Easy Kitchen

Während der ARBEITSWOCHE schmecken unsere beschwingten After-Work-Rezepte. Am WOCHENENDE haben wir genug Zeit, um richtig aufzukochen. Unsere Jahres-Serie bietet tolle Rezepte für jeden Tag!

MARONISUPPE
mit knusprigem Speck & Croûtons

4 Personen

1 Zwiebel
1 Knoblauch
2 EL Olivenöl
500 g Kartoffeln
800 ml Suppe
200 ml Obers
2 Pkg. Maroni, 200 g
Salz und Pfeffer
100 g Vollkornbrot, gewürfelt
30 g Butter
100 g Speck, gewürfelt
1 Zweig Thymian

1. Zwiebel und Knoblauch schälen, hacken und in einem Topf mit Olivenöl anschwitzen.

2. Kartoffeln schälen, würfeln und in den Topf geben. Mit Suppe aufgießen und weich kochen. Obers dazugeben und cremig pürieren.

3. Maroni beifügen und nochmals leicht pürieren, sodass noch ein paar Maroni-Stücke zu sehen sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Vollkornbrot-Würfel in einer Pfanne mit Butter rösten. Speck knusprig anbraten.

5. Suppe mit Croûtons, Speck und Thymian blättern garniert servieren.

25min
Hobbykoch

KÜRBISRISOTTO
mit Kürbiskernen

4 Personen

500 g Hokkaidokürbis
1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
300 g Risottoreis
50 ml Weißwein
Salz und Pfeffer
750 ml Gemüsesuppe
50 g Parmesan
10 g Petersilie
40 g Kürbiskerne
40 g Butter
4 EL Kürbiskernöl

1. Kürbis waschen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Das Fruchtfleisch in 1 – 2 cm große Stücke schneiden.

2. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Zusammen mit den Kürbisstücken in einem Topf mit 2 EL Öl etwa 3 Min. anbraten.

3. Anschließend den Reis hinzugeben und glasig andünsten. Mit Weißwein ablöschen und mit einer guten Prise Salz und Pfeffer würzen. Risotto mit Suppe aufgießen und unter regelmäßigem Rühren etwa 20 Min. köcheln, bis es eine cremige Konsistenz hat. (Bei Bedarf Wasser beifügen.)

4. Parmesan hobeln, Petersilie abspülen, trocken tupfen und fein hacken. Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun anrösten, dann beiseitestellen.

5. Fertiges Risotto mit Parmesan, Butter und der Hälfte der Petersilie verfeinern, mit Salz und Pfeffer abschmecken und 5 – 10 Min. zugedeckt ziehen lassen.

6. Risotto auf Teller geben, mit restlicher Petersilie, Kürbiskernen und Kürbiskernöl anrichten und servieren.

30 (exkl. Ruhezeit)min
Hobbykoch

HERBSTLICHER EINTOPF
mit Debrezinern & Kartoffeln

4 Personen

500 g Kartoffeln
250 g Karotten
250 g Mangold oder Spinat
1 Zwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
2 EL Olivenöl, zum Braten
2 EL Tomatenmark
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 l Gemüsesuppe
2 Paar Debreziner
Salz und Pfeffer
10 g Petersilie

1. Kartoffeln und Karotten schälen und würfeln, Mangold waschen, Stiele entfernen und klein schneiden. Blätter grob schneiden

2. Zwiebel und Knoblauch schälen in einem Topf mit Olivenöl glasig dünsten. Gemüse, Tomatenmark und Paprikapulver dazugeben und kurz anbraten. Mit Suppe auffüllen. (Das Gemüse sollte bedeckt sein, ggf. Wasser hinzugeben.)

3. Gemüse 10 – 15 Min. bissfest garen, Debreziner dazugeben und weitere 5 Min. köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie abspülen, trocken tupfen und fein hacken.

4. Eintopf mit Petersilie garniert servieren.

25min
Hobbykoch

ROTKRAUT-STRUDEL
mit Ziegenkäse & Walnüssen

4 Personen

1 Pkg. Rotkraut, 400 g, z.B. efko
50 g Walnüsse
50 g Cranberrys
Salz und Pfeffer
20 g frische Petersilie
5 g frischer Thymian
1 Rolle Ziegenkäse, ca. 180 g
1 Pkg. Blätterteig, 270 g
1 Eigelb

1. Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen.

2. Rotkraut abtropfen lassen. Mit Walnüssen, Cranberrys, Salz und Pfeffer mischen. Kräuter waschen, grob hacken und ebenfalls untermischen.

3. Ziegenkäse-Rolle in kleine Stücke schneiden.

4. Blätterteig auf einem Backpapier ausbreiten, mittig mit der Rotkrautmischung und den Ziegenkäsestücken belegen. Ränder auf den Schmalseiten nach innen über die Masse einschlagen und den Teig längs aufrollen. Mit verquirltem Eigelb bestreichen und ca. 20 Min. goldbraun backen.

