Osterbacken

Ob Sie unsere herrlich frischen Osterbäckereien lieber zum Frühstück oder als OSTERJAUSE nach einem Spaziergang in milder Frühlingsluft servieren, ist eigentlich egal. Sie schmecken auf jeden Fall!

Traditionelle Pinze
mit Osterei

8 Stück

30 g Germ, frisch
60 g Zucker
300 g Mehl
80 g Butter, zerlassen
2 Eier
4 Eigelb
80 ml Milch, lauwarm
1 Prise Salz
1/4 Bio-Zitrone, Schale fein abgerieben
TL 1/2 Anis, gemahlen
1/2 TL Kardamom, gemahlen
1 Eigelb
1 Ei
1 Schuss Wasser
1 Prise Salz
4 EL Hagelzucker, z.B. Dr. Oetker

1. Für das Dampfl (Vorteig) zunächst Germ mit etwas Zucker in 40 ml lauwarmer Milch auflösen, mit 60 g Mehl vermengen und an einem warmen Ort zugedeckt 20 Min. gehen lassen.

2. 30 g Zucker, 120 g Mehl und 2 Eier vermengen, dann das Dampfl (Vorteig) dazugeben. Alles verkneten und nochmals 15 Min. auf das doppelte Volumen aufgehen lassen.

3. Den Teig dann mit den restlichen Zutaten wieder verkneten. 15 Min. rasten lassen.

4. Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche in 8 Portionen teilen. Kugeln formen und auf das Backblech legen. Für die typische Pinzenform mit einer Schere dreimal zur Mitte hin einschneiden.

5. Eigelb, Ei, Wasser und Salz versprudeln. Pinzen damit ausgiebig bestreichen, mit Hagelzucker bestreuen und auf mittlerer Schiene 30 Min. backen. Vor dem Servieren in die Mitte ein gefärbtes hartes Ei setzen.

1 Std 40min
Fortgeschritten

Basteltipp:

Mit einem weißen Stift den Namen auf das Ei schreiben. Eignet sich als netter Willkommensgruß auf dem fein gedeckten Tisch. 

Klassisches Osterlamm
aus Sandteigmasse

2 Stück

200 g weiche Butter + 1 EL zerlassene Butter zum Einfetten
200 g Zucker, 130 g Zucker für eine zuckerreduzierte Variante
4 Eier
100 g Mehl
75 g Speisestärke, z.B. Maizena
1 TL Backpulver
50 g Mandeln, gerieben
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
1 TL Staubzucker, zum Bestreuen
2 Osterlamm-Backformen

1. Backofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze vorheizen. Die Backformen auseinandernehmen und gut mit Butter einpinseln. Die Formen wieder zusammenklammern und auf den Kopf stellen.

2. Butter und Zucker weiß-schaumig auf-schlagen. Eier trennen, Eigelbe nach und nach unter die Buttermasse rühren.

3. Eiweiß zu Schnee schlagen.

4. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und auf die Butter-Masse sieben. Mandeln, Vanillezucker und 1 Prise Salz dazugeben. Alles rasch verrühren. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterziehen.

5. Die Formen jeweils zu ¾ mit der Masse füllen, etwas schwenken und auf der Arbeitsfläche aufklopfen, sodass sich die Masse in alle Ecken der Form verteilen kann.

6. 40 Min. auf mittlerer Schiene backen. Die fertig gebackenen Lämmer mind. 10 Min. abkühlen lassen, dann die Klam-mern entfernen und die Formen vorsichtig lösen. Optional mit Staubzucker bestreuen.

60min
Fortgeschritten

Osterkekse
mit Marmelade

ca. 50 Stück

250 g Mehl
100 g Staubzucker, 40 g Staubzucker für eine zuckerreduzierte Variante
110 g Butter, kalt
1 TL Vanillezucker
1 Ei
1 Prise Salz
1/4 Bio-Zitrone, Schale fein abgerieben
70 g Marmelade (Heidelbeere, Rote Ribisel oder Marille)
60 g Staubzucker für die Glasur, gesiebt
2 – 3 EL Zitronensaft
Ausstecher in Ostermotiven
Dekor nach Belieben

1. Alle Zutaten für den Teig in einer Rührschüssel rasch verkneten. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche nachkneten, sodass ein geschmeidig-glatter Teig entsteht. Den Teig im Kühlschrank 30 Min. rasten lassen.

2. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dünn ausrollen und Kekse in gewünschten Formen ausstechen. Die Kekse auf mit Backpapier belegte Bleche verteilen. 8 – 10 Min. auf mittlerer Schiene backen, bis die Kekse leicht gebräunt sind.

