Sweet Love - Rezepte zum Valentinstag

Es macht uns glücklich und selbstbewusst, bringt unser Leben durcheinander und lässt uns verrückte Dinge tun. Vom schönsten Gefühl der Welt ist die Rede – von der Liebe. Am VALENTINSTAG feiern wir die Liebe und unsere Liebsten mit romantischen Rezepten und ein paar herrlichen Liebesgeschichten.

Zarte Baiser-Tupfen
in der Farbe der Liebe

40 Stück

150 ml Rote-Rüben-Saft
75 g Eiweiß (von ca. 2 - 3 Eiern, Gr. M)
Salz
150 g Staubzucker

1. Rote-Rüben-Saft sirupartig einkochen lassen und zum Abkühlen in ein kleines Gefäß füllen. Nach dem Abkühlen sollte er eine sehr zähflüssige, honigartige Konsistenz haben.

2. Backofen auf 100 °C Ober- / Unterhitze (Umluft nicht empfehlenswert) vorheizen. Eiweiß mit 1 Prise Salz in einer Küchenmaschine auf niedriger Stufe schlagen, bis Bläschen entstehen. Auf höchster Stufe weiterschlagen, bis das Eiweiß Spitzen zieht. (Darauf achten, dass es nicht überschlagen wird und Flöckchen bildet.) Auf höchster Stufe nach und nach den Staubzucker unterschlagen. Ca. 6 Min. weiterschlagen, bis die Masse schnittfest und glänzend ist.

3. Für das Muster einen Spritz beutel mit glatter Tülle (ca. 1 cm Ø) versehen. Den Spritzbeutel in ein hohes, schmales Gefäß stellen und oben ca. 3 – 4 cm um stülpen. Mit einem weichen Pinsel (ca. 5 mm breit) die Innenseite des Dressiersacks mit Rübensirup in regel mäßigen Längsstreifen ausmalen. Dabei unten bei der Tülle starten und nicht zu dick bis zum Beutelrand streichen. Baisermasse einfüllen, Spritzbeutel umstülpen und zudrehen.

4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Ca. 40 kirschgroße, tropfenförmige Baisers aufspritzen. Auf der mittleren Schiene ca. 40 Min. backen. Die Baisers sind fertig, wenn der Boden durchgetrocknet und fest ist. Herausnehmen und abkühlen lassen. Baisers vorsichtig vom Backpapier lösen.

1 Std 10min
Fortgeschritten

Gewusst:

Ein junger französischer Zuckerbäcker war bis über beide Ohren verliebt in eine kleine Blumen-verkäuferin. Sie jedoch spielte mit ihm und ließ ihn immer wieder mit spitzen Bemerkungen abblitzen. Und weil er sie mit Worten nicht überzeugen konnte, schenkte er ihr eine Schachtel mit diesem hübschen Gebäck. Spitz wie ihre Zunge und süß wie seine Liebe. Ob er sie   am Ende damit erobern konnte? Wir glauben fest daran. 

Schoko-Cupcakes
mit Kirsche

12 Stück

180 g feines Dinkelmehl
50 g Kakaopulver
8 g Backpulver (1/2 Pkg.)
180 g Kokosblütenzucker
Salz
100 g Wechseln oder Kirschen (aus dem Glas)
1 Ei, Größe M
80 ml Sonnenblumenöl
250 ml Milch
1/2 Vanilleschote
200 g Mascarpone
40 g Kokosblütenzucker
200 ml Schlagobers
12 Cocktailkirschen
Schokospäne zum Verzieren

1. Backofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze vorheizen. 12 Muffin-Papierförmchen in die Mulden eines Muffinblechs setzen.

2. Mehl mit Kakao, Backpulver, Zucker und 1 Prise Salz mischen. Kirschen abtropfen lassen. 2 EL der Mehlmischung mit den Kirschen mischen. Ei mit Öl und Milch verquirlen. Milch- und Mehlmischung miteinander verrühren. Kirschen unterheben. Teig gleichmäßig auf die Förmchen verteilen. Im Backofen auf mittlerer Schiene 18 – 20 Min. backen.

3. Herausnehmen und 10 Min. auskühlen lassen. Cupcakes aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

4. 4. Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herausschaben. Mit Mascarpone und Zucker glatt rühren. Obers steif schlagen und unterheben. In einen Spritzbeutel mit glatter Tülle (1 cm Ø) füllen. Cupcakes damit verzieren und mit je einer Cocktailkirsche und Schokospänen toppen.

