Unser Küchenstar

Die Tomate. Eigentlich ist sie eine Beere und wird auch Paradeiser oder Liebesapfel genannt. Sie ist prall gefüllt mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. WIR LIEBEN SIE, egal ob roh, geschmort, gebacken, getrocknet oder mariniert.

HALB GETROCKNETE TOMATEN
in Olivenöl

1 kg längliche Mini-Tomaten, z.B. San Marzano
4 Knoblauchzehen
Rosmarin, klein ge­hackt
Olivenöl

1. 1 kg längliche Mini-Tomaten z.B. San Marzano der Länge nach halbieren und auf einem Backblech mit der Schnitt­fläche nach oben auslegen. Im Backofen bei 80 °C Ober­-/ Unterhitze ca. 6 Stunden trocknen. Den Backofen zwischendurch immer wieder einen Spalt öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Am Ende sollten die Tomaten gut durchge­trocknet sein, aber in der Mitte noch einen weichen Kern haben.

2. 4 Knoblauchzehen schälen und in feine Scheiben schneiden. Über die Tomaten streuen und weitere 30 Min. trocknen. Aus dem Ofen nehmen, mit klein ge­hacktem Rosmarin bestreuen und auskühlen lassen.

3. Die Tomaten möglichst dicht in ein Glas schlichten und mit Olivenöl begießen, bis das Öl 1 Fingerbreit über der letzten Tomatenschicht steht. Das Glas ver­schließen und kühl lagern.

Hobbykoch

TIPP:

Die Tomaten halten sich bis zu 3 Wochen im Kühlschrank. Achten Sie bei der Entnahme darauf, dass die Tomatenstücke nachher wieder vollständig mit Öl bedeckt sind.

SERVIERVORSCHLAG:

Eine Scheibe Weißbrot goldbraun toasten. Vier getrocknete Tomaten­hälften in grobe Stücke schneiden und das Brot damit belegen. Salzen, pfeffern und mit etwas Olivenöl, Knoblauch und Rosmarin aus dem Glas garnieren

TOMATEN-TARTE-TATIN
mit Thymian

1 Tarte (22 cm Ø)

10 längliche Mini-Tomaten, z.B. San Marzano
2 EL Kristallzucker
30 g Butter
Salz
2 • 1 • 1 EL Balsamicoessig
1 Pkg. Blätterteig
1 Zweig frischer Thymian

1. Backofen auf 210 °C Ober- / Unterhitze vorheizen.

2. Tomaten blanchieren: Dafür einen großen Topf Wasser zum Kochen bringen und die Hitze reduzieren. Die Haut der Tomaten kreuzweise einschneiden und 15 Sek. ins siedende Wasser legen. In Eiswasser abschrecken und gut abtropfen lassen.

3. Die Haut der Tomaten abziehen, Tomaten halbieren und entkernen.

4. Kristallzucker in einer ofenfesten Pfanne goldbraun karamellisieren. Die Butter dazugeben und durchschwenken. Salzen und mit Balsamico ablöschen. Die Tomaten mit der Schnittfläche nach unten einlegen und 2 – 3 Min. kochen lassen. Dabei die Pfanne immer wieder durchschwenken.

5. Die Tomatenhälften vorsichtig umdrehen und mit möglichst wenig Zwischenräumen in der Pfanne arrangieren.

6. Den Blätterteig ausrollen, in der Mitte zusammenfalten und mit dem Nudelwalker auf die Größe des Pfannenbodens bringen. Den Teig über die Tomaten legen und die überstehenden Teile seitlich hineindrücken. Mit einer Gabel Löcher in die Oberfläche des Teigs stechen, damit Feuchtigkeit entweichen kann und sich der Teig nicht aufbläht.

7. 30 – 35 Min. backen, bis die Oberfläche goldbraun ist.

8. Die Pfanne aus dem Ofen nehmen und die Tarte auf einem Kuchengitter 5 Min. ruhen lassen. Danach einen Teller auf die Pfanne legen und die Pfanne samt Teller mit einem beherzten Schwung umdrehen.

9. Tarte mit abgezupften Thymianblättchen dekorieren und lauwarm servieren.

60min
Fortgeschritten

GENUSS-TIPP:

Ein ganz besonderes Aroma erhalten die Tomaten, wenn sie in einem Smoker unter Zugabe von Räucherchips zube­reitet werden. Dafür die fertig gefüllten Tomaten einfach in eine Grilltasse setzen (ohne die Cocktail­tomaten) und 15 Min. im heißen Smoker räuchern.

