Im Kühlschrank von

Wenn der Haubenkoch und Grillweltmeister Adi Bittermann am Grill steht, geht es heiß her. Ob er an seiner Grillschule lehrt, Kochbücher macht oder tolle Kreationen wie etwa Beer Can Chicken zubereitet – Adi brennt für seine Leidenschaft, das Grillen. Was der Grillkönig dazu im Kühlschrank hat, erfahren Sie hier.

friends: Herr Bittermann, im Sommer ist Grillen der größte Spaß. Was haben Sie immer im Kühlschrank?
AB: Tomahawk Steak, Dijonsenf, Cherrytomaten, BBQ-Sauce und immer ein Zwettler Bier.

Was grillen Sie am allerliebsten? Für mich ist Abwechslung das A und O! Auf den Grill kommt, was schmeckt – Hauptsache, es wird nicht langweilig.

Welche Grillanschauung teilen Sie: Holzkohle oder Gas?
Ich grille am liebsten mit Holzkohle. Das ist für mich Entschleunigung. Ein Bier trinken, bis die Glut richtig schön heiß ist. Gasgrillen ist was für faule Intelligente. Es ruft einer: „Hunger!“, und 10 Minuten später liegen schon die ersten Steaks am Grill. Deshalb ist der Gasgriller so beliebt.

Und jetzt die Gretchenfrage: Wein oder Bier?
Zum Starten immer ein Bier und dann zum Genießen ein gutes Glas Wein.

Wie wird man eigentlich Grillweltmeister?
Hinter jedem Gartenzaun steht ein potenzieller Grillweltmeister. Man muss es nur tun – 1 Mal ist zu wenig, bei 10 Mal ist dann schon Feuer-Flamme-Leidenschaft da!

Haben Sie abschließend einen Grilltipp für unsere Leser?

Ein Steak von 300 – 400 g, nur mit grobem Salz gewürzt, bei 250 °C 10 Min. indirekt grillen. Anschließend das halb gegarte Steak auf den glühenden Grillrost legen und es von der Hitze küssen lassen.