Honig

Das Gold der Bienen. Ein Brot mit Butter und HONIG – das schmeckt herrlich, so viel ist sicher. Wie sich mit Honig und seinen würzig-vielschichtigen Aromen überraschende kulinarische Kreationen zaubern lassen, zeigen wir hier.

LACKIERTE LACHSFORELLE
mit Cremehonig

6 Personen

2 Lachsforellen-Filets (mit Haut), à ca. 400 g
3 EL Cremehonig
3 EL Sojasauce
3 EL Sesam
1 Handvoll frischer Koriander

1. Backofen auf 200 °C Ober-/ Unter-hitze vorheizen. Filets unter kaltem Wasser abwaschen und trocken tupfen. Honig und Sojasauce zu einer Marinade verrühren.

2. Filets nur auf der fleischigen Seiten mit der Marinade bepinseln und mit Sesam bestreuen.

3. Fischfilets mit der Hautseiten nach unten ca. 15 Min. im Ofen garen, bis sie gebräunt sind. Zum Servieren mit Koriander bestreuen.

20min
Hobbykoch

TIPP:

Den Fisch nicht zusätzlich salzen, die Sojasauce ist salzig genug.

SPARERIBS
mit Honig-Chili-Marinade

4 Personen

2 Knoblauchzehen, geschält
1 TL geräuchertes Paprikapulver
4 EL Sonnenblumenöl
2 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 TL Thymian, getrocknet
1,5 kg Schweinsripperl, natur
100 ml Honig, z.B. Darbo Imkerhonig
2 frische Chilischoten, entkernt, klein gehackt
10 g frischer Thymian, Blättchen abgezupft

1. Knoblauch, Paprikapulver, Öl, Salz, Pfeffer und getrocknetem Thymian in einem Mixer pürieren.

2. Spareribs waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Silberhaut an der Unterseite (falls noch vorhanden) abziehen. Spareribs mit der Knoblauch-Mischung einreiben und für mindestens 3 Stunden (am besten über Nacht) im Kühlschrank einziehen lassen.

3. Backofen auf 150 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Spareribs auf ein mit Alufolie belegtes Blech legen. Mit Alufolie bedecken und für 90 Min. im Ofen garen.

4. Honig, Chili und Thymianblättchen in einer Schüssel vermischen.

5. Nach 90 Min. die Alufolie entfernen und die Spareribs mit der Hälfte der Honig-Chili-Marinade einstreichen. Grillfunktion des Backofens aktivieren und bei 200 °C für ca. 10 Min. knusprig braten.

6. Spareribs mit der restlichen Marinade einpinseln und servieren. Dazu passen z.B. Potato Wedges.

120 (exkl. mind. 3 Std Marinierzeit)min
Hobbykoch

GEWÜRZ-KAROTTEN
mit Waldhonig & Kreuzkümmel

4 Personen

600 g gelbe und orange Karotten
1 1/2 Bio-Zitronen, Saft ausgepresst
1/2 Bio-Zitrone, in Scheiben
3 EL Waldhonig
1 gestrichener EL Kreuzkümmel
1 gestrichener EL Koriandersamen
6 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

1. Backofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Karotten schälen und der Länge nach halbieren.

2. In einer Schüssel Zitronensaft, Honig, Kreuzkümmel, Koriandersamen und Olivenöl vermischen. Salzen und pfeffern.

3. Karotten und Zitronenscheiben auf ein Backblech legen und mit der Marinade beträufeln.

4. Anschließend je nach Größe der Ka-rotten ca. 25 – 30 Min. backen, bis sie weich sind. Regelmäßig mit der Sauce beträufeln. Dazu passt ein Frischkäse-Topfen-Dip!

40min
Hobbykoch

TIPP:

Je frischer der Honig ist, desto flüssiger ist er ( außer es ist Cremehonig). Falls er schon etwas zäher ist, kurz in ein warmes Wasserbad stellen, bis er wieder weicher wird. Oder  die benötigte Menge Honig mit ein wenig warmem Wasser glatt rühren, bevor die anderen Zutaten hinzugefügt werden. 

MARILLEN-TARTE
mit Blütenhonig & Ziegenkäse

1 Tarte (20 cm Ø)

600* • g Marillen
330 g fertiger Blätterteig
3 EL Semmelbrösel
3 EL Parmesan
3 EL Blütenhonig, z.B. Waldblütenhonig + 1 EL Lavendelblüten (optional)
150 g Ziegenkäserolle

1. Backofen auf 200 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Marillen waschen, trocken tupfen, halbieren und entkernen.

2. Blätterteig ausrollen, evtl. rund schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Den Teig mit Bröseln und Parmesan bestreuen. Marillenhälften mit der Schnittseite nach unten, eng aneinander auf den Teig legen und den Teig an den Rändern evtl. über den Marillen einschlagen. Tarte in den Ofen schieben.

