Easy Kitchen

Während der ARBEITSWOCHE soll es in der Küche einfach zugehen und trotzdem gut schmecken. Da kommen unsere beschwingten After-Work-Rezepte gerade recht. Am WOCHENENDE haben wir dann genug Zeit, um für Freunde und Familie zu kochen. Unsere Jahres-Serie bietet bunte Rezepte für jeden Tag der Woche!

Tortelloni
mit Salbei, Zitrone & Pinienkernen

4 Personen

2 Pkg. Simply Good Tortelloni Ricotta & Spinat, insgesamt 900 g
Meersalz
50 g Pinienkerne
1 Bio-Zitrone
80 g Parmesan
3 – 4 EL Olivenöl
20 g frische Salbeiblätter
Pfeffer, frisch gemahlen

1. Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und die Tortelloni darin nach Packungsanleitung zubereiten. Anschließend abseihen und abtropfen lassen.

2. 2. Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Öl goldbraun anrösten.

3. Die Schale der Zitrone abreiben. Parmesan reiben oder hobeln.

4. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Salbeiblätter darin kurz frittieren, Hitze reduzieren und die Zitronenschale hinzufügen.

5. Fertige Tortelloni im Salbei-Zitronen-Öl schwenken, mit Salz und Pfeffer würzen und gemeinsam mit Pinienkernen und Parmesan anrichten.

15min
Hobbykoch

Tipp:

Beim Rösten von Kernen oder Nüssen immer mit kleiner Flamme arbeiten. Das dauert zwar etwas länger, stellt aber sicher, dass die Kerne nicht anbrennen.

Hühnerbrust mit Topinambur
aus dem Ofen

4 Personen

500 g Topinambur
2 – 3 EL Olivenöl
Meersalz und Pfeffer
2 Knoblauchzehen
20 g frische Petersilie
50 g Butter
4 Hühnerbrustfilets
100 g Feta

1. Backofen auf 200 °C Ober- / Unterhitze vorheizen.

2. Topinambur gut waschen, evtl. abbürsten. Nach Belieben in kleine Stücke, Scheiben oder Wedges schneiden. Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer einreiben.

3. Auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen. Im Ofen ca. 20 Min. rösten. Nach Bedarf auch die Grillfunktion aktivieren. Die Stücke sollen innen weich und außen schön knusprig werden.

4. Knoblauch schälen und fein hacken. Petersilie ebenfalls hacken. Butter in einem Topf erhitzen, Knoblauch kurz darin an-braten. Hitze reduzieren und die Petersilie untermischen. Warm halten.

5. Hühnerbrust mit kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen. In einer weiteren Pfanne mit etwas Olivenöl je nach Größe ca. 3 Min. pro Seite anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

6. Topinambur und Hühnerbrustfilets auf Tellern anrichten und die Knoblauch-Kräuter-Butter darüber verteilen. Mit grob zerbröseltem Feta garnieren und servieren.

30min
Hobbykoch

Indisches Linsen-Dhal
mit Papadam

4 Personen

1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
3 cm frischer Ingwer
1 kleine frische Chilischote
Kokosöl oder Olivenöl EL 1
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL Koriandersamen, gemahlen
400 ml Gemüsesuppe
400 ml Gemüsesuppe
350 g rote Linsen
Dose 1 Tomaten (400 g), gewürfelt
250 ml Kokosmilch
Meersalz und Pfeffer, frisch gemahlen
200 g Joghurt
20 g frische Korianderblätter
1 Pkg. Papadams, z.B. Sharwood’s

1. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Chilischote halbieren, entkernen und ebenfalls fein hacken.

2. Kokosöl in einem Topf erhitzen. Knoblauch, Zwiebel und Ingwer darin anrösten. Kreuzkümmel und Koriander hinzugeben und kurz mitrösten.

3. Mit Gemüsesuppe aufgießen. Linsen in einem Sieb waschen. In die Suppe geben und ca. 10 Min. köcheln lassen.

4. Linsen-Dhal mit Tomaten aus der Dose und Kokosmilch aufgießen. 10 – 15 Min. weiter köcheln lassen, bis die Linsen gar sind und die gewünschte sämige Konsistenz erreicht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Auf tiefe Teller verteilen, mit Joghurt und Korianderblättern garnieren und mit Papadams servieren.

30min
Hobbykoch

Tipp:

Soll es etwas schneller gehen, können Sie die Linsen während der Vorbereitung separat kurz vorkochen.

