Unser Küchenstar

Das EI ist eines der vielfältigsten Lebensmittel. Jede Esskultur kennt und liebt es. Ob gebraten, gebeizt, gekocht oder gebacken, ob süß oder salzig – die kulinarische Welt wäre ohne das Ei nicht dieselbe!

Spiegelei auf Toast
mit weißen Bohnen

4 Personen

1/2 Packung frischer Jungspinat, z. B. Simply Good
2 EL Olivenöl + etwas zum Beträufeln
1 Dose Bohnen, z.B. MERKUR Immer gut abgetropft
1 Spritzer Salz und schwarzer Pfeffer
Zitronensaft
1 EL Butterschmalz
4 Eier
1 Scheiben dunkles Brot, getoastet

1. Spinat waschen und trocken schleudern. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Bohnen darin sanft erwärmen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Warm halten.

2. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Eier bei mittlerer Hitze nebeneinander in die Pfanne schlagen und braten, bis das Eiweiß zur Gänze gestockt, das Eigelb jedoch noch flüssig ist.

3. Kurz vor dem Servieren den Spinat unter die Bohnen mischen. Je 1 Scheibe getoastetes Brot auf einen Teller legen, die Bohnen darüber verteilen und mit je 1 Spiegelei belegen.

15min
Hobbykoch

Gewusst:

Bei der klassischen Art, Spiegeleier zu braten, lässt man das Ei nur stocken, ohne es an der Unterseite zu bräunen. Dafür braucht es eine beschichtete Pfanne, etwas Zeit und moderate Hitze. Manche bevorzugen jedoch die „heiße Variante“, bei der das Ei in sehr heißem Fett kürzer gebraten wird. Dabei wirft das Eiweiß Blasen und es entstehen knusprige, gebräunte Ränder. 

Türkische Joghurt-Eier
mit Kräutern

4 Personen

2 Becher griechisches Joghurt, zimmerwarm
12 Knoblauchzehe
1 TL Honig
Salz
40 g Butter
1 TL Paprikapulver edelsüß
1 TL Chiliflocken
2 EL Olivenöl + etwas zum Beträufeln
4 frische Eier
2 EL Essig
2 Zweige Dill, abgezupft
2 Zweige Minze, abgezupft

1. Joghurt mit Knoblauch, Honig und Salz abschmecken. Bis zur Verwendung an einen warmen Ort stellen.

2. Butter in einer Pfanne bräunen, vom Herd nehmen, Paprikapulver und Chili-flocken einrühren und 2 EL Olivenöl hinzufügen.

3. Eier, wie in der Step-by-Step-Anleitung, aufschlagen und je 1 Ei vorsichtig in eine Tasse gleiten lassen. Darauf achten, dass das Eigelb nicht aufreißt.

4. Einen großen, weiten Topf mit Wasser zum Kochen bringen. 2 EL Essig hinzufügen und die Hitze reduzieren, bis das Wasser nur noch siedet.

5. Die Eier nacheinander mithilfe der Tassen sanft in das siedende Wasser gleiten lassen und 3 – 4 Min. ziehen lassen.

6. Mit einem Schaumlöffel aus dem Topf heben und gut abtropfen lassen.

7. Die pochierten Eier auf das Joghurt setzen, mit Chilibutter und Olivenöl beträufeln und mit den Kräutern bestreuen.

20min
Hobbykoch

Tipp:

Zum Pochieren möglichst frische Eier verwenden, weil deren Eiweiß besser zusammenhält und in Form bleibt.

Step-by-Step: Pochieren

  1. Ei aufschlagen und abtropfen lassen, das entfernt wässrige Bestandteile aus dem Eiweiß,  die sonst Fäden ziehen.
  2. Aus einer Tasse in sieden-des Wasser gleiten lassen. 
  3. 3 – 4 Min. ziehen lassen. 
  4. Mit einem Siebschöpfer aus dem Wasser heben und auf Küchen-papier gut abtropfen lassen.