3. Kurz auskühlen lassen. Die Hälfte der Kekse mit Marmelade bestreichen und mit je 1 Keks in entsprechender Form bedecken.

4. Je nach Belieben mit Zitronenglasur be-streichen: Dazu Staubzucker und Zitronensaft verrühren, die Kekse damit bestreichen und auf einem Gitterrost trocknen lassen. Nach Belieben mit Dekor verzieren.

60min
Hobbykoch

Pavlova-Kranz
mit Oberscreme & Früchten

1 Kranz

5 Eiweiß
1 Prise Salz
200 g Zucker
1 TL Rum
200 ml Schlagobers
1 Pkg. Sahnesteif
1 Pkg. Vanillezucker
1/2 Bio-Zitrone, Schale fein gerieben
2 EL Mascarpone
Spritzsack mit Sterntülle
200 g gemischte Beeren

1. Backblech mit Backpapier belegen. Backofen auf 190 °C Umluft vorheizen.

2. Eiweiß und Salz in der Küchenmaschine zu Schnee schlagen, bis er fest zu werden beginnt. Die Hälfte des Zuckers hinzufügen und weiterschlagen, bis die Masse feinporiger wird. Rum und restli-chen Zucker löffelweise beigeben und so lange schlagen, bis die Masse glänzend und sehr steif ist.

3. Den Spritzsack mit Eischnee füllen und auf dem Backblech kleine ovale Ringe nacheinander bzw. übereinander so aufspritzen, dass sie zusammen einen Kranz bilden (siehe Bild links). Pavlova-Kranz in den Ofen schieben und die Temperatur auf 100 °C reduzieren. Etwa 1 Stunde 45 Min. auf der mittleren Schiene backen, bis die Oberfläche trocken und knusprig aussieht, aber nicht gebräunt ist.

4. Backofen ausschalten und die Pavlova bei leicht geöffneter Tür auskühlen lassen. Ganz wichtig: Türe nicht ganz aufmachen, sonst fällt die Pavlova zusammen und die Oberfläche reißt.

5. Kurz vor dem Servieren Schlagobers steif schlagen, Sahnesteif, Vanillezucker und Zitronenschale beifügen. Mascarpone zum Schluss unterrühren und die kleinen Ringe mit der Creme füllen.

6. Beeren und Deko nach Belieben auf dem Kranz verteilen.

120min
Fortgeschritten

Cupcakes
mit Buttercreme

12 Stück

200 g weiche Butter
180 g Zucker, 120 g Zucker für eine zuckerreduzierte Variante
2 Eier
230 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Vanillezucker
120 ml Buttermilch
175 g Butter
250 g Staubzucker, gesiebt
175 g Staubzucker für eine zuckerreduzierte Variante
1 EL Milch
8 g lila Bio-Lebensmittelfarbe
12er-Muffin-Backblech
Muffin-Papierförmchen
Spritzsack mit Sterntülle
Dekorzucker nach Belieben oder getrocknete Früchte, Nüsse etc.

1. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen und ein Muffin-Backblech mit Papierförmchen auslegen.

2. Butter und Zucker schaumig schlagen. Eier einzeln beigeben und gut durchmischen. Mehl, Backpulver und Vanillezucker hinzufügen. Buttermilch unterrühren, bis eine kompakte Masse entsteht. (Die Masse sollte schwer vom Löffel tropfen.)

3. Masse in die vorbereiteten Muffin-Formen füllen und 20 – 25 Min. backen, bis der Teig fest und die Oberfläche hell goldbraun ist. Vollständig auskühlen lassen.

4. Für die Creme Butter und Zucker verrühren. Milch und Lebensmittelfarbe dazugeben. In einen Spritzsack mit Sterntülle füllen und im Kühlschrank 10 Min. durchkühlen lassen.

5. Buttercreme auf die ausgekühlten Muffins aufdressieren, mit Dekorzucker bestreuen.

60min
Hobbykoch

Basteltipp:

Hasen- und Keksausstecher mit Bleistift auf buntem Papier nachziehen. Formen ausschneiden und auf kleine Holzspießchen kleben. Für die Blume kleine Kugeln aus Watte formen und aufkleben.

