Süße Wunder

Es wird langsam winterlich. Also schieben wir herrlich knusprige KEKSE mit blanchierten Mandeln, Kokos, Marzipan und vielem mehr in den Ofen. So WEISS wie Schnee sind sie und machen schon im stillen Advent richtig Lust auf weiße Weihnachten!

Schichtwürfel
mit weißer Schokolade

45 Stück

7 Eier
1 Prise Salz
1 Vanilleschote
300 g weiche Butter
200 g Zucker
150 ml Rum (oder Orangensaft)
175 g Mehl universal
100 g Maisstärke
3 TL Backpulver gestrichen
3 EL Zucker für den Rumsirup
200 g weiße Kuvertüre
10 g Kokosfett

1. Den Grill oder nur die Oberhitze des Backofens auf 240 °C aufdrehen (Umluft und Gas nicht geeignet). Eine Kastenform (30 cm Länge) mit möglichst geraden Seiten sehr gut fetten.

2. 5 Eier trennen. Eiweiß und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes zu sehr steifem Schnee schlagen. Kühl stellen.

3. Vanilleschote längs aufschneiden, Mark herausschaben. Vanillemark, Butter und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig aufschlagen, bis der Zucker gelöst ist. Die beiden ganzen Eier einzeln gründlich unterrühren. Dann Eigelbe im Wechsel mit 50 ml Rum gründlich unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, in 2 Portionen über die Eigelbmasse sieben und kurz unterrühren. Zuletzt den gekühlten Eischnee vorsichtig unter den Teig ziehen.

4. Etwa 3 EL Teig gleichmäßig auf dem Boden der Kastenform dünn verstreichen. Die Form auf den Grillrost des Backofens stellen und in ca. 20 cm Abstand zu den Grillschlangen bzw. zur Ofendecke einschieben. Teig ca. 2 Min. goldbraun grillen. Form herausnehmen, wieder 3 EL Teig in der Form verstreichen und den Teig unter dem heißen Grill goldbraun backen. Den Vorgang wiederholen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.

5. 3 EL Zucker und restlichen Rum erhitzen. Schichtkuchen mit dem Rumsirup beträufeln. Abkühlen lassen.

6. Kuvertüre hacken und mit Kokosfett über einem Wasserbad schmelzen. Kuchenränder gerade abschneiden und den Kuchen in ca. 3 cm große Würfel schneiden. Kuchenwürfel einzeln diagonal in die geschmolzene Kuvertüre tauchen, auf ein Kuchengitter legen und trocknen lassen.

80min
Fortgeschritten

Linzer Augen
mit Ribiselmarmelade

45 Stück

350 g Mehl glatt
100 g Mandeln gemahlen
50 g Haselnüsse gemahlen
Salz
1 TL Backpulver
180 g Staubzucker
1/2 TL Vanilleextrakt
200 g Butter
1 Eigelb
350 g Ribiselmarmelade

1. Die leicht ausgekühlten Kipferl sehr vorsichtig in der Vanille-Staubzucker-Mischung wälzen. Abkühlen lassen und in luftdicht verschlossenen Keksdosen lagern.

2. Backofen auf 180 °C (Ober- / Unterhitze; 160 °C Umluft) vorheizen.Teig zwischen zwei Bögen Backpapier ca. 2 mm dick ausrollen und mit einem Kreisausstecher ca. 4 – 5 cm große Kreise ausstechen. Aus der Hälfte der Kekse mit Herz- oder Sternausstechern die Mitte ausstanzen und die Kekse im vorgeheizten Backofen ca. 12 Min. backen. Abkühlen lassen.

3. Ribiselmarmelade erwärmen und etwas einkochen lassen. Nun die gestanzten Kekse mit dem restlichen Staubzucker bestäuben. Die nicht gestanzten Kekse mit der Marmelade bestreichen, mit den gelochten Keksen zusammensetzen und trocknen lassen.

