Perfektes Lamm

Perfektes Lamm. Unsere Ja! Natürlich BIO-LAMMREZEPTE sind herrlich saftig und machen zu Ostern richtig was her. Frische Kräuter sorgen für den feinen Frühlingstouch. So zart kann Lamm schmecken!

LAMMKRONE
mit Zartweizen & Avocado-Aioli

4 Personen

2 Ja! Natürlich Lammkronen à ca. 400 g
1 EL je Koriander- und Fenchelsamen
Salz und Pfeffer
2 EL Sonnenblumenöl
6 Jungzwiebeln
500 g rote Paprika
400 – 500 g Zartweizen
5 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen, geschält
2 Avocados
2 EL Mayonnaise
1 EL Sauerrahm

1. Backofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze (Umluft 160 °C) vorheizen. Lammkronen rundherum mit Koriander, Fenchel, Salz und Pfeffer würzen. Öl in einer großen ofenfesten Pfanne erhitzen. Lammkronen darin bei starker Hitze rundherum scharf anbraten. Danach im Ofen 25 Min. garen. Herausnehmen, in Alufolie wickeln, 3 Min. ruhen lassen.

2. Währenddessen Jungzwiebeln putzen. In ca. 2 cm große Stücke schneiden. Paprika vierteln, Kerne und Strunk entfernen, Paprika in grobe Stücke schneiden. Zartweizen nach Packungsanleitung zubereiten. 4 EL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Paprika darin bei mittlerer bis starker Hitze ca. 4 Min. anbraten, Zartweizen dazugeben, einige Male durchschwenken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Knoblauch fein hacken. Avocados halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch aus der Schale lösen. Zusammen mit Mayonnaise und Sauerrahm pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit restlichem Olivenöl beträufeln.

4. Lammkronen auswickeln, mit Zartweizen und Avocado-Aioli servieren.

50min
Hobbykoch

PULLED LAMMSTELZE
mit Hummus & Flat Bread

4 Personen

2 Ja! Natürlich Lammstelzen à ca. 500 g
2 EL Ras el Hanout
1 EL Tomatenmark
8 EL Olivenöl
1 EL Kreuzkümmelsamen
Chiliflocken und frischer Koriander
400 g Sojabohnen, TK
Salz und Pfeffer
1 Knoblauchzehe, geschält
2 große EL Tahina
2 EL Zitronensaft
600 g Weißkraut
80 g rote Zwiebel, geschält
1 kleiner Granatapfel
1 – 2 TL Kreuzkümmelsamen
2 EL Sherryessig
Salz und Pfeffer
500 g Mehl +   etwas  für  die  Arbeitsfläche
10 g Trockengerm
10 g Salz
30 g Naturjoghurt

1. Ofen auf 150 °C Ober- / Unterhitze vor-heizen. Ras el Hanout, Tomatenmark, 4 EL Olivenöl, Kreuzkümmel und 4 EL Wasser verrühren. Stelze damit rundherum einreiben. In einer Auflaufform abgedeckt auf mittlerer Schiene 4 Stunden garen.

2. In der Zwischenzeit Sojabohnen 3 Min. in Salzwasser garen, abgießen, abschrecken, aus der Haut drücken. Knoblauch zusammen mit Bohnen, Tahina, Zitronensaft, 2 EL Olivenöl und 50 ml Wasser cremig pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Für den Cole Slaw Weißkraut vierteln, Strunk entfernen, mit der Zwiebel in feine Streifen hobeln. Granatapfelkerne auslösen. Kreuzkümmel in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Alles mit Essig und restlichem Olivenöl gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. 90 Min. vor Ende der Lamm-Garzeit Mehl, Germ, Salz, Joghurt und 300 ml warmes Wasser zu einem glatten Teig kneten. Abgedeckt 60 Min. ruhen lassen. In 8 Portionen teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche je 5 mm dick ausrollen.

5. Lammstelzen aus dem Ofen nehmen. Temperatur auf 240 °C erhöhen. Fladen nacheinander im Ofen auf einem Backblech mit Backpapier 6 – 8 Min. backen.

6. Währenddessen Fleisch mit einer Gabel von den Knochen zupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

7. Warme Flat Breads mit Hummus, Cole Slaw und Fleisch belegen, mit Chiliflocken und Koriander bestreuen.

5 Std 30min
Fortgeschritten

GEWUSST:

Ras el Hanout ist eine Gewürzmischung aus der nordafrikanischen Küche. Enthalten sind u.a. Muskat, Nelke, Piment, Zimt, Kurkuma, Galgant, Macis, Anis, Chili u.v.m.

