Easy Kitchen

Mit unseren einfachen Rezepten für die ganze Familie wird Kochen zum reinen Vergnügen. Unter der WOCHE geht’s abwechslungsreich zu und am WOCHENENDE wird richtig aufgekocht. Unsere Jahres-Serie bietet tolle Ideen für jeden Tag!

FLAMMKUCHEN
mit Hummus, Antipasti & Rucola

4 Personen

2 Pkg. Tante Fanny Flammkuchenteig, à 260 g
200 g Hummus
20 g Pinienkerne
50 g frischer Rucola
1 Glas gebratene Paprika in Olivenöl (ca. 150 g)
1 Glas gebratene Artischockenherzen in Olivenöl (ca. 150 g)
Meersalz
Pfeffer, frisch gemahlen

1. Backofen für den Flammkuchen nach Packungsanleitung vorheizen.

2. Flammkuchenteig ausrollen und mit Hummus bestreichen. Nach Packungs­anleitung im Ofen backen, bis er knusprig ist. (Entweder 2 Bleche verwenden oder hintereinander backen.)

3. Inzwischen Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten, bis sie goldbraun sind.

4. Fertige Flammkuchen erst mit frischem Rucola, dann mit dem Gemüse belegen und mit Pinienkernen garnieren.

5. Nach Belieben mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und servieren.

20min
Hobbykoch

FISCHLAIBCHEN
mit Süßkartoffel-Pommes & Remoulade

4 Personen

500 g Süßkartoffeln
1 große Zwiebel
100 g Semmelwürfel
20 g je Petersilie und Butter
500 g Lachsforellenfilets
2 Eier
Meersalz
Zitronenpfeffer, z.B. Kotányi
3 EL Speisestärke, z.B. Maizena
4 EL Olivenöl
Pfeffer, frisch gemahlen
50 g Semmelbrösel
2 EL neutrales Öl, z.B. Rapsöl zum Braten

1. Süßkartoffeln schälen und der Länge nach in Pommes schneiden. In eine Schüssel mit kaltem Wasser legen.

2. Zwiebel schälen und fein hacken. Semmelwürfel in einer Schüssel mit kaltem Wasser einweichen. Petersilie fein hacken.

3. Zwiebel in Butter anschwitzen und abkühlen lassen. Backofen auf 250 °C Ober-­/ Unterhitze vorheizen.

4. Lachsforellenfilets sehr fein würfeln und in eine Schüssel geben. Semmelwürfel gut ausdrücken und gemeinsam mit Zwiebeln, Eiern, Petersilie, 1 guten Prise Salz und Zitronenpfeffer unter die Fischwürfel mischen. Etwas ziehen lassen.

5. Süßkartoffel­Pommes aus dem Wasser nehmen, gut trocken tupfen und mit Speisestärke bestäuben. In einer Schüssel mit Olivenöl, 1 Prise Salz und Pfeffer ver­mengen und auf ein Backblech legen, ohne dass sie sich berühren. Je nach Dicke für 15 – 20 Min. im Ofen knusprig braten.

6. Mit feuchten Händen aus der Fisch­masse Laibchen formen und in Semmel­bröseln wenden. In einer Pfanne mit etwas Öl beidseitig 6 – 8 Min. braten.

7. Fischlaibchen gemeinsam mit Süß­kartoffel­-Pommes anrichten und mit der Remoulade servieren.

45min
Fortgeschritten

REMOULADE:

  • 1 geschälte Schalotte,
  • 2 Gewürzgurken,
  • 1 EL Kapern,
  • 20 g Schnittlauch,
  • 100 g Mayonnaise,
  • 100 g Joghurt,
  • 1 TL Senf, Meersalz,
  • frisch gemahlener Pfeffer

 

Schalotte, Gewürzgurken, Kapern und Schnittlauch ha­cken und mit den restlichen Zutaten vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

SCHNELLES PAPRIKAHENDL
mit Spätzle

4 Personen

500 g Hühnerbrust
2 EL neutrales Öl, z.B. Sonnenblumenöl
Meersalz
Pfeffer, frisch gemahlen
1 Zwiebel
Knoblauchzehe
20 g Butterschmalz
1 TL Paprikapulver, edelsüß
2 EL Tomatenmark
500 ml Hühnerfond
800 g Spätzle, z.B. von Simply Good
150 ml Sauerrahm
20 g frische Petersilie

1. Hühnerbrust abspülen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden.

2. In einer Pfanne mit Öl scharf anbraten, salzen, pfeffern. Anschließend aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.

3. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken, in der noch heißen Pfanne mit dem Butterschmalz anschwitzen. Paprikapulver und Tomatenmark ein­rühren. Mit Hühnerfond ablöschen und einkochen lassen, bis die Sauce eindickt.

4. Spätzle nach Packungsanleitung zu­bereiten.

5. Sauerrahm in die Sauce einrühren. Wer es feiner mag, kann die Sauce mit einem Stabmixer pürieren. Hühnerfleisch wieder hinzugeben, das Fleisch kurz durchwärmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Petersilie abspülen und hacken.

7. Fertiges Paprikahendl gemeinsam mit den Spätzle auf Tellern anrichten und mit Petersilie garnieren.

30min
Hobbykoch

SCHWEINSGESCHNETZELTES
mit Risipisi

4 Personen

200 g Reis, z.B. Mischung mit Wildreis
200 g Erbsen, TK
500 g Schweinslungenbraten
Meersalz
Pfeffer, frisch gemahlen
250 g Cremechampignons
1 große Zwiebel
2 Paprika, z.B. gelb und grün
2 EL neutrales Öl zum Braten, z.B. Rapsöl
1 Becher Schlagobers (250 g)
40 g Butter
frische Petersilie, zur Garnitur

1. Reis nach Packungsanleitung zuberei­ten. Erbsen in einem Sieb auftauen lassen.

2. Schweinslungenbraten abspülen, trocken tupfen, in Scheiben schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Champignons vierteln, Zwiebel schälen und fein hacken, beide Paprika waschen, entkernen und in Streifen schneiden.

4. Schweinefleisch in einer Pfanne mit 2 EL Öl scharf anbraten, anschließend aus der Pfanne nehmen. Zwiebel, Cham­pignons und Paprika in derselben Pfanne anbraten und mit Schlagobers ablöschen. Fleisch wieder hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Erbsen und Butter unter den fertigen Reis mischen, bis die Erbsen schön warm, aber noch knackig sind. Risipisi nach Belieben salzen.

6. Schweinsgeschnetzeltes gemeinsam mit Risipisi anrichten, nach Belieben mit etwas frischer Petersilie garnieren und servieren.

30min
Hobbykoch

MAISSUPPE
mit Chorizo-Topping

4 Personen

500 g mehlige Kartoffeln
1 Jungzwiebel
1 Knoblauchzehe
4 EL neutrales Öl, z.B. Sonnenblumenöl
1 Dose Mais (320 g)
1 Msp. geräuchertes Paprikapulver
1 l Gemüsesuppe
100 g Chorizo
100 ml Schlagobers
Meersalz
Pfeffer, frisch gemahlen
10 g frischer Koriander

1. Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden.

2. Jungzwiebel halbieren, den weißen Teil in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Gemeinsam in einem Topf mit 2 EL Öl andünsten.

3. Mais abspülen. Kartoffeln, ¾ des Maises und geräuchertes Paprikapulver in den Topf geben und mit Gemüsesuppe aufgießen. Ca. 20 Min. kochen, bis die Kartoffeln weich sind.

4. Chorizo ggf. schälen und in kleine Stücke schneiden. In einer Pfanne mit dem restlichen Öl anbraten. Das Öl zur späteren Verwendung aufbewahren.

5. Suppe mit Schlagobers aufgießen und mit einem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Den grünen Teil der Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.

7. Suppe in Tellern anrichten und mit Chorizostücken, frischen Koriander­blättern, Frühlingszwiebelringen und restlichem Mais garnieren. Mit etwas Chorizo-­Öl beträufeln.

30min
Hobbykoch

KLARE GEMÜSESUPPE
mit Grießnockerln

4 Personen

1 Bund Suppengemüse, z.B. Sellerie, Karotte, gelbe Rübe, Petersilwurzel, Lauch
1 je Zwiebel und Knoblauchzehe
10 g frischer Thymian
1 Lorbeerblatt
schwarze Pfefferkörner
1 Karotte für die Suppeneinlage
Salz
10 g frischer Schnittlauch
40 g Butter
1 Ei
1 Prise je Salz und Muskatnuss
80 g Hartgrieß

1. Suppengemüse schälen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel mit der Schale halbieren. Knoblauchzehe andrücken.