50min
Hobbykoch

Kokosbusserl
mit Zartbitterschokolade

35 Stück

3 Eiweiß
1/4 TL Salz
1 TL geriebene Bio-Zitronenschale
220 g Staubzucker
250 g MERKUR Immer gut Kokosette
130 g Zartbitterkuvertüre

1. Backofen auf 160 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. Eiweiß, Salz, Zitronenschale und Staubzucker in einen Topf geben und unter Rühren erwärmen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Mischung in der Küchenmaschine ca. 5 Min. sehr steif aufschlagen. Kokosette unterrühren.

2. Mit angefeuchteten Händen ca. 35 kleine Kegel formen und auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen. Im vorgeheizten Backofen 15 – 18 Min. hellbraun backen.

3. Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen und die Kegel mit der Unterseite kurz eintauchen. Auf einem Kuchengitter trocknen lassen und mit Staubzucker bestäuben.

50min
Hobbykoch

Schwedische Zimtkekse
mit Zuckerguss

50 Stück

150 g Walnüsse fein gemahlen
300 g Alnatura Dinkelmehl
1 TL Backpulver
1 1/2 EL Zimt
300 g Staubzucker
1 Prise Salz
2 Pkg. Vanillezucker
150 g Butter
1 Ei
1 Eiweiß
1-2 EL Zitronensaft
kleine Zuckerperlen zum Verzieren

1. Walnüsse, Mehl, Backpulver und Zimt mischen. 100 g Staubzucker, Salz, Vanillezucker, Butter und Ei in der Küchenmaschine aufschlagen. Aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Fläche die Mehl-Nuss- Mischung unterkneten. Teig in Folie gewickelt 1 Stunde kühlen.

2. Backofen auf 180 °C (Ober- / Unterhitze; 160 °C Umluft) vorheizen. Teig ca. 3 mm dick ausrollen und verschiedene Sterne (ca. 3 – 6 cm) ausstechen. Teigsterne auf zwei mit Backpapier belegten Backbleche verteilen und im vorgeheizten Backofen ca. 10 Min. backen. Abkühlen lassen.

3. Eiweiß etwas aufschlagen und 200 g Staubzucker unterrühren, sodass ein dicker Guss entsteht (evtl. etwas Wasser oder Zitronensaft dazugeben). Zuckerguss in einen aus Backpapier gerollten Spritzbeutel füllen und die Sterne damit verzieren. Nach Belieben mit dem feuchten Guss in Zuckerperlen tauchen.

70min
Fortgeschritten

Calissons
mit Orangenblütenwasser

35-40 Stück

300 g Mandeln blanchiert und geschält
200 g Staubzucker
100 g Orangeat
100 g Zitronat
5-6 TL Orangenblütenwasser
1 1/2 rechteckige Backoblaten (1 Oblate 120x200 mm)
1 Eiweiß
200 g Staubzucker
Zuckerperlen zum Verzieren

1. Mandeln, Staubzucker und die kandierten Früchte mischen. In 3 – 4 Portionen mit etwas Orangenblütenwasser in der Küchenmaschine zu einer feinkörnigen, streichfähigen Masse vermahlen. Die Backoblaten nebeneinander auf ein Backblech legen und die Masse darauf etwa 2 cm hoch gleichmäßig aufstreichen.

2. Das Eiweiß leicht aufschlagen und den Staubzucker unterrühren. Den Guss gleichmäßig auf der Calissonmasse verteilen und etwas antrocknen lassen.

3. Mit zwei Rautenausstechern (3 und 4 cm) dicht aneinander Calissons ausstechen und auf einem Stück Backpapier trocknen lassen.

4. Nach Belieben mit Zuckergussstreifen und Zuckerperlen verzieren.

40min
Fortgeschritten

Gewusst

Statt mit einem Ausstecher kann die Calissonplatte auch mit einem Messer in Rauten geschnitten werden.

Butterkekse
mit Buchweizenmehl

58 Stück

380 g Alnatura Buchweizenmehl
1/2 TL Salz
1 EL Spekulatiusgewürz (oder je 1 Msp. gemahlener Zimt, Kardamom, Anis, Nelken und Koriander)
1/2 TL Backpulver glutenfrei
180 g Butter
180 g brauner Zucker
1 Ei
80 g Staubzucker

1. Mehl, Salz, Gewürz(e) und Backpulver mischen. Butter und Zucker in der Küchenmaschine cremig aufschlagen. Ei dazugeben. Masse aus der Rührschüssel nehmen. Auf bemehlter Unterlage die Mehlmischung über die Buttermischung sieben und unterkneten. Teig in Folie gewickelt mindestens 1 Stunde kühlen.

