Unser Küchenstar

Rote Rübe: Sie ist knallrot und vollgepackt mit wertvollen Inhaltsstoffen. Kalorien hat sie so gut wie keine und zubereiten lässt sie sich auf vielerlei Arten: gebraten, als Suppe, als Rohkostsalat oder gebacken. Das trendige WINTERGEMÜSE hat es uns angetan!

Rote-Rüben-Carpaccio
mit Winterrettich, Apfel & Sprossen

4 Personen

2 Rote Rüben
Salz
1 EL Apfelessig
1 schwarzer Winterrettich
2 Äpfel, säuerlich
60 ml Apfelessig, z.B. Ja! Natürlich
60 ml Distelöl, z.B. Merkur Immer gut
30 ml Walnussöl, z.B. Merkur Selektion
1 TL Senf
1 TL Honig
4 Radieschen
4 EL Haselnüsse, geröstet
1 Pkg. Sprossen, z.B. Kresse, Rotkraut, Brokkoli

1. Rote Rüben schälen und mit einem Gemüsehobel in hauchdünne Scheiben schneiden. In eine Schüssel geben, leicht salzen, mit 1 EL Apfelessig beträufeln und 10 Min. ziehen lassen. Den Rettich schälen und ebenfalls fein hobeln.

2. Von den Äpfeln je 2 etwa 2 cm dicke Backen abtrennen und fächerförmig aufschneiden. Bis zur Verwendung in leicht gesalzenes kaltes Wasser legen, um eine Braunfärbung zu verhindern.

3. Alle Zutaten für die Vinaigrette mit einem Stabmixer aufschlagen, bis sie sich zu einer cremigen Emulsion verbinden.

4. Auf einem Teller abwechselnd Rüben- und Rettichscheiben auflegen. Apfelfächer in der Mitte arrangieren und die Radieschen darüberhobeln. Mit Haselnüssen und Sprossen bestreuen. Mit Vinaigrette beträufeln. Nach Belieben mit Basilikum garnieren.

15min
Hobbykoch

Geschmack & Nährwert:

Rote Rüben schmecken erdig und süß. Der Zusatz von Säure in Form von Essig, Wein oder Zitronensaft erhält die schöne Farbe und gleicht die schwere Süße mit etwas etwas Frische aus.

Rüben haben einen hohen NÄHRWERT, aufgrund des hohen Wassergehalts von ca. 90 Prozent jedoch nur sehr wenig Kalorien. Aufgrund ihres hohen
Vitamin-B-, Kalium-, Eisen- und vor allem Folsäuregehalts ist die Rote Rübe ein gesundes Gemüse.

Rote-Rüben-Orzotto
mit Gorgonzola & karamellisierten Walnüssen

4 Personen

2 EL Olivenöl
1 rote Zwiebel, fein gehackt
500 g gekochte Rote Rüben, 0,5 x 0,5 cm Würfel
200 g Rollgerste, z.B. Merkur Immer gut
200 ml Rotwein
250 ml Rote-Rüben-Saft, z.B. Ja! Natürlich
800 ml Gemüsesuppe
80 g Parmesan, frisch gerieben
30 g Butter + 1 EL für die Walnüsse
1 Spritzer Zitronensaft
Salz und schwarzer Pfeffer
2 EL Zucker
50 g Walnusshälften
100 g Gorgonzola
Parmesan zum Garnieren
Basilikum zum Garnieren

1. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen. Gewürfelte Rote Rüben dazugeben und kurz mitbraten. Die Gerste dazugeben, mit Rotwein ablöschen und den Alkohol verdampfen lassen. Danach den Rote-Rüben-Saft beifügen und einkochen lassen. In der Zwischenzeit die Gemüsesuppe in einem separaten Topf erwärmen.

2. Die Gerste mit 1 Schöpfer heißer Suppe begießen und unter gelegentlichem Rühren einkochen lassen. Sobald die Körner die Flüssigkeit aufgenommen haben, 1 weiteren Schöpfer hinzufügen und diesen Vorgang so lange wiederholen, bis die Suppe verbraucht und die Gerste noch leicht bissfest ist (ca. 40 Min.).