2. Suppengemüse mit Knoblauch, Zwiebelhälften, Thymian, Lorbeerblatt und einigen Pfefferkörnern in einem Topf mit 2 l kaltem Wasser aufkochen und ca. 1 Stunde köcheln lassen.

3. Karotte für die Suppeneinlage schälen und Julienne (das sind sehr feine Streifen) schneiden, Schnittlauch hacken.

4. Für die Grießnockerl Butter mit einem Handrührgerät schaumig schlagen und mit Ei und je 1 Prise Salz und Muskat­nuss mischen. Grieß hinzufügen, alles gut vermischen und ca. 5 Min. rasten lassen.

5. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Mithilfe von zwei Esslöffeln Nockerl formen und ins kochende Wasser gleiten lassen. Ca. 10 Min. auf sehr kleiner Flamme köcheln lassen, bis sie durch sind.

6. Gemüsesuppe abseihen, mit Salz ab­schmecken. Mit der Karotteneinlage kurz aufköcheln lassen.

7. Suppe in tiefen Schalen anrichten, Grießnockerl einlegen und mit Schnitt­lauchröllchen garnieren.

120min
Fortgeschritten

SCHWEINSBRATEN
mit Serviettenknödel

4 Personen

3 Knoblauchzehen
1 EL Kümmel
1 EL Salz
1 kg Schopfbraten
500 ml Rindsuppe
1 Zwiebel
20 g frische Petersilie
70 g Butter
300 ml Milch
250 g Semmelwürfel
2 Eier
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen
1 Prise Muskatnuss

1. Backofen auf 160 °C Ober­-/ Unterhitze vorheizen.

2. Knoblauchzehen schälen. Kümmel, Salz und Knoblauch mörsern, sodass eine Paste entsteht. Den Schopf damit einreiben und in eine ofenfeste Form legen. Rind suppe dazugießen und 90 Min. auf mittlerer Schiene im Ofen garen. Dabei regelmäßig mit Suppe übergießen. Hitze auf 100 °C reduzieren und den Braten ca. 30 Min. weitergaren.

3. Für den Serviettenknödel Zwiebel und Petersilie hacken. Butter zerlassen und die Zwiebel darin andünsten. Mit Milch auf­gießen. Semmelwürfel mit Petersilie und Milch­Mischung vermengen. Eier ebenfalls untermischen und mit 1 guten Prise Salz und Pfeffer sowie 1 kleinen Prise Muskat­nuss würzen. Ca. 30 Min. ziehen lassen.

4. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und reichlich salzen.

5. Mit nassen Händen die Knödelmi­schung zu einer länglichen Rolle formen und fest in ein sauberes Stofftuch wickeln. Die Enden mit einem Garn zubinden.

6. Serviettenknödel ins leicht kochende Wasser legen und ca. 35 Min. kochen.

7. Schweinsbraten und Serviettenknödel in Scheiben schneiden und gemeinsam mit dem entstandenen Bratensaft servieren.

2 Std 30min
Hobbykoch

TIPP:

Sollte vom Knödel etwas übrigbleiben, dann in Würfel schneiden und mit verquirltem Ei in der Pfanne braten. Mit grünem Salat serviert gibt das eine herrliche kleine Mahlzeit

TIPP:

Dazu passt ein Rahmgurkensalat mit Dill.

BIRNENCRUMBLE
mit Vanilleeis

4 Personen

400 g Birnen
1 Zitrone, Saft
400 ml Vanilleeis
60 g Butter
60 g Weizenmehl, universal
40 g Kristallzucker
40 g Mandeln, gerieben

1. Backofen auf 200 °C Ober­-/ Unterhitze vorheizen. Butter aus dem Kühlschrank nehmen.

2. Birnen vierteln, Kerngehäuse entfernen und Fruchtfleisch in Scheiben schneiden.

3. Birnen in eine ofenfeste Form schich­ten und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Im Ofen 10 Min. vorgaren.

4. Mehl, Zucker und geriebene Mandeln in einer Schüssel vermischen und die handwarme Butter untermengen. Mit den Händen kneten, bis Streusel entstehen.

5. Birnen aus dem Ofen nehmen und mit der Streuselmischung bedecken. Für weitere 15 Min. im Ofen backen, bis die Streusel schön gebräunt und knusprig sind.

6. Vanilleeis gemeinsam mit Birnen­crumble anrichten und servieren.

40min
Hobbykoch