2. Backofen auf 180 °C (Ober- / Unterhitze; 160 ° Umluft) vorheizen. Den Teig ca. 2 mm dick ausrollen und nach Belieben Schneemänner (ca. 6 cm) oder andere Formen ausstechen. Kekse auf mit Backpapier belegte Backbleche verteilen. Vor dem Backen die Kekse nach Belieben mit Keksstempeln prägen und im vorgeheizten Ofen 10 Min. hellbraun backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

3. Kekse mit Staubzucker bestäuben. Um eventuelle Prägungen besser sichtbar zu machen, den Staubzucker mit einem Pinsel etwas wegstreichen.

45min
Hobbykoch

Tipp

Sehr schön sieht es aus, wenn die Kekse mit etwas Tortenspitze belegt und mit Staubzucker bestäubt werden.

Marshmallow-Taler
mit weißer Schokolade

45 Stück

125 g Butter
45 g Staubzucker
1 Prise Salz
1 TL Vanillezucker
1 EL Kakaopulver
110 g Mehl universal
30 g Maisstärke
Für die Marshmallow-Creme:
2 Blatt weiße Gelatine
1 Eiweiß
100 g Zucker
3 Tropfen Vanillearoma (oder 1 TL Vanillezucker)
100 g weiße Kuvertüre
30 g Zartbitter-Schokolade geschmolzen

1. Backofen auf 200 °C (Ober- / Unterhitze; 180 °C Umluft) vorheizen. Butter, Staubzucker, Salz, Vanillezucker und Kakao in der Küchenmaschine aufschlagen. Mehl und Stärke unterrühren. Teig in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle füllen und mit etwas Abstand auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche 45 kleine Teigtupfen dressieren. Teigtupfen mit den Fingern flach drücken, sodass „Taler“ entstehen. Im vorgeheizten Ofen 8 – 10 Min. backen. Abkühlen lassen.

2. Für die Marshmallow-Creme die Gelatine in Wasser einweichen. 50 ml Wasser erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Eiweiß steif schlagen. Den Zucker mit 50 ml Wasser aufkochen und unter gelegentlichem Rühren ca. 1 1/2 Min. kochen lassen, bis ein farbloser Sirup entstanden ist. Den warmen Sirup langsam zum Eischnee geben und 3 Min. kräftig schlagen. Dann Vanillearoma und aufgelöste Gelatine unterrühren und weiterschlagen, bis die Masse abgekühlt ist.

3. Marshmallow-Creme in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle füllen und auf jeden Taler einen Tupfen dressieren. 30 Min. kühlen.

4. Die Kuvertüre hacken und über einem heißen Wasserbad* schmelzen. Jeden Keks mit der Marshmallow-Seite in die Kuvertüre tauchen und auf einem Kuchengitter fest werden lassen. Mit dünnen Streifen von geschmolzener Zartbitter-Schokolade überziehen.

60min
Profikoch

Wasserbad

Für ein Wasserbad eine Schüssel über einen Topf mit heißem Wasser setzen. Darauf achten, dass der Boden der Schüssel das Wasser nicht berührt.

Mandel-Marzipan-Rollen
mit Cranberrys

45 Stück

100 g Butter
1/2 TL Salz
40 g Staubzucker (alternativ Birkenzucker)
1 Eigelb eines kleinen Eis
1/2 TL Backpulver
50 g Mandeln gemahlen
150 g Mehl universal
125 g Mandeln geschält
95 g Cranberrys getrocknet
2 EL Orangenblütenwasser
40 g Butter geschmolzen
30 g Mandelblättchen

1. Butter, Salz, Staubzucker und Eigelb hell cremig aufschlagen. Backpulver, gemahlene Mandeln und Mehl vermischen und unterkneten. Teig 30 Min. kühlen.