Gebeiztes Eigelb

6 Stück

2 getrocknete Lorbeerblätter
6 Pfefferkörner
6 Wacholderbeeren
2 Zweige frischer Thymian
500 g unjodiertes Meersalz
100 g Zucker
6 frische Eigelb

1. Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Wacholderbeeren und Thymian in einem Mörser grob zerstoßen. Mit Salz und Zucker vermischen.

2. Die Hälfte der Salz-Zucker-Mischung in einem flachen Behälter verteilen und glatt streichen. 6 kleine Vertiefungen hineindrücken. Die Eigelbe vorsichtig hineinsetzen und mit dem Rest der Mischung gleichmäßig bedecken. Die Eigelbe mindestens 3 Tage (bis zu 5 Tage) im Kühlschrank beizen.

3. Das Salz mit einem Löffel vorsichtig von den Eigelben schaben und diese unter fließendem kalten Wasser abspülen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und im Backofen ca. 2 Stunden bei 65 °C trocknen. Anschließend auskühlen lassen.

3 - 5 Tagemin
Hobbykoch

Verwendung:

Eigelb bekommt durch das Beizen eine wachsartige Konsistenz und einen intensiv würzigen GEschmack. Es wird ähnlich wie Parmesan über fertige Speisen gerieben - vom schlichten Butterbrot über Suppen und Pasta bis hin zu luxuriösen Gerichten wie Kalbstatar

Frittata
mit Ziegenkäse

2 - 3 Personen

1 kleine Zucchini
100 g Erbsen, TK
6 große Eier
Salz
2 EL Olivenöl
1 Bund Schnittlauch
150 g Ziegenfrischkäse
2 Zweige frisches Basilikum, Blätter abgezupft
150 g Ziegencamembert
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
1 Handvoll Parmesan, gehobelt

1. Backofen auf 200 °C Ober- / Unterhitze vorheizen. Zucchini der Länge nach in dünne Streifen schneiden. Erbsen in eine Schüssel geben und mit kochend heißem Wasser übergießen. Nach 30 Sekunden abseihen und mit kaltem Wasser abschrecken.

2. Eier gemeinsam mit Salz und Schnittlauchröllchen in einer Schüssel verrühren.

3. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zucchinistreifen darin goldbraun braten. Die Hälfte davon aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.

4. Die Hälfte der Erbsen in die Pfanne streuen. Ziegenfrischkäse in grobe Stücke teilen und in der Pfanne verteilen.

5. Die Eimasse einlaufen lassen und ca. 5 Min. am Herd garen, bis die Masse stockt, aber an der Oberfläche noch flüssig ist. Mit restlichen Zucchinischeiben, Erbsen, der Hälfte des Basilikums und in Scheiben geschnittenem Ziegencamembert belegen. Im Ofen auf oberster Schiene ca. 5 – 8 Min. überbacken, bis die Frittata goldbraun ist.

6. Vor dem Servieren mit dem restlichen Basilikum und gehobeltem Parmesan bestreuen.

30min
Hobbykoch

TIPP:

Aus Resten der Frittata lässt sich am nächsten Tag ein Sandwich zubereiten: 2 Scheiben Brot toasten, eine Innenseite mit Olivenöl beträufeln, die andere mit 1 TL Dijonsenf bestreichen. Beide Seiten mit etwas Rucola belegen, die Frittata auf eine Brotscheibe legen und mit der anderen bedecken.

Schottische Eier
mit Chili-Knoblauch-Mayonnaise

4 Stück

100 g Mayonnaise
1 rote Chilischote, fein gehackt
1/2 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 Schuss Zitronensaft
1 TL je Honig & Dijonsenf
4 Eier
1/2 Bund Salbei, Blättchen abgezupft
1 EL Thymianblättchen
400 g gemischtes Faschiertes
2 EL Semmelbrösel
4 Zitronenspalten
4 Pimentkörner
Salz
1 Eigelb
3 EL Mehl
4 EL Semmelbrösel
1 Ei, verquirlt
700 ml Frittierfett

1. Alle Zutaten für die Mayonnaise gut verrühren und beiseitestellen. Evtl. noch pürieren.

2. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Eier einlegen und 7 Min. wachs­weich kochen. Entnehmen, in eiskaltem Wasser abschrecken und bis zur Verwen­dung auskühlen lassen.

