Süßes zum Verschenken

Rund um die Weihnachtszeit gibt es wohl kaum etwas Schöneres, als seine Liebsten mit SELBST GEMACHTEM zu beglücken. Besonders wenn Inhalt und Verpackung gleichermaßen bezaubernd sind!

KNUSPERTIERE
mit Zuckerguss

35 Stück

250 g Weizenmehl, glatt + etwas zum Verarbeiten
125 g Staubzucker
1 Prise Salz
2 Eigelb
150 g kalte Butter
150 g Staubzucker
2 EL Zitronensaft
rote Lebensmittelfarbe
Zuckerperlen nach Wahl

1. Mehl, Staubzucker und Salz in einer Rührschüssel mischen. Eigelbe und kalte Butter in Flöckchen dazugeben. Zuerst mit dem Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und 60 Min. kalt stellen.

2. Backofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze (160 °C Umluft) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Teig auf wenig Mehl ca. 4 mm dünn ausrollen und Tiere (z.B. Ziegen, Schafe, Rentiere) ausstechen. Auf die Bleche verteilen. Teig abschnitte rasch zusammenkneten und erneut ausstechen, bis der gesamt Teig verbraucht ist.

3. Im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene 8 – 12 Min. goldgelb backen, dann komplett auskühlen lassen.

4. Für die Glasur Staubzucker und Zitronensaft zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Mit Lebensmittelfarbe zum gewünschten Farbton bringen.

5. Kekse mit der Glasur bestreichen und mit Zuckerperlen finalisieren.

1 Std 10 (exkl. Kühlzeit)min
Hobbykoch

DUNKLE SCHOKOKEKSE
mit Kaffee

50 Stück

150 g Zartbitterschokolade (70 %)
1 EL Espressobohnen
175 g Weizenmehl, glatt + etwas zum Verarbeiten
1 Prise Salz
2 gestrichene TL Backpulver
30 g Kakao, gesiebt
150 g Butter, ganz weich
120 g Rohrzucker
50 g Staubzucker
75 g dunkle Kuvertüre
3 EL Espressobohnen

1. Schokolade und Espressobohnen mit einem großen Messer gleichmäßig fein hacken.

2. Mehl, Salz, Backpulver und Kakao mischen. Butter mit Rohr- und Staubzucker gut schaumig rühren. Mehlmischung kurz unterrühren, bis grobe Streusel entstehen, dann gehackte Schokolade und Espressobohnen kurz unterkneten.

3. Teig zuerst zu einer ca. 3,5 cm dicken Rolle, dann zu einem Rechteck formen. In Frischhaltefolie wickeln und mind. 2 Stunden kalt stellen.

4. Backofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze (160 °C Umluft) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Teigblock in ca. 7 mm dicke Scheiben schneiden und diese mit etwas Abstand auf die Backbleche legen.

5. Auf mittlerer Schiene 8 – 10 Min. backen, herausnehmen und ein paar Min. auf den Blechen abkühlen lassen, dann erst mitsamt Backpapier herunterziehen und ganz auskühlen lassen.

6. Kuvertüre fein hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Jeweils einen kleinen Klecks Kuvertüre auf die Kekse geben und je 1 Espressobohne hineindrücken. Kuvertüre fest werden lassen.

1 Std 10 (exkl. Kühlzeit)min
Hobbykoch

LEBKUCHEN-ANHÄNGER
mit Whiskeyglasur

50 Stück

125 g Honig
125 g Rohrzucker
50 g Butter, weich
140 g Weizenmehl, glatt + etwas zum Verarbeiten
140 g Roggenmehl
50 g gehackte Haselnüsse
1 EL Lebkuchengewürz
1 gestrichener TL Backpulver
2 TL Kakao
1 Ei, Größe M
½ Eiweiß
1 – 2 EL Whiskey
150 Staubzucker
rote Lebensmittelfarbe

1. Honig und Rohrzucker in einem kleinen Topf erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Abkühlen lassen. Butter, Mehl, Haselnüsse, Lebkuchengewürz, Backpulver, Kakao, Ei und die Honig-Zucker-Mischung in eine Rührschüssel geben. Mit den Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig verarbeiten.

2. Backofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze (160 °C Umluft) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Teig auf wenig Mehl ca. 5 mm dick ausrollen. Beliebige Formen ausstechen und auf die Bleche legen. Teigabschnitte zusammenkneten und erneut ausstechen, bis der gesamte Teig verbraucht ist.

3. Im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene 8 – 10 Min. backen. Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.

4. Für die Glasur Eiweiß steif schlagen. Whiskey unterrühren, dann Staubzucker nach und nach unterrühren, bis ein dicker Guss entsteht. Glasur halbieren, eine Hälfte mit Lebensmittelfarbe rosa färben.

