Gib mir 5

Hier heißt es einfach genießen! Eine abwechslungsreiche Küche muss nicht kompliziert sein. Unsere tollen vegetarischen Rezepte kommen mit FÜNF ZUTATEN aus und sind einfach nur köstlich.

ZUCCHINI-TARTES
mit Ziegenkäse & Basilikum

4 Personen

2er Pkg. Blätterteig (Kühlregal) 540 g
500 g Zucchini
60 g Parmesan
300 g Ziegenfrischkäse
2 – 3 Stängel Basilikum
1 – 2 Knoblauchzehen
Salz
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
2 EL Olivenöl

1. Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen.

2. Die Blätterteigrollen nacheinander mit dem Papier ausrollen und auf 2 Backbleche legen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen.

3. Die Zucchini putzen, waschen und längs in etwa 4 mm dünne Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehe(n) schälen und fein hacken. Den Parmesan fein reiben. Den Ziegenfrischkäse in eine Schüssel geben, Knoblauch, die Hälfte des Parmesans und etwas Pfeffer hinzufügen und verrühren. Die Creme auf den Teigböden verstreichen, die Zucchinischeiben darauflegen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den übrigen Parmesan darüberstreuen und mit dem Olivenöl beträufeln.

4. Die Backbleche im vorgeheizten Ofen auf der unteren und mittleren Schiene platzieren. Die Tartes 15 – 20 Min. knusprig backen, dabei die Bleche evtl. nach 10 Min. tauschen.

5. Das Basilikum abbrausen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Die Zucchini-Tartes aus dem Ofen nehmen, mit dem Basilikum bestreuen, auf vier Teller setzen und servieren.

35min
Hobbykoch

GNOCCHI
mit Kirschtomaten-Kapern-Butter

4 Personen

800 g Gnocchi
750 g Cocktailtomaten
2 EL Kapern
100 g Butter
½ Bund Basilikum
Salz
2 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

1. Die Gnocchi in reichlich Salzwasser nach Packungsangabe garen, dann in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.

2. Währenddessen die Cocktailtomaten waschen, trocken tupfen und halbieren. Die Knoblauchzehen schälen und in feine Scheiben schneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Cocktailtomaten und Knoblauch darin 2 – 3 Min. anbraten, bis die Tomaten leicht zerfallen und die Haut aufplatzt.

3. Die Kapern abtropfen lassen, den Kapernsud dabei auffangen. Kapern, 2 EL Kapernsud und Butter in kleinen Stücken unter die Tomaten rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Das Basilikum abbrausen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und grob hacken. Mit den Gnocchi unter die Tomaten-Kapern-Butter rühren, alles kurz erwärmen und anrichten.

25min
Hobbykoch

GRÜNER SPARGEL
mit pochiertem Ei, Bärlauch & Pinienkernen

4 Personen

1 kg grüner Spargel
1 Bio-Zitrone
30 g Pinienkerne
8 – 12 Bärlauchblätter
4 Eier, Größe M, ganz frisch
Salz
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
1 TL Dijonsenf
½ TL Honig
4 EL Olivenöl

1. Den Spargel waschen, die Enden abschneiden und die Stangen im unteren Drittel dünn schälen. In kochendem Salzwasser 2 – 4 Min. bissfest garen, herausnehmen, kalt abbrausen und gut abtropfen lassen. Den Spargel in eine flache Form geben.

2. Die Zitrone heiß abbrausen, trocken tupfen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. 4 EL Zitronensaft, Zitro-nenabrieb, Senf, Honig und Olivenöl mit etwas Salz und Pfeffer zu einem Dressing verquirlen. Über den Spargel gießen, vermischen und einige Min. ziehen lassen.

3. Inzwischen die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fettzugabe goldbraun rösten. Den Bärlauch waschen, trocken tupfen und in schmale Streifen schneiden.

4. 2 Liter Wasser in einem Topf aufkochen. Jedes Ei einzeln in eine Tasse aufschlagen. Den Topf vom Herd nehmen, sodass das Wasser nicht mehr kocht. Mit einem Kochlöffel einen leichten Strudel hineinrühren und die Eier nacheinander langsam hineingleiten lassen. Das Eiweiß jeweils mit dem Löffel um das Eigelb ziehen. Den Topf an den Herdrand setzen und die Eier 3 Min. pochieren. Mit einem Schaumlöffel herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

5. Den Spargel mit pochierten Eiern und Bärlauch auf Tellern anrichten, mit dem restlichen Dressing aus der Form beträufeln und die Pinienkerne darüberstreuen.