5. Auf Tellern anrichten und servieren.

30min
Hobbykoch

WILD IN BIERSAUCE
mit Kartoffel-Sellerie-Stampf

4 Personen

2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 Tasse Suppengrün
800 g Wildgulasch-Fleisch
4 EL Öl, zum Braten
1 EL Mehl
2 EL Tomatenmark
500 ml dunkles Bier
500 ml Gemüsesuppe
2 Lorbeerblätter
5 Wacholderbeeren
Salz und Pfeffer
250 g Cremechampignons
frische Petersilie, zum Garnieren
500 g Sellerie
500 g Kartoffeln
50 ml Milch
50 g Butter
1 Prise Muskat

1. Zwiebeln, Knoblauch und Suppengrün schälen und würfeln.

2. Gulaschfleisch in ca. 2 x 2 cm große Stücke schneiden.

3. 2 EL Öl in einem Topf erhitzen und das Wild darin von allen Seiten anrösten. Herausnehmen und beiseitestellen.

4. In demselben Topf Zwiebeln, Knoblauch und Suppengrün in den restlichen 2 EL Öl anbraten. Mehl und Tomatenmark hinzufügen und unter Rühren für weitere 1 – 2 Min. anbraten. Mit Bier und Gemüsesuppe ablöschen. Fleisch, Lorbeerblätter und Wacholderbeeren hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Bei geschlossenem Deckel rund 90 Min. unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen, bis das Fleisch zart ist. Champignons je nach Größe halbieren oder achteln und für die letzten 5 Min. zum Gulasch geben.

5. Während das Wild fertig kocht, Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. Sellerie und Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Beides für etwa 15 Min. weich kochen und abgießen. Milch und Butter dazugeben und mit ei-nem Kartoffelstampfer grob zerstampfen. Anschließend mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Lorbeerblätter und Wacholderbeeren aus dem Gulasch fischen und nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7. Kartoffel-Sellerie-Stampf und Wild auf Tellern anrichten und mit Petersilienblättern garnieren.

1 Std 45min
Hobbykoch

GEBRATENER FENCHELSALAT
mit Apfel & Radicchio

4 Personen

2 Fenchelknollen
1 Radicchio
100 g Pekannüsse
100 g Pecorino
2 EL Olivenöl
2 Äpfel
1/2 Orange, Saft ausgepresst
4 EL Walnussöl
2 EL Balsamicoessig
Salz und Pfeffer

1. Fenchel und Radicchio putzen, Fenchel grün zum Garnieren beiseitelegen.

2. Strunk vom Radicchio entfernen und Blätter in grobe Stücke, Fenchel in dünne Scheiben schneiden.

3. Pekannüsse in einer Pfanne ohne Öl kurz rösten, Pecorino reiben, beides beiseitestellen.

4. Fenchelstücke in einer Pfanne mit Olivenöl ca. 2 – 3 Min. von jeder Seite anbraten.

5. Währenddessen Äpfel waschen und in feine Scheiben schneiden.

6. Aus Orangensaft, Walnussöl, Balsamico, Salz und Pfeffer ein Dressing zubereiten und mit allen Zutaten in einer Schüssel vermengen.

7. Auf Tellern servieren und mit dem Fenchelgrün garnieren.

20min
Hobbykoch

ZWETSCHKEN-FLECK
mit Streuseln

1 Blech

350 g glattes Mehl
1/2 Pkg. Trockengerm
50 g Butter
70 g Zucker
100 ml Milch, lauwarm
1 Ei
1 Prise Salz
800 g Zwetschken
120 g Mehl, universal
60 g Zucker
80 g kalte Butter

1. Mehl mit Trockengerm in einer Schüssel vermischen. Butter in einem Topf bei geringer Hitze schmelzen und mit Zucker, Milch, Ei und Salz zum Mehl in die Schüssel geben. Mit den Händen oder einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verrühren. In einer Schüssel mit einem feuchten Tuch bedeckt an einem warmen Ort mind. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Teigvolumen ca. verdoppelt hat.

2. Währenddessen Backofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze vorheizen.

3. Zwetschken waschen, entkernen und in dünne Spalten schneiden.

4. Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig dünn auf die Größe eines Backbleches ausrollen. Teig auf das Blech legen, mit einer Gabel mehrmals einste-chen und mit den Zwetschken gleichmäßig belegen.

5. Die Streusel-Zutaten mit den Fingern grob abbröseln und direkt auf die Zwetschken streuen.

6. Zwetschkenfleck ca. 40 – 45 Min. backen, anschließend auskühlen lassen und vor dem Servieren aufschneiden.

2 Stdmin
Fortgeschritten

BANDNUDELN
mit Eierschwammerlsauce

4 Personen

Salz
20 g Petersilie
500 g Eierschwammerl
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
30 g Butter
1 TL Paprikapulver, edelsüß
2 EL Weißweinessig
500 g Bandnudeln
1 TL Tomatenmark
250 g Sauerrahm
Pfeffer

1. Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen.

2. Petersilie waschen, trocken tupfen und fein hacken. Schwammerl putzen und je nach Größe ganz lassen oder halbieren.

3. Schalotte und Knoblauch schälen, hacken und mit Butter in einer Pfanne glasig dünsten.

4. Schwammerl mit 1 TL Paprikapulver für 4 – 5 Min. mitrösten, mit 2 EL Essig ablöschen und kurz einkochen lassen.

5. Nudeln im kochenden Wasser laut Packungsanleitung al dente kochen, 1 Schöpfer Nudelwasser mit Tomatenmark und Sauerrahm zu den Schwammerln geben, salzen und pfeffern und weitere 5 Min. köcheln lassen. Nudeln abseihen.

6. Schwammerlsauce und Bandnudeln mischen und mit etwas Petersilie, Salz und Pfeffer verfeinern. Auf Tellern anrichten und mit Petersilie garniert servieren.

25min
Hobbykoch