5. Lebkuchen mit dünnen Glasur-Linien nach Belieben verzieren und den Guss ganz fest werden lassen.

1 Std 10min
Fortgeschritten

TIPP:

Guss in einen kleinen Tiefkühlbeutel füllen und eine winzige Ecke abschneiden. So lassen sich die Kekse mit hübschen Linien verzieren.

TEEBEUTEL-KEKSE
mit Perlenglasur

45 Stück

250 g Weizenmehl glatt + etwas zum Verarbeiten
125 g Kristallzucker
1 Pkg. Vanillezucker
1 Ei, Größe M
125 g Butter, zimmerwarm
½ TL Backpulver
1 TL Ingwer, gemahlen
1 TL Bio-Zitronenschale, abgerieben
150 g Staubzucker
1–2 EL Zitronensaft
5 EL Dekoperlen / Nonpareilles in verschiedenen Farben
nach Belieben Teebeutel-Anhänger (selbst gebastelt) zum Verzieren

1. Für den Mürbteig alle Teigzutaten in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken des Mixers zu groben Streuseln kneten. Dann die Streusel auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen rasch zu einer glatten Teigkugel kneten. In Frischhaltefolie wickeln und mind. 2 Stunden kalt stellen.

2. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Backofen auf 200 °C Ober- / Unterhitze (180 °C Umluft) vorheizen.

3. Teig auf wenig Mehl etwa 4 mm dünn ausrollen. Teig in ca. 4 x 6 cm große Rechtecke schneiden und diese auf die Bleche legen. Die oberen Ecken nach innen umklappen, um die typische Teebeutelform zu erhalten. In die Mitte zwischen den umgeklappten Ecken ein kleines Loch für den Anhänger stechen (z.B. mit einem Strohhalm). Kekse im vorgeheizten Backofen 8 – 10 Min. goldbraun backen, herausnehmen und abkühlen lassen.

4. Für die Deko Staubzucker und Zitronensaft glatt rühren. Kekse am unteren Rand mit dem Zuckerguss bestreichen und mit den Dekoperlen bestreuen, trocknen lassen. Nach Belieben mit Teebeutel-Anhängern verzieren.

1 Std 10 (exkl. Kühlzeit)min
Hobbykoch

MINI-PUNSCH-KRAPFERL
mit Bourbon-Vanille & Zuckerblumen

35 Stück

8 Eier, mittel
220 g Kristallzucker + 2 EL zum Bestreuen
2 Pkg. Bourbon-Vanillezucker
1 Prise Salz
250 g Mehl, glatt
50 g Zartbitterschokolade (70 %)
40 g Haselnüsse
200 g Marillenmarmelade
1 TL Bio-Zitronenschale, abgerieben
5 EL Marillenlikör
600 g Staubzucker
4 – 5 EL Rum
rote Lebensmittelfarbe
35 kleine weiße Dekoperlen

1. Backofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze (160 °C Umluft) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Für den Biskuitteig Eier mit Zucker, Vanillezucker und Salz ca. 10 Min. sehr schaumig rühren. Mehl darübersieben und behutsam unterheben.

2. Masse gleichmäßig auf die Bleche verteilen und glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen 12 – 15 Min. goldgelb backen. Herausnehmen und die Biskuitplatten noch warm auf mit je 1 EL Kristallzucker bestreute Backpapierbögen stürzen. Backpapiere noch auf dem Biskuit mit kaltem Wasser bestreichen (damit gelingt das Abziehen leichter), dann abziehen. Biskuit auskühlen lassen.

3. Beide Kuchenplatten zu ca. 20 x 28 cm großen Rechtecken schneiden. Teigränder in einer Schüssel zerbröseln. Schokolade in Stückchen brechen und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Haselnusskerne fein hacken. Flüssige Schokolade, Marillenmarmelade, Haselnüsse, Zitronenschale und Marillenlikör zu den Kuchenbröseln geben und alles zu einer geschmeidigen Punschmasse vermischen.

4. Eine Teigplatte auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit einem eckigen Backrahmen umfassen. Punschmasse auf der Platte verstreichen und mit der zweiten Biskuitplatte abdecken (Zuckerschicht unten). Mit einem Bogen Backpapier und einem Gewicht beschweren (z.B. zwei Büchern), das erleichtert das Schneiden. 2 – 3 Std. ruhen lassen. Dann Biskuit in ca. 4 x 4 cm große Würfel schneiden.

5. Für die Punschglasur 500 g Staubzucker und Rum in einer Schüssel glatt rühren und mit roter Lebensmittelfarbe nach Belieben rosa färben. Krapferl mit der Glasur überziehen und diese fest werden lassen.