60min
Hobbykoch

Gewusst:

Wer früher das Herz eines Mädchens gewinnen wollte, der brachte ihm ein Edelweiß. Nur ganz Verwegene konnten die zarten Blumen von den Felsvorsprüngen in luftigen
Höhen pflücken. Heute gelingt das mit weit weniger Risiko: Mit unseren kleinen Cupcakes, auf denen in luftiger Schlag-obershöhe eine perfekt Kirsche balanciert, lassen sich Herzen im Sturm erobern.

Liebesküchlein
mit Ribiselmarmelade

5 Stück

280 g feines Dinkelmehl + Mehl für die Arbeitsfläche
Salz
1 1/2 EL Staubzucker
150 g kalte Butter + etwas für die Form
1 Ei, Größe M
1 Eiweiß, Größe M
1 TL Apfelessig
250 g Ribiselmarmelade

1. Mehl mit 1/2 TL Salz, 1/2 EL Staubzucker und Butter im Zerkleinerer mixen, bis Mehl und Butter gleichmäßig vermischt sind und sich kleine Brösel gebildet haben. 1 Ei, Essig und 4 EL eiskaltes Wasser dazugeben und kurz zu einem glatten Teig mixen. Evtl. noch etwas mehr Eiswasser beifügen, bis ein glatter Teig entstanden ist. Zu einem flachen Ziegel geformt und in Folie gewickelt mind. 1 Stunde kalt stellen.

2. Backofen auf 200 °C Ober- / Unterhitze (180 °C Umluft) vorheizen. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen. 5 Kreise (12 cm Ø) ausstechen. Diese in 5 gebutterte Tarteletteförmchen geben und die Ränder gut andrücken. Die Böden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Je 2 gehäufte EL Marmelade auf den Böden verteilen und glatt streichen. Restlichen Teig nochmals ausrollen. Nach Belieben Buchstaben ausstechen und auf die Marmelade setzen. Oder weitere Kreise (10 cm Ø) ausstechen und aus diesen wiederum Buchstaben oder Herzen. Teigkreise auf die Küchlein setzen und die Ränder gut andrücken.

3. Die Formen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Eiweiß mit 2 TL Wasser verrühren. Küchlein damit einpinseln. Im Backofen auf der untersten Schiene 30 – 35 Min. goldbraun backen. Mit dem Backpapier vom Backblech ziehen. Auf einem Kuchengitter lauwarm abkühlen lassen. Aus den Förmchen nehmen und mit dem restlichen Staub zucker bestäuben.

60min
Fortgeschritten

Gewusst:

Die heimliche Liebe zwischen einem jungen Mann und einer jungen Frau im mittelalterlichen England konnte nur durch den Austausch von verschlüsselten Botschaften auf kleinen Küchlein Erfüllung finden. Wir müssen uns zum Glück nicht verstecken und können ganz eindeutige Liebesbotschaften verschenken.

Sommerliches Tiramisu
mit Himbeeren

2 Portionen

100 g TK-Himbeeren, aufgetaut
4 EL Agavendicksaft, nach Belieben etwas mehr
70 ml Orangensaft
2 EL Himbeergeist oder Cointreau, nach Belieben
1/2 Vanilleschote
300 g Mascarpone
250 ml Schlagobers
250 g frische Himbeeren
100 g Biskotten
2 EL weiße Schokospäne

1. TK-Himbeeren mit 1 EL Agavendicksaft, Orangensaft und nach Belieben mit dem gewählten Alkohol fein pürieren. Die Mischung durch ein feines Sieb streichen.

2. Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herausschaben. Vanillemark mit Mascarpone und 3 EL Agavendicksaft glatt rühren. Obers steif schlagen und mit 150 g frischen Himbeeren vorsichtig unter die Creme heben.

3. Den Boden einer rechteckigen Auflaufform mit Biskotten auslegen und mit der Hälfte des Himbeerpürees beträufeln. Die Hälfte der Mascarponecreme daraufgeben und verstreichen. Restliche Biskotten darauf verteilen, mit Püree beträufeln. Die restliche Mascarponecreme daraufgeben und glatt streichen. Abgedeckt 3 Stunden kalt stellen.

4. Vor dem Servieren das restliche Himbeerpüree auf das Tiramisu träufeln. Restliche Himbeeren (100 g) und Schokospäne darauf verteilen.

