bauchspeckstreifen umwickeln und auf das untere Drittel der mit Rotkraut belegten Teigblätter setzen. Die Teigränder einklappen und den Strudel mithilfe des Geschirrtuchs aufrollen. Vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit restlicher Butter bestreichen und im Backofen ca. 20 Min. goldgelb backen.

4. Strudel aus dem Ofen nehmen, kurz überkühlen lassen, dann in Stücke schneiden. Mit einem Klecks Sauerrahm oder cremigem Joghurt servieren. Evtl. mit Dill garnieren.

30min
Fortgeschritten

Gemüsesuppe
mit Kichererbsen & Hühnerfleischknödeln

3 Personen

Für die Suppe:
2 Schalotten
2 Selleriestangen
6 Tomaten in Öl (sonnengetrocknet)
1 l Hühnersuppe
100 g Kichererbsen aus der Dose
250 g MERKUR Immer gut Gartenmischung (TK)
Für die Hühnerfleischknödel:
100 g Semmelbrösel
500 g Hühnerfaschiertes
1 Ei
2 TL Thymianblättchen gehackt
Salz und Pfeffer

1. Für die Hühnerfleischknödel Semmelbrösel, Faschiertes, Ei und Thymian mischen. Kurz ziehen lassen.

2. Währenddessen Schalotten schälen, halbieren und in dünne Spalten schneiden. Stangensellerie putzen und längs ins Scheiben schneiden, dabei die Blättchen für die Garnitur zur Seite stellen. 2 EL Öl der getrockneten Tomaten in einem Topf erhitzen, Schalotten darin anbraten. Getrocknete Tomaten grob hacken und zusammen mit dem Stangensellerie kurz mitbraten. Mit Suppe aufgießen und 3 Min. bei kleiner Hitze köcheln lassen.

3. Knödelmasse mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und mit nassen Händen kleine Bällchen formen.

4. Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen, dann mit der Gemüsemischung und den Knödeln zur Suppe geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zugedeckt bei kleiner Hitze 8 – 10 Min. fertig garen.

5. Suppe in Schüsseln verteilen und mit Sellerieblättchen garniert servieren. Evtl. mit fruchtigem Olivenöl beträufeln.

30min
Hobbykoch

Tipp

Knödelmasse erst nach dem Ziehen würzen, damit das Salz dem Fleisch kein Wasser entzieht.

Gewusst

Tiefkühlgemüse ist besser als sein Ruf! Entgegen anders lautenden Gerüchten bleiben bei allen Gemüsesorten, die unmittelbar nach der Ernte schockgefroren werden, die wertvollen Vitamine und Nährstoffe enthalten. Vitamine werden bei den niedrigen Temperaturen sogar vor dem Zerfall geschützt.

Buttermilch-Datschis
mit Heidelbeeren

3 Personen

200 g MERKUR Immer gut Heidelbeeren (TK)
100 g Mehl glatt
1 TL Backpulver
1/4 TL Salz
30 g Zucker
1 Ei
250 ml Buttermilch
40 g Butter geschmolzen
Staubzucker zum Servieren

1. Heidelbeeren in eine Schüssel geben und antauen lassen oder in der Mikrowelle antauen lassen.

2. In einer großen Schüssel Mehl, Backpulver, Salz und Zucker vermengen. In einer weiteren Schüssel Ei, Buttermilch und Butter miteinander verquirlen. Mehlmischung und Eiermischung verrühren und zum Schluss die Heidelbeeren vorsichtig unterheben.

3. Eine Pfanne auf mittlere Temperatur erhitzen und mit etwas Butter ausstreichen. Je 1 EL vom Teig in die Pfanne geben und ca. 2 – 3 Min. backen. Umdrehen und weitere 1 – 2 Min. backen. Evtl. im Backofen bei 80 °C warm halten.

4. Mit Staubzucker bestäubt servieren.

10min
Hobbykoch

Tipp

Dazu schmeckt ein Glas kalte Milch vorzüglich.

Schnelles Fisolen-Curry
mit Basmatireis

3 Personen

150 g Basmatireis
500 ml Kokosmilch
70 g gelbe Currypaste mild
Salz oder Sojasauce
300 g MERKUR Immer gut Fisolen (TK)
1 Bund Minze

1. Basmatireis mit 220 ml Wasser zum Kochen bringen, 8 Min. kochen lassen. Herd abstellen und den Reis abgedeckt 15 – 20 Min. fertig dämpfen lassen.

2. Basmatireis mit 220 ml Wasser zum Kochen bringen, 8 Min. kochen lassen. Herd abstellen und den Reis abgedeckt 15 – 20 Min. fertig dämpfen lassen.

3. Fisolen hinzufügen und 5 Min. weich garen. Curry mit Basmatireis in Schüsseln anrichten. Minzblättchen von den Stängeln zupfen und über das Curry streuen. Evtl. mit Pfeffer aus der Mühle toppen.

30min
Hobbykoch

Zanderfilet
auf Rahmspinat & Röstkartoffeln

3 Personen

400 g MERKUR Immer gut Blattspinat (TK)
2 EL Butter
200 ml Schlagobers
Salz und Pfeffer
1 Msp. Muskatnuss
4 Kartoffeln (gekocht & geschält)
3 EL Olivenöl
2 -3 Dillzweige
400 g MERKUR Immer gut Zanderfilet (TK)

1. Gefrorenen Blattspinat mit 1 EL Butter und 100 ml Wasser in einen Topf geben. Bei kleiner Hitze 5 – 7 Min. erwärmen, bis der Spinat aufgetaut ist, dabei immer wieder umrühren. Schlagobers hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

2. In der Zwischenzeit Kartoffeln in Scheiben schneiden. In einer Pfanne mit 2 EL Olivenöl goldbraun rösten. Dill darüberzupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Zander portionieren, salzen und pfeffern. Restliches Olivenöl und restliche Butter in einer Pfanne erhitzen. Fisch mit der Hautseite nach unten in die Pfanne legen und bei niedriger bis mittlerer Hitze 3 – 5 Min. braten, bis die Haut schön knusprig ist. Den Zander dabei immer wieder mit der Olivenöl-Butter- Mischung übergießen.

4. Zander mit Rahmspinat und Röstkartoffeln auf Tellern anrichten. Nach Wunsch mit der Olivenöl - Butter - Mischung aus der Pfanne beträufeln.

20min
Hobbykoch