6. 100 g Staubzucker und 2 – 3 TL Wasser zu einem dicken, spritzfähigen Guss verrühren. Krapferl damit verzieren, jeweils eine Dekoperle in die Mitte setzen und den Guss ganz fest werden lassen.

2 Std 15 (exkl. Ruhezeit)min
Fortgeschritten

TIPP:

Krapferl auf eine Pralinengabel (ersatzweise eine normale Gabel) spießen, mit einem Esslöffel etwas Glasur darübergießen, bis das Gebäck vollständig damit überzogen ist (dabei Krapferl über die Schüssel mit dem Guss halten). Glasur etwas abtropfen lassen, dann am Schüsselrand abstreifen und die Krapferl auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.

MÜRBE TASSENKEKSE
mit Pistazien & Zitruszesten

60 Stück

200 g Blütenhonig
100 g Kristallzucker
50 g Butter
350 g Weizenmehl, glatt
150 g Mandeln, gerieben
1 TL Backpulver
2 TL Lebkuchengewürz
1 TL Kakao
40 g Pistazien, gehackt
2 TL Bio-Orangenschale, abgerieben
1 TL Bio-Zitronenschale, abgerieben
150 g Staubzucker
2 EL Zitronensaft

1. Honig und Zucker in einem kleinen Topf erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Abkühlen lassen. Butter, Mehl, Mandeln, Backpulver, Lebkuchengewürz, Kakao, Pistazien, Orangen- und Zitronenschale sowie die Honig-Zucker-Mischung in eine Rührschüssel geben. Mit den Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig verarbeiten.

2. Backofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze (160 °C Umluft) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Teig zwischen zwei Lagen Backpapier ca. 5 mm dick ausrollen. Tassenkeks-Formen (z.B. Haus, Herz, Stern) ausstechen und auf die Bleche legen. Teigabschnitte zusammenkneten und erneut ausstechen, bis der gesamte Teig verbraucht ist. Im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene ca. 10 Min. backen. Herausnehmen und ganz abkühlen lassen.

3. Für die Glasur Staubzucker und Zitronensaft zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Lebkuchen mit dünnen Linien verzieren und den Guss ganz fest werden lassen.

1 Std 10min
Fortgeschritten

MINI-MARMOR-KUCHEN
im Rexglas

3 Rexgläser à 290 ml Inhalt

125 g Weizenmehl glatt + etwas für die Gläser
40 g Speisestärke, z.B. Maizena
1 TL Backpulver
80 g Butter, weich + etwas für die Gläser
50 g Kristallzucker
1 Prise Salz
2 Eier, mittel
100 ml Milch
1 EL Milch
1 EL Rum (oder Milch)
30 g Kristallzucker
10 g Kakao
10 g Mandeln, gerieben
40 g Bitterschokolade (70 %)
Staubzucker zum Bestreuen

1. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (160 °C Umluft) vorheizen. Rexgläser gründlich einfetten. Die Ränder dabei aussparen. Mit Mehl ausstreuen.

2. Für den Rührteig Mehl, Speisestärke und Backpulver in einer Schüssel mischen. Butter, Kristallzucker und Salz mit den Quirlen des Mixers sehr gut schaumig rühren. Ein Ei nach dem anderen gründlich jeweils ca. 30 Sek. unterrühren. Milch und Mehlmischung abwechselnd unterrühren. Nicht zu lange rühren, sonst wird der Teig zäh!

3. Teig halbieren. Für die dunkle Teighälfte übrige Milch, Rum, Kristallzucker, Kakao und geriebene Mandeln einrühren. Schokolade gleichmäßig hacken und ebenfalls kurz unterrühren.

4. Abwechselnd hellen und dunklen Teig in die Gläser füllen, dabei darauf achten, dass der Glasrand sauber bleibt! Teig mit einer Gabel spiralförmig marmorieren.

5. Kuchen im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene ca. 25 Min. backen. Stäbchenprobe machen: Dafür mit einem Holzstäbchen einstechen, haftet kein Teig daran, sind die Kuchen fertig. Ansonsten nochmals 10 Min. backen und Probe wiederholen. Kuchen herausnehmen und vollständig abkühlen lassen. Zum Servieren mit Staubzucker bestreuen.

55min
Fortgeschritten

TIPP:

Die Kuchen halten sich ca. 2 Wochen, wenn sie unmittelbar nach dem Backen mit ausgekochtem Gummiring, Glasdeckel und Klammern verschlossen werden. Dann aber weniger Teig einfüllen, damit die Kuchen nicht übergehen.