35min
Hobbykoch

TIPP:

Statt Bärlauch können auch andere Kräuter, wie zum Beispiel Schnittlauch, verwendet werden.

MASALA-KARTOFFELN
mit rotem Linsen-Dhal

4 Personen

1 kg Bio-Kartoffeln, festkochend
2 EL Garam Masala
300 g rote Linsen
80 g Tomatenmark
1 Bund Koriander
4 Knoblauchzehen
Salz
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
4 EL Rapsöl

1. Den Backofen auf 200 °C Ober- /Unterhitze (180 °C Umluft) vorheizen.

2. Die Kartoffeln gründlich waschen, trocken tupfen, ungeschält in grobe Stücke schneiden und in eine Schüssel geben.

3. 2 Knoblauchzehen schälen und über die Kartoffeln pressen. 2 – 3 TL Garam Masala, 1 TL Salz und das Rapsöl zugeben und alles gut vermischen. Die Kartoffeln auf einem Backblech verteilen und im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene etwa 25 Min. backen, bis sie knusprig und gut gebräunt sind, dabei zwischendurch ein- bis zweimal wenden.

4. Inzwischen die Linsen mit 900 ml Wasser, Tomatenmark, restlichem Garam Masala und etwas Salz in einen Topf geben und aufkochen. Die restlichen Knoblauch zehen schälen und hineinpressen. 15 – 20 Min. bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis die Linsen weich sind und fast zerfallen – das Dhal soll eine saucenähnliche Konsistenz haben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Koriander abbrausen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen.

5. Die Kartoffeln mit dem Dhal auf vier Tellern oder in vier Schalen anrichten und mit reichlich Koriander bestreuen.

35min
Hobbykoch

NUDEL-BURGER
mit Räuchertofu & Bohnen

4 Personen

300 g Räuchertofu
3 EL Mayonnaise
200 g Asia-Nudeln
2 Eier, Größe M
200 g Fisolen
2 Knoblauchzehen
6 EL Sojasauce
1 EL Honig
Salz
schwarzer Pfeffer frisch gemahlen
4 EL Rapsöl zum Braten & Einfetten
4 Dessertringe Ø 8 — 10 cm

1. Den Tofu gut trocken tupfen und in knapp 1 cm breite Scheiben schneiden. 1 Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Knoblauch, Sojasauce und Honig in einer Schüssel verrühren, die Tofuscheiben hineingeben, in der Marinade wenden und mindestens 2 Stunden marinieren (mehrere Stunden sind auch gut).

2. Die zweite Knoblauchzehe schälen, fein hacken, mit der Mayonnaise verrühren und beiseitestellen.

3. Die Asia-Nudeln nach Packungsangaben in Salzwasser kochen, in ein Sieb abgießen, kalt abbrausen und gut abtropfen lassen. In eine Schüssel füllen. Die Eier verquirlen, über die Nudeln gießen, vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Inzwischen die Fisolen putzen, waschen und in kochendem Salzwasser bissfest garen. Dann in ein Sieb abgießen, kalt abbrausen und abtropfen lassen.

5. 2 EL Rapsöl in einer großen Pfanne erhitzen. Die vier Dessertringe innen mit Rapsöl einfetten, in die Pfanne setzen und je ein Achtel der Nudelmasse hineingeben. 1 – 2 Min. bei mittlerer Hitze braten, bis die Nudelnester an der Unterseite gold-gelb und knusprig sind. Dann die Ringe vorsichtig entfernen, die Nester wenden und von der anderen Seite 1 – 2 Min. bra-ten. Herausnehmen und abgedeckt warm halten. Auf die gleiche Weise vier weitere Nudelnester braten.

6. Das restliche Rapsöl in einer zweiten großen Pfanne oder einem Wok erhitzen. Die Tofuscheiben aus der Marinade nehmen und bei großer Hitze 3 – 4 Min. kräftig anbraten. Die Fisolen und die Tofu- Marinade zugeben und einmal erhitzen. Vom Herd nehmen.

7. Je 1 Nudelnest auf einen Teller setzen. Tofu und Fisolen daraufgeben, mit einem Klecks Knoblauchmayonnaise toppen und mit einem zweiten Nudelnest abdecken.

50 (exkl. Marinierzeit)min
Hobbykoch