Pizza
mit Sardellen, Oliven & Artischockenherzen

4 Personen

1 Dose Tomaten (400 g)
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
1 TL Oregano, gerebelt
Meersalz und Pfeffer, frisch gemahlen
2 Stk. Pizzateig
200 g geriebener Mozzarella
1 Glas Artischockenherzen (ca. 200 g)
1 Glas Sardellenfilets (ca. 50 g)
1 Glas schwarze Oliven (ca. 100 g), entkernt
Olivenöl, zum Beträufeln
20 g Basilikum, frisch

1. Backofen auf 220 °C Ober- / Unterhitze vorheizen.

2. Für die Sauce die Tomaten aus der Dose gemeinsam mit Knoblauch, Olivenöl, Oregano, 1 guten Prise Salz und Pfeffer im Standmixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren.

3. Pizzateige aus der Verpackung nehmen und mit dem Backpapier direkt auf die Backbleche entrollen. Mit Tomatensauce bestreichen.

4. Mit Mozzarella bestreuen und nach Belieben mit Artischockenherzen, Oliven und Sardellenfilets belegen.

5. Im vorgeheizten Ofen ca. 12 – 15 Min. backen, bis der Boden schön knusprig ist. Anschließend mit etwas Olivenöl be-träufeln, mit frischem Basilikum garnieren und servieren.

25min
Hobbykoch

Gebratener Wolfsbarsch
auf grünem Couscous mit Erdnüssen

4 Personen

1 Zitrone, Saft ausgepresst
5 – 6 EL Olivenöl
Meersalz und Pfeffer
300 g Couscous
2 grüne Paprika
40 g Petersilie
20 g Minze, frisch
40 g Erdnüsse, geröstet
4 Wolfsbarschfilets à 150 g
Mehl zum Bestäuben

1. In einer großen Schüssel aus Zitronensaft, 4 EL Olivenöl, 1 guten Prise Salz und Pfeffer eine Marinade rühren. Couscous mit in die Schüssel geben, durchrühren, mit heißem Wasser (Menge laut Packungs-anleitung) übergießen. Mind. 5 Min. quellen lassen. Mit einer Gabel auflockern.

2. Paprika entkernen und würfeln. Frische Kräuter hacken. Erdnüsse grob hacken.

3. Fischfilets mit kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. Beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen, mit Mehl bestäuben. In einer beschichteten Pfanne in etwas Olivenöl von beiden Seiten je nach Größe ca. 2 – 3 Min. braten.

4. Paprika und frische Kräuter mit Couscous vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Olivenöl abschmecken.

5. Grünen Couscous gemeinsam mit den Wolfsbarschfilets anrichten, mit Erdnüssen garnieren und servieren.

25min
Hobbykoch

Kaspress-Knödel
mit Rote-Rüben-Apfel-Salat

4 Personen

40 g frische Petersilie
20 g Schnittlauch
100 g je Berg- und Bierkäse
250 g Semmelwürfel
Meersalz und Pfeffer
2 je Zwiebeln und Frühlingszwiebeln
80 g Butter
300 ml Milch
2 Eier, verquirlt
2 EL Olivenöl
500 g Rote Rüben, vorgegart
2 Äpfel, z.B. Gala
Weißweinessig

1. Backofen auf 170 °C Ober- / Unterhitze vorheizen.

2. Kräuter fein hacken. Berg- und Bierkäse grob reiben und mit den Semmelwürfeln, dem Schnittlauch und der Petersilie vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Butter in einer Pfanne schmelzen, Zwiebeln und die hellen Frühlingszwiebelringe glasig andünsten. Mit Milch aufgießen. Zwiebel, Milch und Ei über die Semmel würfel geben und gut durchmischen. Masse 5 Min. ruhen lassen, dann 4 Laibchen formen.

4. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Laibchen von beiden Seiten goldbraun braten. Laibchen auf einem mit Backpapier belegten Blech 5 Min. in den Ofen geben.

5. Währenddessen die Roten Rüben und die Äpfel in Spalten schneiden. Pfanne wieder erhitzen und Rote Rüben ca. 3 Min. darin anbraten, dann Apfelspalten dazugeben und mitbraten. Mit 1 Schuss Essig ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen.

6. Äpfel und Rote Rüben anrichten, Kaspressknödel daraufsetzen, mit den grünen Frühlingszwiebelringen garnieren und heiß servieren.

