Nachhaltigkeit

Lebensmittel sind kostbar. Der Wert von Lebensmitteln ist uns in den letzten Wochen besonders bewusst geworden. Je weniger wir davon entsorgen, desto besser für uns, unsere Umwelt und unsere Geldbörse.

Alle bis zum 2. Mai eines Jahres produzierten Lebensmittel werden, rein rechnerisch, laut Schätzungen des WWF entsorgt. Für das Klima und die Natur bedeutet jedes Kilogramm entsorgte Nahrungsmittel eine Belastung, denn für die Herstellung sind Energie- und Ressourceneinsatz nötig.

Lebensmittel sind oft über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus genießbar. Da heißt es: Ansehen, riechen, probieren! 

Die Hälfte aller vermeidbaren Lebensmittelabfälle in Österreich entsteht in den Privathaushalten, wie eine aktuelle Studie der BOKU im Auftrag der Umwelt- und Naturschutzorganisation aufzeigt. Genussfähige Nahrungsmittel gehen aber entlang der gesamten Wertschöpfungskette verloren – sowohl Landwirtschaft, Produktion, Handel und Außer-Haus-Verpflegung tragen daher Verantwortung für einen achtsamen Umgang mit Lebensmitteln. Wir bei MERKUR bemühen uns, nachhaltige Maßnahmen zu setzen. Das reicht von der bedarfsgerechten Bestellung der Ware über die Weiterverarbeitung von Lebensmitteln direkt in den Produktionsbereichen bis hin zur Kundenaufklärung im Zusammenhang mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum oder unserer Veranstaltungsreihe „Food Waste Cooking“. Aber auch die Unterstützung von karitativen Vereinen zählt seit vielen Jahren zur Unternehmensphilosophie. Alle 140 MERKUR Märkte arbeiten österreichweit mit rund 180 Organisationen wie der Caritas, dem Verband österreichischer Tafeln und vielen mehr zusammen und spenden Lebensmittel, die zwar nicht mehr verkauft, aber nach wie vor bedenkenlos verzehrt werden können. So sichern wir eine ganzjährige Unterstützung direkt in den Regionen vor Ort. Aber auch im Privaten können Verbesserungen durch cleveres Haus-halten erreicht werden.

 

Hier ein paar gute Tipps:

Zettelwirtschaft
Mit einem gut geplanten Einkauf landet immer nur das im Korb, was wirklich gebraucht wird. Ein Blick in Vorrats- und Kühlschrank hilft dabei, Doppeleinkäufe zu vermeiden.

Zumindest haltbar bis
Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist nicht automatisch ein Wegwerfdatum. Vertrauen Sie hier auf Ihre Sinne! Der beste Weg, um zu prüfen, ob ein Produkt noch genießbar ist, führt über Sehen, Riechen und Probieren. Mit dem Siegel „Lebensmittel sind kostbar“ auf der MERKUR Immer gut Milchpackung möchten wir unsere Kunden daran erinnern.

Kühl, dunkel, dicht
Was gut gelagert ist, hält länger! Dazu die unterschiedlichen Kältezonen des Kühlschranks schlau nutzen. Müsli & Co. in mottendichten Vorratsbehältern aufbewahren – das sorgt noch dazu für Übersicht in Speis und Schrank. Ein achtsamer Umgang mit unseren Lebensmitteln macht nicht nur ein gutes Gewissen, sondern setzt ein Zeichen gegen deren Verschwendung.