LAMMSTEAK
mit Süßkartoffelpommes & Kräutergremolata

4 Personen

1 Bio-Zitrone
1 Knoblauchzehe, geschält
1 je kleine Handvoll Petersilien-, Oregano-, Majoran- und Basilikumblätter
1 EL Rotweinessig
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
1 Romanasalat gewaschen & geschleudert
1 Pkg. Rucola
200 g Tomaten
30 g Parmesan, gerieben
4 EL Mayonnaise
1 EL weißer Balsamicoessig
2 EL Olivenöl
1/2 TL Cayennepfeffer
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1/2 TL Salz
800 g Süßkartoffeln
1 EL Speisestärke
1 l Frittieröl
5 Knoblauchzehen, geschält, halbiert
4 Ja! Natürlich Lammsteaks à 200 g
Salz und Pfeffer
2 EL Sonnenblumenöl
1 TL Thymianblätter

1. Für die Gremolata von der Zitrone 1 TL Schale fein abreiben. Knoblauchzehe mit Kräutern fein hacken. Mit Zitronenabrieb, Rotweinessig, Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen.

2. Salat in grobe Streifen schneiden. Tomaten putzen, in dünne Spalten schneiden. Mit Rucola in einer Schüssel mischen. Parmesan mit Mayonnaise, 2 EL Wasser, Balsamico und Olivenöl mischen und beiseitestellen.

3. Für die Pommes Cayenne, Paprika und Salz vermischen. Süßkartoffeln schälen, in fingerdicke Stifte schneiden. Speisestärke in eine große Schüssel geben, Süßkartoffelstifte darin gründlich wenden. Frittieröl in einem Topf auf 160 – 170 °C erhitzen. Süßkartoffelstifte darin 6 – 8 Min. gold-braun und knusprig frittieren. Herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Paprikasalz würzen.

4. Während die Pommes frittieren, Steaks zubereiten: Fleisch mit Salz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen. Sonnenblumenöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen, Lammsteaks und Knoblauch darin bei starker Hitze ca. 3 – 5 Min. pro Seite anbraten (je nach gewünschtem Gargrad). Pfanne vom Herd nehmen, Steaks mit Thymian bestreuen, ca. 1 Min. ruhen lassen.

5. Parmesan-Mayonnaise-Dressing mit dem Salat vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Lammsteaks mit Gremolata, Süßkartoffelpommes und Salat servieren.

60min
Fortgeschritten

LAMMBRUST
aus dem Ofen mit Polenta & Kräuterkohlrabi

4 Personen

250 g Schalotten
1,4 kg Ja! Natürlich Lammbrust mit Knochen
Salz und Pfeffer
5 Zweige Thymian
2 Zweige Rosmarin
4 Zweige Oregano
1 Zweig Salbei
300 ml Gemüsesuppe
700 g Kohlrabi, geschält
125 g Zwiebeln geschält
2 Knoblauchzehen, geschält
1 Handvoll Petersilienblätter
1/2 Bund Schnittlauch
3 EL Olivenöl
100 ml Weißwein
200 ml Schlagobers
Salz und Pfeffer
1 gehäufter EL Butter
30 g Pinienkerne
600 ml Milch
100 g Polenta
60 g Parmesan, grob gerieben
1 Handvoll Basilikumblätter

1. Backofen auf 160 °C Ober- / Unterhitze (Umluft 140 °C) vorheizen. Schalotten schälen. Zusammen mit der Lammbrust auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, Kräuterzweige darüber verteilen. Mit Suppe und Essig übergießen, im Ofen 3 Stunden garen, ca. 30 Min. vor Ende der Garzeit den Backofen ausschalten.

2. In der Zwischenzeit Kohlrabi und Zwiebeln in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Knoblauch mit den Kräutern grob hacken. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Kohlrabi und Zwiebeln darin ca. 2 Min. bei mittlerer bis starker Hitze andünsten. Mit Weißwein ablöschen, ca. 3 Min. köcheln lassen. Schlagobers, Knoblauch und Kräuter hinzufügen, nochmals 3 Min. köcheln lassen, Topf vom Herd nehmen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Beiseitestellen.

3. Ca. 20 Min. bevor das Lamm fertig ist, Polenta zubereiten: Butter in einem Topf erhitzen, Pinienkerne darin bei mittlerer Hitze leicht anrösten, herausnehmen. Hitze erhöhen, Milch eingießen. Einmal auf kochen. Polenta langsam einrühren. Herd abdrehen, Polenta ca. 2 Min. unter Rühren ziehen lassen. Vom Herd nehmen. Parmesan, Pinienkerne und Basilikumblätter unterheben.

4. Kräuterkohlrabi erwärmen. Lammbrust aus dem Ofen nehmen und mit Polenta und Kohlrabi servieren.

3 Std 10min
Hobbykoch

TIPP:

Wer mag, kann bei allen Lamm-Rezepten den entstandenen Bratensaft vor dem Servieren entfetten. Dafür ein Blatt Küchenpapier auf die Saucenoberfläche legen und vorsichtig abziehen. Das Fett bleibt am Papier haften. 

