Pasta und Meeresfrüchte

Nie schmeckt PASTA MIT FISCH & MEERESFRÜCHTEN besser als im Urlaub. Würzig, elegant, mit den frischen Aromen des Meeres. Mit unseren toll kombinierten Rezepten kommt schon zu Hause richtig gute Ferienstimmung auf!

GEFÜLLTE TINTEN-FISCHTUBEN
mit Casareccia

4 Personen

80 g Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
80 g getrocknete Tomaten
80 g Kapern
1/2 Bund Basilikum, Blättchen abgezupft
12 Tintenfischtuben, TK z.B. von Escal
Salz und Pfeffer
1 Radicchio
100 g je Vogerlsalat und Babyspinat
3 Stängel Dill
60 g Mandeln
400 g Casareccia, z.B. von Garofalo
4 EL Olivenöl
100 ml Gemüsesuppe

1. Zwiebeln und Knoblauch schälen, mit getrockneten Tomaten, Kapern und Basilikum grob hacken. Danach im Mixer mittelfein pürieren.

2. Aufgetaute Tintenfischtuben gründlich waschen, trocken tupfen, rundherum mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Tomaten-Kapern-Masse maximal zu zwei Dritteln füllen, am besten mit einem Dressiersack. Danach die Tintenfischtuben mit Zahnstochern verschließen.

3. Radicchio achteln, Strunk entfernen, mit Vogerlsalat und Spinat waschen und trocken schleudern. Dillspitzen abzupfen. Mandeln grob hacken und ohne Fett in einer Pfanne goldbraun anrösten.

4. Casareccia nach Packungsanleitung al dente kochen und abgießen.

5. Währenddessen Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Tintenfischtuben darin bei starker Hitze ca. 2 Min. rundherum anbraten, herausnehmen, Suppe in die Pfanne gießen, aufkochen, Spinat, Vogerlsalat, Radicchio und Mandeln hineingeben, aufkochen, Pfanne vom Herd ziehen, Tintenfischtuben zurück in die Pfanne geben.

6. Nudeln abgießen, zusammen mit Dill zu den Tintenfischtuben in die Pfanne geben, durchschwenken, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sofort servieren.

60min
Fortgeschritten

GARNELEN
mit Kichererbsen & Tagliatelle

4 Personen

120 g rote Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
1 Chilischote
ca. 265 g Kichererbsen, Abtropfgewicht
1/2 Bund Petersilie
2 Stängel Minze, Blättchen abgezupft
5 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
200 ml Gemüsesuppe
12 – 16 Garnelen, TK oder von der MERKUR Fischtheke, küchenfertig
Salz und Pfeffer
200 ml Gemüsesuppe

1. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Beides sowie die Chilischote (nach Geschmack entkernt) fein hacken. Kicher-erbsen abgießen, gründlich abspülen. Petersilien- und Minzblätter grob hacken.

2. 3 EL Olivenöl in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer bis starker Hitze goldbraun braten. Kichererbsen, Chili und Tomatenmark hinzufügen, unterrühren, mit Suppe ablöschen, aufkochen, Kräuter hinzufügen. Kurz durchschwenken, Pfanne vom Herd ziehen.

3. Tagliatelle nach Packungsanleitung al dente kochen und abgießen.

4. Währenddessen Garnelen mit Salz und Pfeffer würzen. Restliches Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Garnelen darin bei starker Hitze ca. 1 Min. pro Seite scharf anbraten, danach in die Kichererbsen-Tomaten-Sauce geben.

5. Kichererbsen-Tomaten-Sauce wieder erhitzen. Tagliatelle abgießen und unter die Sauce mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sofort servieren.

35min
Hobbykoch

LACHS UND CALAMARI
mit Traubenpesto & Linguini

4 Personen

1/2 Bund je Basilikum und glatte Petersilie
35 g Parmesan
100 g grüne Weintrauben
80 ml Olivenöl + 3 EL extra
Salz und Pfeffer
400 g Linguini
80 g Pecorino
20 g Mandeln
1 gehäufter EL schwarze Pfefferkörner
100 ml Weißwein
200 ml Schlagobers
4 Lachsfilets, à ca. 150 g
8 Calamarituben, TK oder von der MERKUR Fischtheke
2 Knoblauchzehen
1 Chilischote

1. Für das Traubenpesto Basilikum- und Petersilienblätter abzupfen. Parmesan fein reiben. Trauben halbieren. Mandeln grob hacken und ohne Fett in einer Pfanne anrösten. Alles zusammen mit 80 ml Olivenöl mittelfein pürieren, mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Linguini nach Packungsanleitung al dente kochen und abgießen.