3. Den Topf vom Herd nehmen, Parmesan und Butter einrühren. Mit Zitronensaft, Salz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer abschmecken. Einen Deckel auf setzen und 5 Min. rasten lassen. Das Orzotto sollte eine cremige Konsistenz haben.

4. Den Zucker in einer Pfanne karamellisieren. Die Butter dazugeben, leicht salzen und die Walnusshälften darin anrösten.

5. Orzotto anrichten, mit einer Scheibe Gorgonzola belegen und mit Walnüssen bestreuen. Parmesan darüberhobeln und mit Basilikumblättern dekorieren.

60min
Fortgeschritten

Gewusst:

Orzotto ist im Grunde ein Risotto, nur mit Rollgerste statt mit Reis zubereitet. 

Rote-Rüben-Suppe
mit Topinambur & Rote-Rüben-Chips

4 Personen

1 Zwiebel, fein gehackt
2 EL Olivenöl
250 g Rote Rüben, geschält und gewürfelt
200 g Topinambur, geschält und gewürfelt
200 ml Rote-Rüben-Saft
600 ml Gemüsesuppe
Salz
50 ml Obers
1 nussgroßes Stück frischer Ingwer
1 EL Sojasauce
1 EL Apfelessig
2 EL weiße Sesamkörner, geröstet
2 EL schwarze Sesamkörner, geröstet
Rote-Rüben-Chips
Walnussöl
80 ml Obers
2 EL Oberskren

1. Die Zwiebel in Olivenöl glasig dünsten. Die gewürfelten Roten Rüben und die Topinamburwürfel dazugeben. Mit Rote-Rüben-Saft und Suppe aufgießen und salzen.

2. Aufkochen und bei geschlossenem Deckel und milder Hitze ungefähr 30 Min. köcheln, bis das Gemüse sehr weich ist. Obers dazugeben und die Suppe mit dem Stabmixer sehr fein passieren. Mit frisch geriebenem Ingwer, Sojasauce und Essig abschmecken.

3. Für den Oberskren Obers steif schlagen und mit Kren verrühren.

4. Vor dem Servieren die Suppe schaumig mixen. Dann auf Teller verteilen, mit je 1 EL Oberskren toppen. Mit Sesamkörnern bestreuen und mit Rote-Rüben-Chips garnieren. Zuletzt noch mit einigen Tropfen Walnussöl verfeinern.

40min
Hobbykoch

Tipp:

Die Suppe wird besonders fein, wenn sie nach dem Passieren noch durch ein Sieb gestrichen wird.

Tipp:

Für eine vegane Variante Obers in der Suppe durch 50 ml Kokosmilch ersetzen und den Oberskren weglassen.

Tipp:

Statt Topinambur kann auch Petersilienwurzel oder Knollensellerie verwendet werden.

Rote Rüben in der Salzkruste
mit dreierlei Dips

4 Personen

4 Rote Rüben
1 Eiweiß
1,5 kg Meersalz, grobkörnig
2 Zweige Thymian

1. Backofen auf 190 °C Ober- / Unterhitze vorheizen. Die Roten Rüben unter fließendem Wasser vorsichtig abspülen. Stiel- und Wurzelansatz nicht abschneiden und darauf achten, dass die Schale unverletzt bleibt.

2. Das Eiweiß aufschlagen, bis es weiß und schaumig, aber noch flüssig ist. Mit Salz und Wasser zu einer lockeren, feuchten Masse verrühren.

3. 1/3 der Masse am Boden einer Form verteilen, in der die Roten Rüben gerade gut Platz finden. Rote Rüben in die Mitte setzen, mit Thymian und Lorbeerblättern belegen und mit dem restlichen Salzteig vollständig bedecken, sodass ein gewölbter Salzdeckel entsteht. Die Masse dabei leicht andrücken.

4. Die Rüben 1 Std. 30 Min. backen. Bei besonders großen Rüben die Garzeit auf 2 Stunden verlängern.

5. Mit einem Brotmesser (Wellenschliff) den Salzdeckel seitlich anschneiden und vorsichtig abheben. Mit den Dips servieren.

10 + 90 (Backzeit)min
Hobbykoch

Tipp:

Eine möglichst kleine, passgenaue Form wählen, damit nicht so viel Meersalz gebraucht wird.