MAROKKANISCHE SCHMORTOMATEN
mit Zimt & Kurkuma

4 Personen

2 • Zwiebeln
4 EL Olivenöl
1 EL Ras el-Hanout
½ EL Kurkuma, gemahlen
¼ TL Zimt, gemahlen
2 Lorbeerblätter
1 Dose Tomaten in Stücken, 400 g
Salz und Pfeffer, frisch gemahlen
1 Becher griechisches Joghurt
8 mittelgroße Tomaten
1 Bund frische Minze

1. Zwiebeln schälen, der Länge nach achteln und in Olivenöl goldbraun braten. Ras el-Hanout, Kurkuma, Zimt und Lorbeerblätter einrühren und mit den Tomaten aus der Dose aufgießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aufkochen lassen und bei mäßiger Hitze 20 Min. einkochen.

2. Währenddessen den Backofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze vorheizen.

3. 1 EL Joghurt unter die Sauce rühren und die ganzen Tomaten hineinsetzen. Ein Stück Backpapier unter fließendem Wasser zerknüllen, bis es angefeuchtet ist. Ausdrücken und die Tomaten mit dem feuchten Papier bedecken.

4. Im Ofen je nach Größe der Tomaten 30 – 40 Min. überbacken.

5. Lauwarm oder auch kalt mit dem restlichen Joghurt und frischer Minze servieren. Dazu schmeckt Couscous.

1 Std 15min
Hobbykoch

TIPP:

Bei der Verarbeitung von Tomaten ist es wirklich wichtig, mit sehr scharfen Messern zu arbeiten. Die Schale der Früchte ist recht widerstandsfähig. Um das Fruchtfleisch nicht zu quetschen, braucht es daher richtig scharfe,  möglichst dünne Klingen. 

Tomaten sollten außerdem getrennt von anderem Obst und Gemüse gelagert werden. Sie scheiden Ethen aus, das den Stoffwechsel der „Nachbarn“ beschleunigt. Sie reifen schneller und verderben in der Folge auch schneller.

TIPP:

Das Gericht wird zur vollständigen Mahlzeit, wenn gemeinsam mit dem Joghurt noch 1 Dose abgetropfte  Kichererbsen in die Sauce gerührt wird.

OCHSENHERZ-CARPACCIO
mit Basilikum

4 Personen

1 Bund Basilikum, Blätter abgezupft
6 EL Olivenöl extra vergine
2 Ochsenherztomaten
1 gelbe Tomate
1 grüne Tomate
1 Bio-Zitrone
2 EL schwarze Oliven
30 g Parmesan, in Späne gehobelt
Salzflocken

1. In einem Mörser 2/3 der Basilikumblätter mit Olivenöl zu einer öligen Paste verarbeiten.

2. Die Tomaten mit einem sehr scharfen Messer oder mit einer Aufschnittmaschine in hauchdünne Scheiben schneiden und auf einer Servierplatte dachziegelartig auflegen.

3. Etwas Zitronenschale darüberreiben und mit Basilikumöl beträufeln. Die restlichen Basilikumblätter mit den Fingern zerreißen und gemeinsam mit Oliven und Parmesanspänen über die Tomaten streuen. Zitrone vierteln und über dem Carpaccio auspressen.

4. 10 Min. durchziehen lassen und erst unmittelbar vor dem Servieren mit Salzflocken bestreuen.

20min
Hobbykoch

TIPP:

Probieren Sie zur Abwechslung mal Kapernbeeren statt Oliven oder ersetzen Sie die Zitrone durch erfrischende Limette. 

GAZPACHO
mit Gurkengranita

4 Personen

500 g vollreife Tomaten, Stielansatz entfernt & grob gewürfelt
1 rote Paprikaschote, Stielansatz und Trennwände entfernt & grob gewürfelt
1 kleine Zwiebel, grob gewürfelt
1 kleine Knoblauchzehe, fein gehackt
1 Scheibe Toastbrot, entrindet & grob gewürfelt
Salz
1 Spritzer Tabasco
1 EL Wodka oder Gin nach Belieben
1 TL Weinessig
Olivenöl extra vergine
6 Eiswürfel
1 Salatgurke
1 TL Zucker
1 EL Zitronensaft

1. Für die Granita Salatgurke schälen, der Länge nach halbieren. Kerne herausschaben. Eine Gurkenhälfte mit den restlichen Zutaten für die Granita im Mixer sehr fein pürieren.

2. Gurkenpüree in einem flachen Gefäß im Tiefkühler 3 – 4 Stunden durchfrieren lassen. Währenddessen einige Male mit einer Gabel auflockern.

3. Die zweite Gurkenhälfte gemeinsam mit den Tomaten und allen restlichen Zutaten (bis auf die Eiswürfel) in einem leistungsstarken Mixer pürieren. Mindestens 1 Stunde kalt stellen. Vor dem Servieren abschmecken und schaumig aufrühren.

4. Eiswürfel in einen Tiefkühlbeutel geben und mit einem Nudelwalker zu kleinen Stücken zerschlagen. Zum Servieren die Granita mit der Gabel abschaben.