3. Währenddessen Pecorino fein reiben. Pfefferkörner im Mörser grob zermahlen. Weißwein und Obers in einer Pfanne zum Kochen bringen, Hitze reduzieren, gemahlenen Pfeffer und Pecorino langsam mit einem Holzlöffel einrühren, mit Salz abschmecken, Pfanne vom Herd ziehen.

4. Lachs mit Salz und Pfeffer würzen. Calamarituben gründlich waschen, trocken tupfen und in fingerdicke Scheiben schneiden. Knoblauch schälen, zusammen mit der Chili (nach Geschmack entkernt) fein hacken.

5. 3 EL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Calamari, Knoblauch und Chili darin bei starker Hitze ca. 1 Min. unter Rühren scharf anbraten. Hitze reduzieren, Lachs dazugeben, ca. 1 Min. pro Seite braten, Pfanne vom Herd ziehen, ca. 2 Min. ruhen lassen, dabei den Lachs einmal wenden.

6. Pfeffersauce wieder erhitzen, Nudeln dazugeben, zwei Mal durchschwenken, sofort zu Lachs, Calamari und Traubenpesto servieren.

45min
Hobbykoch

TIPP:

Die Weintrauben müssen nicht unbedingt kernlos sein. Wenn alle Zutaten püriert werden, sind Haut und Kerne nicht zu spüren.

MIESMUSCHELN
in Safran-Weißwein-Sud mit Mini-Farfalle

4 Personen

2 kg Miesmuscheln, TK, z.B. von Polarfrost
100 g Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1/2 Bund Petersilie
1 Bio-Zitrone
400 g Mini-Farfalle
200 ml Weißwein
150 ml Gemüsesuppe
1 g Safran
1 gehäufter TL Pfefferkörner
4 EL Olivenöl

1. Miesmuscheln bei Bedarf putzen, bereits geöffnete Muscheln wegwerfen.

2. Zwiebeln und Knoblauch schälen, grob würfeln. Petersilienblätter abzupfen. Zitrone heiß waschen und halbieren.

3. Mini-Farfalle nach Packungsanleitung al dente kochen und abgießen.

4. Währenddessen Weißwein, Suppe, Safran, Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie, Zitrone und Pfefferkörner in einem großen Topf bei starker Hitze mit geschlossenem Deckel zum Kochen bringen. Muscheln hineingeben, einmal aufkochen, Hitze reduzieren, 3 – 4 Min. köcheln lassen, bis alle Muscheln geöffnet sind.

5. Nudeln abgießen, Olivenöl untermischen und zu den Muscheln servieren.

40min
Hobbykoch

AUF UND ZU!

„Ich liebe Muscheln, bin aber beim Kochen besonders vorsichtig. Ich werfe vor dem Kochen jede, aber auch wirklich jede Muschel weg, die auch nur leicht geöffnet ist. Die Muscheln öffnen sich nämlich, wenn sie nicht mehr leben, und sie müssen vor dem Kochen lebendig sein. Ich werfe lieber eine zu viel weg als eine zuwenig. Anders nach dem Kochen: Durch den Kochvorgang öffnen sich die Muscheln. Jene, die danach noch geschlossen sind, sind nicht in Ordnung. Deshalb werfe ich alle, ausnahmslos alle Muscheln weg, die nach dem Kochen noch geschlossen sind. So kann eigentlich nichts mehr schiefgehen und man kann sich die Muscheln so richtig gut schmecken lassen. Am besten mit knusprigem Weißbrot und gekühltem Weißwein!“

SEETEUFEL
mit Feigen, Spinat & Penne

4 Personen

3 Knoblauchzehen
150 g Babyspinat
5 – 6 Feigen
ca. 600 g Seeteufelfilet, z.B. von der MERKUR Fischtheke
400 g Penne
5 EL Olivenöl
150 ml Schlagobers
Salz und Pfeffer
1 kräftiger EL Butter
1 kleine Handvoll Salbeiblätter
1 EL Zitronensaft

1. Knoblauch schälen, grob hacken. Spinat waschen, trocken schleudern. Feigen halbieren oder vierteln. Seeteufelfilets in 12 gleich große Medaillons schneiden.

2. Penne nach Packungsanleitung al dente kochen und abgießen.

3. Währenddessen 3 EL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Knoblauch darin bei mittlerer bis starker Hitze gold-braun anrösten. Feigen hinzufügen, zwei Mal durchschwenken, Spinat und Schlagobers dazugeben. Aufkochen. Nudeln dazugeben, unterheben, mit Salz und Pfeffer würzen. Pfanne vom Herd ziehen.