LAMM-ROLLBRATEN
mit Kräuterfüllung & Parmesanrisotto

4 Personen

1,2 kg Ja! Natürlich Lammkeule ohne Knochen
1 Bio-Zitrone
3 Knoblauchzehen, geschält, grob gehackt
60 g Zwiebel, geschält, grob gehackt
100 g blanchierte Mandeln, gehackt
1 EL Rosmarinnadeln
1 kleine Handvoll je Petersilien-, Salbei-, Oregano- und Majoranblätter
Salz und Pfeffer
3 EL Olivenöl
80 g Butter
2 Schalotten, geschält, fein gehackt
200 g Risottoreis
100 ml Weißwein
1 l Gemüsesuppe
1 EL Crème fraîche
40 g Parmesan, gerieben
Salz und Pfeffer
600 g Fisolen
Salz und Pfeffer
200 g Cherrytomaten
1 gehäufter EL Butter
4 Sardellenfilets

1. Backofen auf 200 °C Ober- / Unterhitze vorheizen. Lammkeule mit der Hautseite nach unten zwischen 2 große Stücke Frischhaltefolie legen, mit einem Plattiereisen (oder der Rückseite eines Fleischklopfers) auf ca. 30 x 10 cm flach klopfen.

2. Von der Zitrone mit dem Sparschäler 4 Schalenstreifen abziehen. Zusammen mit Knoblauch, Zwiebel, Mandeln, Rosmarin-nadeln und Kräuterblättern vermischen. Lammkeule gründlich mit Salz und Pfeffer würzen, Kräutermischung darauf verteilen. Von der langen Kante her aufrollen, mit Küchengarn fest verschnüren. Lammroll-braten in einem Bräter im Ofen 15 Min. braten, danach Hitze auf 160 °C reduzieren und weitere 60 Min. fertig garen.

3. Ca. 40 Min. bevor der Rollbraten fertig ist, Risotto zubereiten: In einem Topf 50 g Butter zerlassen, Schalotten dazugeben und bei mittlerer Hitze ca. 2 Min. andüns-ten. Reis hinzufügen und ca. 30 Sekunden unter ständigem Rühren mitdünsten. Mit Wein ablöschen und bei starker Hitze einkochen lassen. Mit so viel Suppe aufgießen, dass der Reis knapp bedeckt ist. Risotto unter häufigem Rühren ca. 18 Min. garen. Dabei nach und nach die restliche Suppe angießen. Restliche Butter, Crème fraîche und Parmesan unter das Risotto mischen, mit Salz und Pfeffer würzen, ca. 2 Min. ziehen lassen, warm halten.

4. Fisolen putzen und in kochendem Salzwasser ca. 8 Min. garen, abgießen. Während die Fisolen kochen, Tomaten halbieren. Butter und Anchovis in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen, Tomaten darin bei mittlerer bis starker Hitze ca. 2 Min. anbraten, Fisolen dazugeben, zwei Mal durchschwenken, mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Lamm aus dem Ofen nehmen, mit Olivenöl beträufeln, in fingerdicke Scheiben schneiden und mit den Fisolen und dem Parmesanrisotto servieren.

120min
Fortgeschritten

LAMMLEBER
mit Kräuter-Kartoffelstampf & Jungzwiebeldip

4 Personen

1 kleine Handvoll je Petersilien und Basilikumblätter
1/2 Bund Schnittlauch
1,2 kg Kartoffeln, mehlig
Salz und Pfeffer
150 ml Milch
50 g gesalzene Butter
3 Jungzwiebeln, geputzt, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, geschält, fein gehackt
1 EL Zitronensaft
5 EL Olivenöl
250 g griechisches Joghurt
2 Knoblauchzehen, geschält
1 EL Thymianblätter
600 g Ja! Natürlich Lammleber, in  fingerdicken  Scheiben
250 g Cherrytomaten
100 ml Gemüsesuppe
frische Kräuter zum Garnieren

1. Für den Kartoffelstampf Kräuter abzupfen und fein hacken. Kartoffeln schälen, grob würfeln und in Salzwasser ca. 20 Min. weich kochen, abgießen. Mit Milch, Butter und Kräutern zerstampfen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Während die Kartoffeln kochen. Jungzwiebeln und Knoblauch mit Zitronensaft, 2 EL Olivenöl und Joghurt verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Für die Leber Knoblauch und Thymian grob hacken. 3 EL Olivenöl in einer Grillpfanne erhitzen, Lammleber darin bei starker Hitze ca. 2 Min. pro Seite braten, herausnehmen, ca. 1 Min. ruhen lassen. Cherrytomaten, und Knoblauchmischung darin anbraten, mit Suppe ablöschen, Pfanne vom Herd nehmen.

4. Lammleber, mit Tomaten und Saft anrichten. Mit frischen Kräutern und Jungzwiebeldip servieren.

60min
Hobbykoch