5. Gazpacho auf tiefe Teller verteilen, mit Olivenöl beträufeln. Mit Granita und Eissplittern servieren.

15 (exkl. 4 Std Kühlzeit)min
Hobbykoch

GEFÜLLTE TOMATEN
aus dem Ofen

4 Personen

4 große Ochsenherztomaten, fleischig
250 g bunte Cocktailtomaten
2 Salz und Pfeffer
2 EL Olivenöl
½ Pkg. Feta
150 g Naturreis, parboiled
1 Zwiebel, fein gehackt
2 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
4 getrocknete Tomatenhälften, grob gehackt
1 Pkg Pinienkerne
1 Bund je frischer Koriander & Dill, grob gehackt
½ Bund frische Minze, grob gehackt

1. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

2. Von den Ochsenherztomaten die Kappen abschneiden, beiseitelegen und die Tomaten mit einem Löffel bis auf einen Rand von 1 cm aushöhlen. Das Innere grob hacken, mit Cocktailtomaten, etwas Salz, Pfeffer und 2 EL Olivenöl vermischen. In einer Auflaufform im Backofen 30 Min. rösten.

3. In der Zwischenzeit den Naturreis nach Packungsanleitung garen.

4. Die Zwiebel in Olivenöl anschwitzen. Knoblauch, getrocknete Tomaten und Pinienkerne dazugeben und rösten, bis die Kerne goldbraun sind. Die gehackten Kräuter (ein wenig davon zum Bestreuen zurückbehalten) dazugeben. 1 Min. mitgaren, Reis untermengen und abschmecken.

5. Die Tomaten mit der noch warmen Masse locker füllen und jeweils die passen-de Kappe aufsetzen. In die Auflaufform zu den Cocktailtomaten setzen und weitere 15 Min. backen.

6. Vor dem Servieren mit restlichen Kräutern und zerbröseltem Feta bestreuen.

50min
Hobbykoch

GUT ZU WISSEN:

Tomaten sind bis zu 2 Wochen haltbar. Sie sollten aber keines­falls im Kühlschrank aufbewahrt werden. Das beeinträchtigt ihren Geschmack. Bei Temperaturen unter 12 °C können wichtige Geschmacksstoffe nämlich nicht mehr gebildet werden. Neben­einander mit den Stielansätzen nach oben lagern.

FRUCHTIGES TOMATEN-KETCHUP
in drei Varianten

je 2 Flaschen à 500 ml

1 Zwiebel, fein gehackt
2 EL Olivenöl
2 EL brauner Zucker
1,2 kg (fleischige)Tomaten, grob gewürfelt z.B. Ochsenherztomaten oder längliche Tomaten, z.B. San Marzano
1 TL Koriander, gemahlen
½ TL Nelken, gemahlen
2 TL Meersalz
250 g Gelierzucker 1:2
½ TL Rosmarin, gemahlen
60 ml MERKUR Immer gut Weißweinessig

1. Zwiebeln mit Olivenöl in einem hohen Topf anschwitzen. Braunen Zucker einstreuen und leicht karamellisieren lassen. Tomatenstücke, Koriander, Nelken und Salz dazugeben und 10 Min. kochen, bis die Tomaten weich sind und zerfallen.

2. Tomaten-Mischung in einen Mixer geben, fein pürieren und zurück in den Topf geben.

3. Gelierzucker, Essig und Rosmarin einrühren und aufkochen lassen. Den aufsteigenden Schaum mit einem Löffel entfernen.

4. Das Ketchup abschmecken und bei Bedarf noch mit etwas Salz, Essig oder Zucker nachwürzen.

5. Das Püree 3 Min. unter ständigem Rühren sprudelnd einkochen lassen.

6. Noch heiß in sterilisierte Flaschen abfüllen, gut verschließen und nach dem Auskühlen im Kühlschrank aufbewahren.

7. Brombeer-Pfeffer-Salbei: Das Ketchup aus 700 g Tomaten und 500 g Brombeeren wie im Grundrezept zubereiten. Brombeeren sind stark gelierfähig und brauchen daher weniger Gelierzucker. Es reicht eine Mischung aus 100 g Gelierzucker und 100 g Kristallzucker. Vor dem Abfüllen noch 1 TL grob gemahlenen schwarzen Pfeffer und 1 EL fein gehackte Salbeiblätter hinzufügen.

8. Pfirsich-Ingwer-Thymian: Das Ketchup aus 700 g Tomaten und 500 g gewürfeltem Pfirsichfleisch wie im Grundrezept zubereiten. Vor dem Abfüllen noch 1 EL frisch geriebenen Ingwer und ½ EL frische, fein gehackte Thymianblättchen hinzufügen.

30min
Hobbykoch