Marktforscher Kinderparadies

Ratespaß, Kochvergnügen und Bastelecke.

Die Geschicht der Kakaobohne

Kakao stammt aus Mittelamerika. Die Maya kultivierten dort ab dem 5. Jh. v. Chr. Kakaobäume und tranken eine Mischung aus gemahlenen Bohnen und Gewürzen zur Stärkung, Belebung und bei religiösen Ritualen. Bei den Azteken, die ab Mitte des 14. Jh. in Mittelamerika lebten, lernten die spanischen Eroberer wie Christoph Columbus und Hernán Cortéz den Kakao kennen, aber er war ihnen zu bitter. Erst im 17. Jh. wurde Kakao in Europa bekannt – als Getränk, das mit Zucker gesüßt und mit Vanille aromatisiert wurde. Bis zur Erfindung der Tafelschokolade vergingen noch einmal 200 Jahre. Die berühmte Schweizer Schokolade entstand 1879, als die Firma Lindt eine Maschine entwickelte, um die Schokolade besonders zartschmelzend zu machen.

 

Noch mehr Kakaowissen

Eine Frucht enthält zwischen 20 und 60 Samen. Das sind die Kakaobohnen. Ein Kakaobaum hat Tausende von Blüten, aber nur 20 — 50 davon werden Früchte. Für 1 kg Schokolade werden je nach Kakaosorte 300 — 600 Bohnen benötigt. Ein Baum liefert pro Jahr nur ca. 2 kg Kakaobohnen.

Witz

Max sitzt am Frühstückstisch und möchte einen Kakao haben. Seine Mutter fragt: „Wie heißt das Zauberwort mit zwei t?“ Max:"Flott?"

So entsteht Schokolade:

Die Kakaobohnen werden geröstet, geschält und gemahlen. Daraus entsteht die breiige Kakaomasse. Sie kann in Kakaobutter und Kakaopulver gespalten werden. Wenn die Kakaomasse mit zusätzlicher Kakaobutter, Milch und Zucker vermischt und dann bei 80 °C stundenlang gerührt wird, entsteht Schokolade, die zu Tafeln und z.B. zu Osterhasen gegossen werden kann.

  • Dunkle Schokolade (70 % oder mehr Kakaoanteil): Je höher der Kakaoanteil ist, desto intensiver schmeckt die Schokolade. Deswegen wird dunkle Schokolade auch Bitterschokolade genannt.
  • Milchschokolade (ca 25 % Kakaoanteil): Besteht aus Zucker, Milchpulver und Obers.
  • Weiße Schokolade (0 % Kakaoanteil): Eigentlich dürfte sie gar nicht Schokolade heißen, denn in ihr steckt kein reiner Kakao. Sie besteht aus Kakaobutter, Milchpulver, Zucker und Vanille als Aroma.

Gewusst:

Was sonst noch in die Schokolade kommt:

  • Samen und Nüsse wie Mohn oder Haselnüsse;
  • Früchte wie Orangen oder Erdbeeren;
  • Gewürze wie Zimt oder Chili & manchmal Sogar Salz, Käse oder Bier!

Hier kannst du die Malvorlage herunterladen. Außerdem findest du hier das Rätsel und den Witz des Monats!

Viel Spaß!

Malvorlage & Rätsel downloaden Lösung Marktforscherrätsel downloaden