Karotten-Torte
mit weißer Schokocreme

20 cm Ø Springform

150 g Mehl
150 g Semmelbrösel
1 Pkg. Backpulver
1/2 TL Zimt
1/2 Pkg. Orangenschale, z.B. Dr. Oetker Finesse
3 Eier
150 g Zucker
150 ml Pflanzenöl
450 g Karotten, gerieben
120 g Mandeln, gemahlen
130 g Butter + etwas für die Form, Zimmertemperatur
2 EL Milch
175 g Frischkäse
Mark einer halben Vanilleschote
150 g Staubzucker
100 ml Schlagobers
200 g weiße Schokolade, gehackt
100 g Butter
15 g Staubzucker, gesiebt
1/2 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
Springform
österliches Topping nach Wahl

1. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen, eine Springform ausbuttern. Mehl, Semmel brösel, Backpulver, Zimt und Orangenschale mischen.

2. Eier mit Zucker mindestens 5 Min. schaumig schlagen. Öl nach und nach zugießen. Die Mehlmischung portionsweise unterrühren.

3. Geriebene Karotten und Mandeln vermischen und unter die Masse rühren. In die vorbereitete Form geben und auf mittlerer Schiene ca. 45 Min. backen. In der Form vollständig auskühlen lassen.

4. Für das Frosting Butter mit Frischkäse, Milch und Vanillemark verrühren. Staubzucker löffelweise untermischen. Das Frosting soll eine zarte, streichfähige Konsistenz haben. Bis zur Verwendung kühlen.

5. Für die Creme Obers in einem Topf erwärmen, gehackte Schokolade dazugeben und so lange rühren, bis eine feine dick-flüssige Konsistenz (Ganache) entsteht. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

6. Butter, Staubzucker, Vanillezucker und Salz verrühren und 5 Min. schaumig aufschlagen. Die Ganache hinzugeben und vorerst auf kleiner Stufe, dann auf höchster Stufe weitere 3 Min. luftig aufschlagen.

7. Karottentorte einmal waagrecht halbieren, sodass zwei Böden entstehen. Den unteren Teil mit Schokocreme bestreichen, oberen Teil daraufsetzen.

8. Die Torte mit dem Frosting ummanteln. Bis zum Servieren kalt stellen. Mit österlichem Topping nach Wahl verzieren.

120min
Fortgeschritten

Oster-Striezel
mit Mandeln

2 Stück

1 Würfel Germ, 42 g
1/4 l Milch, lauwarm
500 g Mehl
75 g Staubzucker
75 g Butter, zerlassen
3 Eigelb
2 Eier
1 EL Vanillezucker
1/4 Bio-Zitrone, Schale fein gerieben
1 Schuss Rum
1 Prise Salz
1 Eigelb
1 Schuss Wasser
1 Ei
1 Prise Salz
50 g Mandeln

1. Zuerst ein Dampfl* zubereiten: Dafür Germ in der Hälfte der lauwarmen Milch auflösen. Mit 80 g Mehl vermischen, zugedeckt 20 Min. an einem warmen Ort gehen lassen, bis die Oberfläche des Teiges grobe Risse aufweist. *Ein Dampfl ist eine mit Mehl, Germ und Flüssigkeit an gesetzte kleine Teigmenge, ein sogannter Vorteig, der nach dem Aufgehen mit den restlichen Zutaten für den Teig vermischt wird.

2. Restliches Mehl und Staubzucker in eine Rührschüssel sieben, zerlassene Butter, restliche lauwarme Milch und alle weiteren Zutaten sowie das Dampfl beigeben. In der Küchenmaschine so lange zu einem geschmeidigen Teig schlagen, bis er Blasen wirft. Mit den Händen zusätzlich noch gut nachkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 30 Min. rasten lassen.

3. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen.

4. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Germteig zuerst halbieren, dann jede Hälfte dritteln. Jedes Drittel noch einmal gut durchkneten, dann jeweils zu gleich langen Rollen formen (ca. 30 cm lang). Im Dreier-Zopfmuster** zu Striezeln formen.

5. Eigelb, Ei, Wasser und Salz verquirlen. Striezel damit ausgiebig bestreichen, mit Mandeln bestreuen und auf mittlerer Schiene 30 Min. backen. Vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen.

1 Std 50min
Fortgeschritten

Gewusst:

Ein Dampfl ist eine mit Mehl, Germ und Flüssigkeit an gesetzte kleine Teigmenge, ein sogannter Vorteig, der nach dem Aufgehen mit den restlichen Zutaten für den Teig  vermischt wird.

Tipp:

Falls Sie einen Vierer-Zopf machen möchten, Teig halbieren, jede Hälfte vierteln und Vierer-Zöpfe formen.