Lagerung:

Rote Rüben sollten kühl und feucht gelagert werden. Sie trocknen leicht aus. In ein feuchtes Geschirrtuch gewickelt können sie im Kühlschrank wochenlang aufbewahrt
werden. Das Tuch dabei immer feucht halten.

Dreierlei Dips
für die Rüben im Salzteig

4 Personen

1/2 Bund Petersilie
20 g Walnüsse
1/4 Knoblauchzehe
80 ml Olivenöl
Salz und Pfeffer
1 Eigelb
100 ml neutrales Öl, z.B. Sonnenblumenöl
1 TL Senf
1 EL Zitronensaft
1/4 TL Zucker
1/2 Bio-Zitrone, Schale abgerieben
1 Msp. Cayennepfeffer
150 g Rote-Rüben-Hummus, z.B. Vegavita
2 EL Crème fraîche

1. Während die Rüben im Ofen backen, die Dips zubereiten: Für das Pesto Petersilie abzupfen, mit dem Messer grob hacken. Mit den restlichen Zutaten im Mörser zu einer groben Paste verarbeiten.

2. Für die Zitronenmayonnaise Eigelb in einen Mixbecher geben. Öl und Gewürze hinzufügen. Stabmixer am Boden aufsetzen und bei höchster Stufe langsam nach oben ziehen.

3. Für die Creme Hummus mit Crème fraîche glatt rühren.

4. Dips mit den Rüben servieren.

10min
Hobbykoch

Rote-Rüben-Puffer
mit Ziegenkäsecreme & Räucherlachs

4 Personen

50 g gekochte Rote Rüben, sehr fein gerieben
100 g Semmelbrösel
1 Ei
100 g Ziegenfrischkäse
100 g Crème fraîche
1 TL Fenchelsamen, fein gehackt
Salz und Pfeffer
1 Rote Rübe, geschält und roh geraspelt
50 g Butterschmalz
125 g Räucherlachs, in Scheiben z.B. MERKUR Immer gut
Saiblingskaviar
4 Zweige frischer Dill oder Sellerieblätter, Sprossen etc.

1. Gekochte Rüben, Semmelbrösel und Ei in einer Schüssel zu einem weichen Teig vermischen. 30 Min. quellen lassen. In zwischen für die Käsecreme Ziegen-frischkäse mit Crème fraîche glatt rühren und kühl stellen.

2. Falls die Masse für die Laibchen nach dem Quellen zu feucht ist, etwas mehr Brösel untermengen. Mit Fenchel, Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss die roh geraspelte Rübe einarbeiten. Aus der Masse Laibchen formen.

3. In einer beschichteten Pfanne in Butterschmalz herausbacken, dabei einmal wenden. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

4. Puffer mit einem Klecks Ziegenkäsecreme, Räucherlachsscheiben und Saiblingskaviar belegen und mit gezupftem Dill bestreuen.

50min
Hobbykoch

Verarbeitung:

Der Saft von Roten Rüben kann Spuren auf Händen und Kleidung hinterlassen. Daher beim Arbeiten die Schürze nicht vergessen und Handschuhe tragen. Bei hartnäckigen Flecken auf den Händen hilft das Abreiben mit einer Zitronenschreibe.

Rote Rüben sollten immer im ganzen in der Schale gekocht werden, weil sie sonst ihre schöne Farbe verlieren. Dabei auch Stielansatz und Wurzel unversehrt lassen und auf keinen Fall abschneiden.

Rote-Rüben-Chips
Frittiert

1 Portion

1. Rote Rüben un-geschält mit einer Aufschnittmaschine oder Mandoline in sehr dünne Scheiben schneiden. Einzeln auf ein Stück Küchenpapier legen und trocken tupfen.

2. Ausreichend Fett in einem hohen Topf erhitzen und die Scheiben darin portionsweise frittieren. Mit ei-nem Siebschöpfer entnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

3. Frische Rosmarinnadeln vom Zweig streifen und grob hacken. Die Chips mit Rosmarin und Fleur de Sel oder einem anderen feinen Salz würzen und möglichst frisch genießen, weil sie bei längerer Lagerung wieder Feuchtigkeit ziehen und weich werden.

Hobbykoch

Tipp:

Möglichst große Rüben verwenden! Die Scheiben ziehen sich beim Frittieren stark zusammen.