2. Die geschälten Mandeln fein mahlen, Cranberrys und Orangenblütenwasser dazugeben und in der Küchenmaschine zu einer festen Marzipan-Masse pürieren. Den Backofen auf 180 °C (Ober- / Unterhitze; 160 °C Umluft) vorheizen.

3. Den gekühlten Teig auf Backpapier (ca. 35 x 30 mm) ausrollen. Cranberrymarzipan zwischen zwei Bögen Backpapier zu gleicher Größe ausrollen, oberen Papierbogen abziehen und das Marzipan auf den Teig legen. Den zweiten Bogen ebenfalls abziehen. Nun den Teig mit Hilfe des Backpapiers aufrollen. Teigrolle 20 Min. kühlen und dann in 45 Stücke schneiden.

4. Mandelblättchen etwas zerbröseln. Teigscheiben mit Butter bepinseln und mit den Rändern in den Mandelblättchen wälzen. Teigstücke etwas flach drücken und auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen. Im vorgeheizten Backofen ca. 10 Min. backen.

50min
Hobbykoch

Pistazienkekse
mit Kokosmehl und Limette

34 Stück

130 ml Kokosöl
1 Ei
3 EL Limettensaft
100 g Kokosblütenzucker
Salz
1/2 Vanilleschote (Mark ausgekratzt)
150 g Alnatura Kokosmehl
100 g Alnatura Mandelmehl
1 TL Natron
60 g Pistazien fein gemahlen
1 EL Bio-Limettenschale abgerieben
70 g weiße Kuvertüre
50 g MERKUR Immer gut Kokosette

1. Kokosöl leicht erwärmen und mit dem Ei, Limettensaft, Kokosblütenzucker, Salz und Vanillemark hell cremig aufschlagen. Beide Mehle mischen. Natron, 30 g Pistazien und Limettenschale untermischen. Auf bemehlter Arbeitsfläche Mehl- und Kokosölmischung zu einem Teig kneten. In Folie gewickelt 20 Min. kühlen. Backofen auf 180 °C (Ober- / Unterhitze; 160 °C Umluft) vorheizen.

2. Teig ausrollen und nach Belieben Herzen oder andere Formen ausstechen. Kekse auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen. Im vorgeheizten Ofen ca. 10 Min. backen.

3. Kuvertüre hacken und schmelzen. Kekse dünn mit Kuvertüre bepinseln und mit Kokosette und den restlichen gemahlenen Pistazien bestreuen.

45min
Hobbykoch

Vanillekipferl
mit echter Vanille

60 Stück

300 g Mandeln
300 g Mehl universal
1 TL Salz
180 g Staubzucker
250 g Butter
2 Vanilleschoten

1. Mandeln blanchieren, schälen, trocknen und in der Küchenmaschine fein mahlen.* Mandelmehl, Mehl, Salz, 90 g Staubzucker, Butter und das Mark von einer Vanilleschote in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie einschlagen und mindestens 2 Stunden gut kühlen.

2. Restlichen Staubzucker, Mark aus der anderen Schote und die beiden leeren Vanilleschoten mischen und in ein Schraubglas füllen. Backofen auf 180 °C (Ober- / Unterhitze; 160 °C Umluft) vorheizen.

3. Aus dem Teig eine Rolle von 3 – 4 cm Durchmesser formen. Von der Rolle 1 cm dicke Scheiben abschneiden und zu Kipferln formen. Auf mit Backpapier belegte Backbleche verteilen. Im vorgeheizten Backofen 10 – 12 Min. zart braun backen.

4. Die leicht ausgekühlten Kipferl sehr vorsichtig in der Vanille-Staubzucker-Mischung wälzen. Abkühlen lassen und in luftdicht verschlossenen Keksdosen lagern.

90min
Hobbykoch

Tipp

Gekaufte gemahlene Mandeln sind in der Regel nicht geschält. Wer darauf Wert legt, mahlt die Mandeln selbst. Dafür die Mandeln mit kochendem Wasser bedecken und ca. 5 Min. ziehen lassen, bis sich die braunen Häute lösen. Mandeln aus den Häutchen drücken, im auf 80 °C vorgeheizten Backofen ca. 30 Min. trocknen. Vor der Weiterverarbeitung abkühlen lassen.