3. Ziegenkäse in kleine Stücke oder dünne Scheiben schneiden. Nach 15 Min. Backzeit Tarte aus dem Ofen nehmen und mit dem Honig beträufeln. Optional mit Lavendel bestreuen. Ziegenkäse darauf verteilen und für weitere 15 Min. backen, bis der Käse geschmolzen ist. Lauwarm servieren. Dazu passt ein grüner Salat.

45min
Hobbykoch

SCHWEINSBRATEN
mit Honig-Soja-Sauce

4 Personen

1,5 kg Schopfbraten vom Schwein
4 Knoblauchzehen
1 cm frischer Ingwer
2 TL Salz
1 TL je Pfeffer & Chili, getrocknet
100 ml Honig, z.B. Akazienhonig
4 EL Sojasauce
2 Jungzwiebeln
300 g Jasminreis

1. Schopfbraten 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Backofen auf 160 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

2. Knoblauchzehen und Ingwer schälen und fein hacken. Mit Salz, Pfeffer und Chili in einem Mörser oder einer Küchenmaschine mahlen. Fleisch damit einreiben.

3. 300 ml Wasser in einen ausreichend großen Bräter geben. Braten einlegen. Mit Honig und Sojasauce übergießen und in den Ofen schieben.

4. Schweinsbraten ca. alle 30 Min. mit der Flüssigkeit im Bräter übergießen. Bei Bedarf Wasser dazugeben. (Es sollte immer mind. 1 cm Flüssigkeit im Bräter sein.)

5. Nach 90 Min. die Hitze auf 120 °C reduzieren und für weitere 60 Min. garen. Schweinsbraten weiterhin regelmäßig mit Flüssigkeit übergießen.

6. Das Weiß der Jungzwiebeln klein hacken, zum Fleisch in den Bräter geben und alles für weitere 60 Min. garen. Das Grün in feine Ringe schneiden. Für die Garnitur beiseitestellen.

7. Reis laut Packungsanleitung kochen.

8. Nach Ende der Garzeit den Bräter mit einem Deckel oder Alufolie bedecken und für ca. 15 Min. ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft zurückziehen kann und beim Anschneiden nicht ausrinnt.

9. Schweinsbraten mit Reis, Zwiebelgrün und dem Braten saft servieren.

ca. 240 (exkl. Ruhezeiten)min
Hobbykoch

RUCOLASALAT
mit roten Beeren & Honig-Vinaigrette

4 Personen

80 g Rucola
80 g rote Beeren nach Wahl z.B. Erdbeeren, Himbeeren, Ribiseln
80 g Kirschtomaten
80 g Kohlrabi
2 EL Balsamicoessig
4 EL Olivenöl
2 EL Tannen- oder anderer würziger Honig
Salz und Pfeffer
1 frischer Thymianzweig

1. Rucola, rote Beeren und Tomaten waschen. Früchte je nach Größe halbieren oder vierteln. Kohlrabi schälen und in feine Scheiben hobeln.

2. Für die Vinaigrette Balsamicoessig, Olivenöl, Honig, Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermischen. Salat mischen und marinieren. Frischen Thymian hinzufügen. Sofort servieren.

15min
Hobbykoch

TIPP:

Sie können jeden Honig mit Kräutern aromatisieren. Dafür die gewünschten Kräuter, z.B. Thymian, Lavendel oder Rosmarin, waschen und vollständig trocknen. Dann in das nicht ganz volle Honigglas füllen und 3 — 4 Tage (oder länger) ziehen lassen, bis der Honig die Aromen aufnimmt. Reine ätherische Öle eignen sich ebenfalls zum Aromatisieren.

MARINIERTE CHAMPIGNON-SPIESSE
mit Akazienhonig

4 Personen

350 g braune oder weiße Champignons
1 Knoblauchzehe
2 EL Akazienhonig
1 Zitrone, Saft ausgepresst
4 EL Olivenöl
4 EL Sojasauce
2 EL Balsamicoessig
1 Oreganozweig bzw. 1 EL frischer Oregano
Salz und Pfeffer

1. Champignons putzen, Strunk etwas kürzen. Pilze je nach Größe halbieren oder vierteln. Knoblauch schälen und klein schneiden.

2. In einer tiefen Schüssel Knoblauch, Honig, Zitronensaft, Olivenöl, Sojasauce, Balsamicoessig und Oregano vermischen. Salzen und pfeffern und die Champignons hinzufügen. Ca. 30 Min. kalt stellen und ziehen lassen. Danach die Champignons ein wenig abtropfen lassen und auf Holzspießchen stecken.

3. Spieße in einer Pfanne unter regelmäßigem Wenden in ca. 5 Min. goldbraun braten.

15 (exkl. Marinierzeit)min
Hobbykoch