30 (exklusive Kühlzeit)min
Hobbykoch

Gewusst:

Dieser süße Verführer wurde in Italien erfunden. Die Geschichte dazu besagt, dass eine verlassene Ehefrau in Neapel die Schale mit der Süßspeise über Nacht ins Fenster stellte. Am nächsten Morgen war der untreue Mann wieder in Ihrem Bett aufzufinden. Die Schale jedoch war leer. 

Valentins-Torte in Herzform
mit Beeren

1 Herz-Backform ( ø 18 cm, Höhe 10 cm)

Butter für die Herz-Backform
6 Eier
200 g Zucker
50 ml Wasser
300 g Weizenmehl
1 TL Backpulver
1 Bio-Zitrone, Schale fein gerieben
500 g Mascarpone
1 EL Vanillezucker
1 EL Honig
1 Zitrone, Saft ausgepresst
250 ml Schlagobers
100 g rote Beeren, frisch oder TK
250 g rotes Fondant
50 g Beeren, gefroren
1 Zuckerstift, Farbe weiß
1 Herzgirlande, selbst gebastelt

1. 1. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Die Herz-Backform mit Butter einfetten. Eier trennen und das Eigelb mit Zucker und Wasser für mindestens 5 Min. rühren, bis die Masse hell und schaumig ist. Mehl mit Backpulver vermengen und unter die Eimasse sieben. Zitronenschale beigeben.

2. Eiweiß zu Schnee schlagen und unter die Masse heben. Biskuit in die Form streichen und etwa 25 Min. goldgelb backen. In der Form vollständig auskühlen lassen.

3. Für die Füllung Mascarpone mit Vanillezucker, Honig und Zitronensaft verrühren und abschmecken. Bei Bedarf und nach Belieben nachsüßen.

4. Das ausgekühlte Biskuit mithilfe eines Messers aus der Form lösen und mit einem Sägemesser quer durchschneiden, sodass 3 Tortenböden entstehen. Die Hälfte der Füllung auf dem untersten Biskuitboden verstreichen, die Hälfte der roten Beeren darauf verteilen und den zweiten Boden daraufsetzen. Restliche Füllung, Beeren und den dritten Boden aufschichten.

5. Obers steif schlagen und den Kuchen an den Seiten mithilfe einer Teigkarte einstreichen.

6. Fondant mit den Händen kurz weich kneten, auf der Arbeitsfläche ausrollen und die Herz-Backform als Vorlage bzw. Ausstech-Hilfe verwenden. Das Fondant-Herz auf die Kuchenoberfläche legen und mit den gefrorenen Beeren und der Girlande dekorieren. Den Kuchen bis zum Servieren kalt stellen.

1 Std 30min
Fortgeschritten

Love Bombs
mit weißer Schokolade

20 Stück

200 g weiße Schokolade
1/2 Vanilleschote
70 ml Schlagobers
70 g Butterkekse, z.B. Leibniz
3 EL Cointreau
2 TL abgeriebene Orangenschale
40 g Kokosflocken
1 EL Rote-Rüben-Saft

1. Schokolade fein hacken. Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herausschaben. Mark mit Schlagobers verrühren und aufkochen. Von der Flamme nehmen und die Schokolade unterrühren. Schokolade 5 Min. im Obers ruhen lassen, dann mit einem Teigspatel glatt rühren.

2. Kekse mit den Händen mittelfein zerbröseln. Cointreau darübergießen. Gemeinsam mit dem Abrieb der Orangenschale unter das Schoko-Obers mischen. In eine flache Schale füllen. Im Kühlschrank ca. 2 Stunden fest werden lassen, bis die Masse wachsweich und formbar ist.

3. Die Kokosflocken mit Rote-Rüben-Saft mischen.

4. Mit einem Teelöffel jeweils kirschgroße Portionen der Schokomasse abstechen. Mit den Händen zu Kugeln formen. In Kokos flocken wälzen. Bis zum Servieren ab gedeckt und kühl aufbewahren.

30 (exkl. Kühlzeit)min
Hobbykoch

Liebe auf den ersten Biss

Die kleinen, wunderhübschen Pralinen sind wie Liebe auf den ersten Biss. Sie sind samt-weich, leicht knusprig und werden am besten leicht gekühlt mit einem Glas Champagner serviert. So schmecken sie ein-fach bombig und zaubern Ihren Liebsten ein Lächeln auf die Lippen. Versprochen!