Hobbykoch

Tiramisu
mit Orangenfilets & Haselnüssen

4 Personen

500 g Mascarpone
400 g Joghurt
4 EL Kristallzucker
3 Orangen
40 g Haselnüsse
200 ml Espresso, frisch gebrüht
1 Schuss Rum
1 Pkg. Biskotten, z.B. Manner
20 g Zartbitterschokolade

1. Mascarpone, Joghurt und Zucker in einer Schüssel mit einem Schneebesen glatt rühren, anschließend kalt stellen.

2. Orangen filetieren: Deckel und Boden der Orange abschneiden, sodass das Frucht fleisch zu sehen ist. Anschließend mit einem scharfen Messer die Schale in Streifen herunterschneiden. Dann die einzelnen Orangenfilets eng an den Trenn-häuten keilförmig herausschneiden. Den austretenden Saft in einer kleinen Schüssel auffangen. Den Rest direkt in die Schüssel pressen. Ein paar Orangenfilets für die Garnitur beiseitestellen.

3. Haselnüsse grob hacken.

4. Espresso mit dem Orangensaft und dem Rum in eine flache Schale geben. Die Biskotten nacheinander für 2 Sekunden in den lauwarmen Orangen-Kaffee tauchen und in einer Form (ca. 30 x 20 cm) neben-einander auflegen.

5. Creme auf den Biskotten verteilen, Orangenfilets in die Creme drücken und mit den gehackten Haselnüssen bestreuen. Eine weitere Lage getunkte Biskotten auf die Creme schichten und mit der übrigen Creme abschließen.

6. Tiramisu für mindestens 2 Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren mit den restlichen Orangenfilets und geriebener Zartbitterschokolade garnieren.

50 (exkl. Kühlzeit)min
Fortgeschritten

Bauchfleisch-Porchetta
mit Semmelknödeln

4 Personen

1,5 kg Bauchfleisch, ohne Knochen mit Schwarte
2 TL Salz
3 Knoblauchzehen
10 g Rosmarin, Oregano & Salbei
1 Bio-Zitrone, Schale abgerieben
1 TL Pfeffer
100 g Frühstücksspeck
4 – 5 Schalotten
100 ml Wasser
300 g Karotten
50 g Butter
1 kleine gelbe Zwiebel, fein gehackt
20 g Petersilie
250 ml Milch
250 g Semmelwürfel
3 Eier, verquirlt
3 EL Mehl
Salz und Pfeffer

1. Backofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze vorheizen.

2. Das Bauchfleisch mit einem sehr schar-fen Messer horizontal ein-, aber nicht ganz durchschneiden und aufklappen, sodass eine große Fläche entsteht. Rundherum mit Salz einreiben. Knoblauch, Rosmarin, Oregano und Salbei klein hacken. Kräuter mit Knoblauch, Zitronenschale und Pfeffer mischen und auf dem Fleisch verteilen. Speckscheiben gleichmäßig darauf ver-teilen. Bauchfleisch so einrollen, dass die Schwarte außen liegt, und mit Küchengarn fixieren.

3. Schalotten und Karotten schälen und in grobe Stücke schneiden. Das Gemüse in einer Ofenform verteilen. Porchetta daraufsetzen. 100 ml Wasser in die Auflauf-form gießen, mit Alufolie abdecken und 90 Min. im vorgeheizten Ofen garen.

4. In der Zwischenzeit für die Semmelknödel einen großen Topf mit gesalzenem Wasser aufstellen. Butter in einem Topf zerlassen und Zwiebel darin glasig dünsten. Mit Milch aufgießen und mit Salz und Pfeffer würzen. Semmelwürfel in eine große Schüssel geben, Zwiebel-Milch-Mischung, Eier und Petersilie hinzugeben und gut durchmischen. 20 Min. ziehen lassen und zuletzt das Mehl hinzufügen. Mit feuchten Händen Knödel formen und im leicht siedenden Wasser ca. 10 Min. kochen. (Achtung: Wenn das Wasser zu stark kocht, zerfallen die Knödel!)

5. Am Ende der Garzeit die Alufolie von der Form nehmen und die Porchetta bei Grillfunktion ca. 15 Min. knusprig grillen.

6. Porchetta und Gemüse in der Ofenform gemeinsam mit den fertigen Knödeln servieren.

2 Std. 10min
Fortgeschritten

Gewusst:

Porchetta ist ein herzhafter gerollter Schweinsbraten nach italienische Art. Klassisch wird er mit Leber, wildem Fenchel, allem Fett vom Fleischstück gefüllt und traditionell über Holz für mehr als 8 Stunden geröstet.