3. Salbei und Thymian sehr fein hacken. Pimentkörner in einem Mörser zerstoßen. Faschiertes, Semmelbrösel, Eigelb, Salz und die Hälfte der Gewürze gut mitein­ander vermengen.

4. Eier vorsichtig schälen. Die Finger mit Wasser befeuchten, Fleischmasse in 4 Por­tionen teilen und die Eier damit umhüllen. Behutsam vorgehen, damit die Eier nicht aufreißen. Die Nähte gut verschließen und auf eine möglichst ovale Form achten.

5. Mehl auf einen Teller sieben. Semmel­brösel auf einem Teller mit restlichen Kräutern und restlichem Piment ver­mengen. Ei auf einen dritten (tiefen) Teller geben. Die Eier zuerst im Mehl wälzen, dann in Ei und zuletzt in den Bröseln.

6. Frittierfett in einem hohen, schmalen Topf erhitzen und die Eier darin einzeln ca. 9 Min. ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen

7. Eier gemeinsam mit Zitronenspalten und Mayonnaise servieren.

60min
Profikoch

TIPP:

Schottische Eier sind in Großbritannien ein beliebter Snack zum Mitnehmen und werden auch gerne kalt gegessen. Sie eignen sich hervorragend als Jause für einen Ausflug oder fürs Büro.

Frühstücks-Tacos
mit Rührei & frischer Minze

4 Personen

8 Tacohüllen
1 Avocado
1 Limette, in Spalten
1 Tomate
1 grüne Chili
4 Eier
Salz
1 TL frischer Ingwer, gehackt
1 EL Butter
2 Zweige frische Minze, abgezupft
schwarzer Pfeffer, grob gemahlen
Olivenöl, zum Beträufeln

1. Ofen auf 150 °C vorheizen und die Tacohüllen nach Packungsanleitung 10 Min. erwärmen.

2. Avocado halbieren, Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen. Jede Hälfte vierteln und sofort mit etwas Limettensaft (aus einer Spalte) beträufeln.

3. Tomaten und Chili in dünne Scheiben schneiden (Chili evtl. entkernen).

4. Eier in einer Schüssel verrühren und leicht salzen.

5. Ingwer in Butter bei mittlerer Hitze 1 Min. anschwitzen. Die Eimasse einlaufen lassen. Warten, bis die Ränder fest werden, dann die bereits gestockte Eimasse mit einem Gummi- oder Holzspatel zur Seite schieben und durch Anheben der Pfanne die flüssige Eimasse wieder verteilen. Den Vorgang wiederholen, bis die gesamte Eimasse fest, aber noch locker ist und seidig glänzt.

6. Tacohüllen auf einen Teller setzen. Rührei portionieren und die Tacos damit füllen. Mit Tomatenscheiben, Avocado-achteln, Chili und Minze garnieren. Pfeffern, mit Olivenöl beträufeln und mit Limettenspalten servieren.

20min
Hobbykoch

Zuppa Pavese
mit gebeiztem Eigelb & Parmesan

2 Personen

2 EL Butter
4 dicke Scheiben Weißbrot
600 ml Rindsuppe, heiß
4 Eigelb, zimmerwarm
100 g Parmesan
4 gebeizte Eigelb, siehe Rezept gebeizte Eier
Olivenöl zum Beträufeln

1. Butter in einer Pfanne erhitzen und das Weißbrot darin beidseitig goldbraun backen, bis es außen knusprig, aber innen noch flaumig ist.

2. Auf Teller verteilen und je 1 Eigelb auf eine Scheibe Brot setzen.

3. Heiße Suppe seitlich angießen. Zusätzlich noch gebeiztes Eigelb und Parmesan darüberreiben. Sofort servieren.

20min
Hobbykoch

TIPP:

Die oben genannte Menge ist als Hauptspeise g edacht. Als Vorspeise für 4 Personen 1 Liter Suppe erwärmen, Brot und Eier auf 4 Teller verteilen und laut Rezept garnieren.