4. Restliches Olivenöl und Butter in einer Pfanne erhitzen. Seeteufelmedaillons darin bei starker Hitze ca. 1 Min. pro Seite anbraten, Salbeiblätter und Zitronensaft dazugeben, vom Herd nehmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, ca. 1 Min. ruhen lassen, dabei den Seeteufel mit der Salbeibutter übergießen. Danach mit den Penne servieren.

35min
Hobbykoch

GEWUSST:

Der Seeteufel wird „Zwiebel des Meeres“ genannt. Er hat sieben Häute, die ihn vor der Kälte des Meeres schützen. Er lebt in 20 – 1000 m Tiefe und ist ein schuppenloser Fisch mit riesigen Zähnen. Er kann bis zu 2 m lang werden und über 50 kg wiegen. Er ist wohlschmeckend, fest-fleischig und bis auf die Wirbelsäule völlig grätenfrei!

JAKOBS-MUSCHELN
in Parmesanteig mit Ricotta & Spaghetti

4 Personen

30 g Parmesan
160 g Mehl
2 TL Backpulver
100 ml Gemüsesuppe
1 Salz und Pfeffer
3 Stängel je Thymian und Petersilie
1 Bio-Zitrone
250 g Ricotta
400 g Spaghetti
12 – 16 Jakobsmuscheln, TK oder von der MERKUR Fischtheke
700 ml Pflanzenöl zum Frittieren
Handvoll Petersilie, als Garnitur

1. Parmesan fein reiben, mit Mehl, Backpulver und 180 ml kaltem Wasser zu einem glatten Teig verrühren. Kühl stellen.

2. Thymian- und Petersilienblätter abzupfen und grob hacken. Von der Zitrone mit dem Sparschäler 3 Streifen abziehen und hacken. Alles mit Ricotta und Suppe verrühren.

3. Spaghetti nach Packungsanleitung al dente kochen und abgießen.

4. Jakobsmuscheln waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Frittieröl auf ca. 160 °C erhitzen. Jakobsmuscheln durch den Parmesanteig ziehen und portionsweise im heißen Öl 3 Min. goldbraun ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

5. Währenddessen Ricottasauce langsam erwärmen. Heiße Spaghetti mit der Sauce mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zusammen mit den Jakobsmuscheln servieren. Mit Petersilie garnieren.

60min
Fortgeschritten

THUNFISCH
mit Melanzani, Oliven & Rigatoni

4 Personen

600 g Melanzani
10 große grüne Oliven, ohne Kern
400 g Tomaten
120 g Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Chilischote
1 Bund Rucola
100 g Ziegengouda
5 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
150 ml Gemüsesuppe
400 g Rigatoni
4 Thunfischfilets, TK oder von der MERKUR Fischtheke, daumendick, à ca. 160 g
Salz und Pfeffer

1. Melanzani in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Oliven längs halbieren. Toma-ten putzen, klein würfeln. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Beides mit Chili (nach Geschmack entkernt) fein hacken. Rucola waschen, trocken schleudern. Ziegenkäse grob reiben.

2. 3 EL Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Melanzani darin bei mittlerer Hitze 5 – 8 Min. anbraten, Hitze erhöhen, Tomaten, Tomatenmark und Oliven unterrühren, ca. 1 Min. mitbraten, mit Suppe ablöschen. Aufkochen und die Pfanne vom Herd ziehen.

3. Rigatoni nach Packungsanleitung al dente kochen und abgießen.

4. Restliches Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Thunfisch darin bei starker Hitze auf jeder Seite kurz anbraten, bis die Oberfläche bräunt (max. 1 Min.). Pfanne vom Herd ziehen. Thunfisch 1 – 2 Min. ruhen lassen. Erst vor dem Servieren salzen und pfeffern.

5. Rucola in grobe Stücke schneiden. Melanzanisauce wieder erhitzen. Rigatoni abgießen, sofort mit Rucola und der Hälfte des Ziegenkäses unter die Sauce mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Thunfisch und restlichem Ziegenkäse servieren.

40min
Fortgeschritten

GEWUSST:

Bei Thunfisch ist es wichtig, auf die Garzeiten zu achten. Das Steak sollte dabei lediglich außen leicht gebräunt und innen roh bis rosa sein. Thunfisch wird bei langem Braten leicht trocken.